Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Wildwasserboard Logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 664 mal aufgerufen
 Boote | Technik | Outfitting | Ausrüstung Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
fez
Held vom Erdbeerfeld



04.01.2008 09:08
Der IDEALE OC / Zukunft des OC ? antworten
Warum baut man nicht einfach ein Boot wie den Splash (den Kinderkanadier) für Erwachsene? Das wäre doch super!?

https://www.rapidmedia.com/onlineissues/...v9i3/pdf/18.pdf

Vorne und hinten zwei abgeschottete integrierte Auftriebselemente, dazwischen ein offener Sattelsitz. Fertig.
Ausleeren müsste man zwar immernoch, nämlich das wenige Wasser das ins Cockpit reinschwappt, aber das wärs auch. Sieht gut aus, vom Fahrverhalten wäre es absolut identisch mit einem "traditionellen" OC. Und um das Fahrgefühl gehts ja schliesslich.

(Beim Taureau hätte man schon so konsequent sein können, leider nicht weit genug gesprungen.)

Das wäre "mein" idealer OC (Riverrunner, Creeker):

Ein längerer Taureau (für etwas mehr Geschwindigkeit), mit sanften bis mittelscharfen Kanten (a la Zoom bis Burn), Schotts vorne und hinten sowie wasserdichte Luken um diese Schotts beladen zu können.

Oder traditioneller: den Zoom mit weit hochgezogenen integrierten Auftriebselementen, vielleicht mit Lippe in Richtung Cockpit abgesetzt. Und das Ganze aus dem Material des Taureaus.

Was meint ihr dazu ?

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

felixboater

04.01.2008 09:35
RE: Der IDEALE OC / Zukunft des OC ? antworten

Wo bleibt den da das traditionelle???

Währe nix für mich wenn schon- den schon!!! Ich finde das schaut auch irgendwie geil aus die Fetten Boote mit den Riesigen Luftsäcken drin.......

Falls ich irgendwann mal Geld haben sollte hole ich mir nen RICHTIGEN hab ja laut Thomas jetzt schon nur nen "schuhkarton"

Ausserdem macht das bestimmt auch einiges an gewicht wenn so viel Material dazu kommt oder nicht ?
Andererseits kanns aber auch ganz praktisch sein! Mein hinterer Auftriebskörper ist kaputt und muss ständig neu aufgeblasen werden und weil ich ständig an den schlauch muss ist der mir gebrochen als es kalt war, sowas gäbe es dann nicht mehr.

Währe wohl vergleichbar mit nem Riverrunner die sind kein richtiges ww und kein richtiges rodeo Boot, da werden eingefleichte und 10000000% überzeugte Openboater dann halt auch sagen "nä sowas fahre ich nicht oder will ich nicht"
Geschmackssache halt

lg und guten morgen

felix

--------------------------
aussteigen tust du auch erst kuRz bevor du ohnmächtig wirst oder *zitat NJ*

mein Blog http://c-boat-pfueller.blogspot.com/

C-Nutzer
B-Nutzer



04.01.2008 10:10
RE: Der IDEALE OC / Zukunft des OC ? antworten

Habedieehre,

an sich ist die Idee ja nicht schlecht, um das ganze Schott aber so auszuführen dass es auch Wasserdruck aushalten kann braucht es aber schon so einiges an Material. Mit dem knappen Kilo das die Luftsäcke wiegen wird das nicht hinzukriegen sein.
Dann noch Wasserdichte Deckel, natürlich so groß dass auch das Peli mit der Spiegelreflex reingeht, leicht ist das auch nicht.
Mit Royalex geht sowas rein Produktionstechnisch nicht mehr, Laminat oder Twintex wird auch schwierig. Das Taureau Material ist tiefgezogen, man müsste so ein Boot aus mindestens 3 Teilen herstellen und verschweissen. Das gibt eine irre 3D Kontur für das Schweisswerkzeug.
Leicht wird das Boot dann sicher auch nicht mehr, rotieren geht sicher aber dann wirds sozusagen "untragbar".

Zum Gewicht höre ich die Open Boat Fraktion schon jammern, geschweige denn vom Feeling "da kann ich ja gleich Sit on Top paddeln"
Aber vielleicht sollte man sich das ja mal überlegen, ein Sitontop mit Sattelsitz (natürlich alles einrotiert), Anpassen geht dann schön mit Fön.

