Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Wildwasserboard Logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.089 mal aufgerufen
 Boote | Technik | Outfitting | Ausrüstung Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Raphael
Schwammkopf



16.01.2008 13:32
Dickschiff-Fitting antworten

Mal noch eine Frage an die anderen Dickschiff-Paddler...

Ich habe gerade den Prodigy im Keller und tausche die original Airbags gegen größere aus. Das bringt schon richtig viel im Bezug auf Wasseraufnahme. Um das Volumen des Cockpits weiter noch zu reduzieren müsste ich jetzt eigentlich Schaum auf die Seiten kleben.

Wie habt Ihr das gelöst?? Wie siehts mit Hüftpads aus?

Nicht dass ich doch eine Pumpe einbauen muss ...

---------------------------------------------------------------
Die Hummel hat 0,7cm² Flügelfläche bei 1,2g Gewicht. Nach den bekannten Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen. Die Hummel weiß das aber nicht - und fliegt einfach!

fez
Held vom Erdbeerfeld



16.01.2008 13:37
RE: Dickschiff-Fitting antworten
Arno hat massiv den Outrage mit Schaum gefittet:
http://riverrunner.de/wp-content/DATA/ph...7/DSC_5605.jpgg

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

Raphael
Schwammkopf



16.01.2008 13:50
RE: Dickschiff-Fitting antworten

Arnooooooooooooo!!!

Kannst Du mal ein Bild direkt von obens ins Boot machen - bitte ?

---------------------------------------------------------------
Die Hummel hat 0,7cm² Flügelfläche bei 1,2g Gewicht. Nach den bekannten Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen. Die Hummel weiß das aber nicht - und fliegt einfach!

Wooly
Schwammkopf



16.01.2008 15:21
RE: Dickschiff-Fitting antworten


und bitte noch ganz viele Detailphotos, und dann eine ausführliche Beschreibung dazu, und dann alles zusammen an mich für Riverrunner. Jeder Ausbauer wird ab jetzt dazu verdonnert, den Ausbau genau zu dokumentieren !!! Auch du Raphael




abtanzbuttboatico fantastico

Arno
Brother


16.01.2008 15:24
RE: Dickschiff-Fitting antworten

Werd ich halt mal von oben ins Boot machen - mim Foto

fez
Held vom Erdbeerfeld



16.01.2008 16:36
RE: Dickschiff-Fitting antworten
Hipgrabber bringen was für die Bootskontrolle. Der Schaum im Cockpit hält aber kein Wasser ab wie auch TGG bemerkt hat. Allerdings hatte ich beim Homes das Gefühl dass man trockener rollt da weniger Fläche beim hochrollen Wasser reinschaufelt (meine Hipgrabber hatte ich nach vorne und hinten, immer schmäler werdend, stark verlängert).

Aber eigentlich kann auch das wenn ich mir es jetzt so recht überlege nicht viel ausmachen wenn man die ca. 2,60 m Süllrand ins Verhältnis zu den vielleicht 40 cm Hipgrabber/Wasserabweiser setzt...

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

Raphael
Schwammkopf



16.01.2008 17:21
RE: Dickschiff-Fitting antworten

Mir geht es um die Reduzierung des Innenraum, damit weniger Wasser Platz hat. Ein Prelude oder ein Homes ist innen einfach schon ziemlich ausgefüllt wenn man drin sitzt. Im Prodigy kann ich fast noch jemand mit reinsetzten... vor allem auch vorne zwischen den Knien ist massig Platz, den ich gerne ausfüllen würde.

Na ja - der Prodigy hat innen ca. 61 cm. Wenn ich das passgenau mit Hipgrabbern ausfüllen will sind das 15cm breite Oschis Das ist schon ordentlich Material.

Das mit der Länge des Süllrands stimmt nur bedingt. Wenn Du das Boot auf die Seite legst hat es vor allem in der Mitte Kontakt zum Wasser, der "Schaufeleffekt" ist dort am größten.

---------------------------------------------------------------
Die Hummel hat 0,7cm² Flügelfläche bei 1,2g Gewicht. Nach den bekannten Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen. Die Hummel weiß das aber nicht - und fliegt einfach!

fez
Held vom Erdbeerfeld



16.01.2008 19:02
RE: Dickschiff-Fitting antworten
Süllrand: stimmt auch wieder! Denn wenn ich mich richtig erinnere war der Unterschied schon spürbar.

Wasser im Cockpit: Alles Wasser das reinspritzt ist doch drin und schwappt auf dem Boden rum - egal ob Du Schaum drin hast oder nicht ? Soviel Innenraum durch Schaum eliminieren kannst du garnicht dass reinschwappendes Wasser "abgewiesen" würde, da müsstest du schon passgenau in Moosgummi sitzen. Oder sehe ich das falsch?

Der entscheidende Vorteil vom augeschäumten Boot ist meiner Ansicht dass die gleiche Menge Wasser nun 1. weniger Platz zum rumschwappen hat und dies 2. auch noch zentrierter im Boot tut.

Wenn ich nochmal die Gelegenheit hätte Hipgrabber für einen OC zu bauen würde ich sie richtig weit nach vorne und hinten ziehen und ganz bis hoch an den Süllrand.



--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

Navigation
 Sprung