Florian

--------------------------------------------------
Ever tried. Ever failed. No matter.
Try Again. Fail again. Fail better.
<Samuel Beckett>

fez
Held vom Erdbeerfeld



04.01.2008 10:18
RE: Der IDEALE OC / Zukunft des OC ? antworten
ja, das Gewicht ist ein Problem. Soll ja auch nur eine Zukunftsvision sein. Eine Designstudie sozusagen bei der man mal die realen Probleme ausklammert. Was würde ein Dreamteam von Pininfarina oder was weiß ich - Colani und Paul Mason für einen OC 2050 entwerfen?

Aber ein Sit-on-top-OC trifft meinen Gedanken genau! Den Taureau etwas länger zu machen und die Schotts dazu zu fügen sollte ihn vom Gewicht her immernoch erträglich halten.

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

felixboater

04.01.2008 10:28
RE: Der IDEALE OC / Zukunft des OC ? antworten

ich habe da schonml den prottyp entwickelt mit sitz von markus maas =)

--------------------------
aussteigen tust du auch erst kuRz bevor du ohnmächtig wirst oder *zitat NJ*

mein Blog http://c-boat-pfueller.blogspot.com/

Angefügte Bilder:
croco_angle.jpg  
C-Nutzer
B-Nutzer



04.01.2008 10:31
RE: Der IDEALE OC / Zukunft des OC ? antworten

An sowas hatte ich auch gedacht....

--------------------------------------------------
Ever tried. Ever failed. No matter.
Try Again. Fail again. Fail better.
<Samuel Beckett>

fez
Held vom Erdbeerfeld



04.01.2008 10:33
RE: Der IDEALE OC / Zukunft des OC ? antworten

Schon mal ein guter Ansatz.

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

fez
Held vom Erdbeerfeld



04.01.2008 13:43
RE: Der IDEALE OC / Zukunft des OC ? antworten
zurück zum Ernst - ein erster Schritt wären Persenninge über den Auftriebskörpern wie sie Raphael in diesem Video gesichtet hatte: http://www.youtube.com/watch?v=y5yD5rbF4...-OC-videos.html (abwarten bis zur Hälfte ca., ein gelber OC mit schwarzer Persenning, könnte ein Detonator sein)

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

fez
Held vom Erdbeerfeld



20.06.2008 08:48
RE: Der IDEALE OC / Zukunft des OC ? antworten
gerade habe ich bei cboats gesehen dass es doch tatsächlich schon einen OC gibt der ohne Auftriebskörper mit geschlossenen "Tanks" gepaddelt wird: "the bulldogg". Praktisch eine Erwachsenenversion des tollen Kinder-OC "Splash". Seltsam finde ich nur warum Front und Heck nicht komplett bis oben hin geschlossen sind.

Vielleicht kann Gonzo noch was dazu sagen? Die Idee finde ich auf jeden Fall klasse.

http://www.compositecreations.ca/

Hier der cboats-thread:
http://www.cboats.net/cforum/viewtopic.php?t=7958723

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

felixboater

20.06.2008 09:35
RE: Der IDEALE OC / Zukunft des OC ? antworten

Hi,
also ich weiss ja nicht, ich kann das nur von meinem Cufly und einem Ocoee den ich an der Soca mal gepaddeld bin sagen, aber das Boot mus ja noch träger und unbeweglicher werden wenn da wasser drin ist, oder nicht?

Da passen doch mindestens 100liter rein, die nicht rauslaufen können wenn man normal fährt, und das mit ner 0.5m2 plätte bewegen will hat man doch schlechte karten oder?

-------------------------------------------------
Unterwegs mit blauer hand und rollstuhl aufm boot

http://www.pro-c1.de.vu

wir sind ein haufn und kein team =)

schwimmendeWerkzeugkiste
Oldtimer



20.06.2008 09:41
RE: Der IDEALE OC / Zukunft des OC ? antworten

Konstruktiv ist das - finde ich - ziemlicher Murks - weil da nicht konsequent mit Luft gefüllt ist, was mit Wasser gefüllt werden kann. Aber die Idee ist genial.
Vielleicht hängt es damit zusammen, dass diese Leute in London/Ontario werkeln wo auch NovaCraft herkommt - sind ja auch nicht die pfiffigsten Boote...
Kommenden Sommer will ich da hinfahren (weil meine Tante im Nachbarort wohnt). Spätestens dann schau ich mir das mal an. Vielleicht bringe ich mir ja so ein Böötchen mit...
Axel

P A D D E L B L O G "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau

fez
Held vom Erdbeerfeld



20.06.2008 09:44
RE: Der IDEALE OC / Zukunft des OC ? antworten
@ Felix: Deswegen ja meine Verwunderung darüber dass Bug und Heck nicht komplett bis oben hin geschlossen sind um zumindest hier kein Wasser aufzunehmen. Dann würde man nur noch Wasser beim Sitz tanken.
Das Wasser das auf die Auftriebskörper beim klassischen OC trifft läuft ja auch ins Boot - wie das Wasser hier auf den Tanks. Würde man das verhindern und die Fläche auf welcher Wasser eindringen kann (wie beim Taureau) massiv verkleinern wäre das sicher besser und nur dann ein echter Vorteil

@ Axel: ja, das ist nicht bis zum Ende gedacht. Wenn Tanks - dann bis oben hin.

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

schwimmendeWerkzeugkiste
Oldtimer



21.06.2008 08:44
RE: Der IDEALE OC / Zukunft des OC ? antworten
Inzwischen hab ich mir mal das Video mit der Persenning angesehen (unten ist ein Screenshot). Ist aber doch auch tückisch: Wasser, das doch ins Boot gekommen ist kann schlecht ablaufen (es sei denn es werden irgendwelche Lenzschläuche aufgenäht oder man hat tatsächlich die potente Elektropumpe im Boot).
Auf meinem Outrage hatte ich über den Luftsäcken so ein seitlich verspanntes Netz, das ich jetzt aber weggemacht habe weil ich immer wieder mit dem Paddel beim Übergreifen daran hängen geblieben bin. Es spricht viel für fest einlaminierte Tanks oder buoyancy-blocks.
Axel

P A D D E L B L O G "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau

Angefügte Bilder:
WW-Persenning.JPG  
fez
Held vom Erdbeerfeld



21.06.2008 09:00
RE: Der IDEALE OC / Zukunft des OC ? antworten

das sehe ich nicht so arg als Problem, man muß halt bei Boot ausleeren wie beim Kajak/C1 auch etwas mehr hantieren.

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

The_Great_Gonzo
Brother


23.06.2008 05:00
RE: Der IDEALE OC / Zukunft des OC ? antworten

In Antwort auf:
gerade habe ich bei cboats gesehen dass es doch tatsächlich schon einen OC gibt der ohne Auftriebskörper mit geschlossenen "Tanks" gepaddelt wird: "the bulldogg". Praktisch eine Erwachsenenversion des tollen Kinder-OC "Splash". Seltsam finde ich nur warum Front und Heck nicht komplett bis oben hin geschlossen sind.

Vielleicht kann Gonzo noch was dazu sagen? Die Idee finde ich auf jeden Fall klasse.

http://www.compositecreations.ca/

Hier der cboats-thread:
http://www.cboats.net/cforum/viewtopic.php?t=7958723


Warum Andy die Tanks nicht bis ganz oben gezogen hat, ist mit auch nicht klar. Die idee mit den Tanks ist zwar interessant, aber ich bevorzuge aus 3 gruenden immer noch traditionelle Air Bags:

1) Reparierbarkeit: Durch die Tanks kommt man an duie Innenseite nicht ran, was im Falle eines Falles deine reparatur sehr erschwert, d.h. der Tank muss aufgesaegt werden, um innen einen Repair patch anzubringen.
2) Steifiigkeit: Das Boot wird in Querrichtung durch die starren Tankwaende etwas gar steif, d.h. wennn man mal aus Versehen quer gegen einen Stein oder Felsen kracht hat das der Rumpf heinen 'give', und die Gefahr eines Risses ist groesser als wenn das Boot etwas nachgeben kann.
3) Gewicht: Ich glaube nicht, dass die BLamionierten Tanks es da mit einem beschichteten Nylon float bag aufnehmen koennen.

Ich wuerde persoenlich aus diesen gruenden auf die eingebautenb Tanks verzichten.

TGG!

«« Jackson Hero
Navigation
 Sprung