Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 782 mal aufgerufen
 Wildwasser im Kajak | C1 | OC1 | OC2 Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Waldemar
Krasser



26.03.2014 14:37
playboat/ creeking clinic mit Shawn Malone antworten

Hallo zusammen!
Besteht Interesse an einem "Kurs" über Playboating und/ oder Creeking mit Shawn Malone (JA, genau DER! ) hier bei uns???
Ort, Zeit, Kosten noch völlig nebensächlich.
Will erstmal sehen, ob überhaupt jemand Lust hat
Ich.Will.
Cornelia

Mahyongg
Schwimmkopf



26.03.2014 14:49
RE: playboat/ creeking clinic mit Shawn Malone antworten

Rock Spin Revolution!

:D

--
The hole is more than the sum of its parts.

Waldemar
Krasser



26.03.2014 14:50
RE: playboat/ creeking clinic mit Shawn Malone antworten

Enders ´n shit!

fez
Held vom Erdbeerfeld



26.03.2014 19:22
RE: playboat/ creeking clinic mit Shawn Malone antworten

warum nicht... Aber wo würdest du das machen wollen, ist nicht so einfach.
Sesia.

--------
This is the first day of my life

Murphy

26.03.2014 23:04
RE: playboat/ creeking clinic mit Shawn Malone antworten

Vorzugsweise Creeking, und auch nur wenn der Octane endlich da ist. Playboating können wir nachschieben wenn die Rolle einigermaßen sitzt.
Das *WO* ist aber 'ne gute Frage...

Mahyongg
Schwimmkopf



27.03.2014 02:04
RE: playboat/ creeking clinic mit Shawn Malone antworten

2 Stunden Umkreis muss man da schon einplanen.. das ist genauso ein Teil davon wie der Rest ;D
Um die Fähigkeiten zum Creeken zu lernen, muss man aber nicht unbedingt auf einen Creek.. ist eher eine Einstellungssache ;D

--
The hole is more than the sum of its parts.

Achim
Checker


27.03.2014 06:09
RE: playboat/ creeking clinic mit Shawn Malone antworten

Ja, ich will.

Waldemar
Krasser



27.03.2014 07:48
RE: playboat/ creeking clinic mit Shawn Malone antworten

Hehe Achim und Murphy...
An Euch hab ich doch als Erstes gedacht...
Apropos Murphy: willkommen im wwb!

insolence
Schwammkopf


27.03.2014 08:19
RE: playboat/ creeking clinic mit Shawn Malone antworten

so im Prinzip ja, wär ich auch dabei

----------------------------------
it's gettin hot
I WILL MAKE THE WATER BURN
purple orange flames
blaze where I touch with my paddle

fez
Held vom Erdbeerfeld



27.03.2014 09:02
RE: playboat/ creeking clinic mit Shawn Malone antworten

ein paar Aussagen wundern mich aber schon:

- um creeken zu lernen nicht auf einen "Creek" gehen ?
- creeken lernen ohne Rolle ?

Hm, bitte nicht falsch verstehen, soll auch keine begriffliche Haarspalterei sein - aber creeken ist wohl schon ein bisschen ernsteres Gelände. Ich würde nicht sagen dass ich mich bisher wirklich darin bewegt habe, vielleicht mal angestupst 2 oder 3 Mal. Ich denke gewissse Grundlagen gehören da schon dazu.
Man kann aber sagen, gut, wir machen einen riverrunning-Kurs, so vom 3. - 4. Schwierigkeitsgrad dann passt das.

--------
This is the first day of my life

Mahyongg
Schwimmkopf



29.03.2014 19:32
RE: playboat/ creeking clinic mit Shawn Malone antworten

Heyyyy!

Zum Thema Rolle:

Eine Rolle ist sicher auch beim Creeken empfehlenswert, aber nicht zwingend notwendig... wenn oft gar keine Zeit zum Rollen bleibt, man sowieso im flachen Wasser hängenbleibt und die Hälfte der Zeit relativ gefahrlos aufgestanden werden kann oder sogar muss..!? Also, man kann sicher nicht nur dann creeken, wenn eine Rolle 100%ig sitzt. Das Lernen geht sowieso schon mal auch ohne. Im Gegenteil - diese ist im Big Water sicher wichtiger. Und es kommt immer auf das individuelle Gefahrenpotential des Gewässers an. Obwohl es also bei der Entscheidung, ob man überhaupt etwas fährt, eine Rolle spielen sollte, sehe ich keinen Grund dies als grundsätzliche Fähigkeit vorauszusetzen. Vor allem, da es beim Creeken und Microcreeken (ich nehme mal als Beispiel die Loisach, obwohl die nicht so sehr steil ist, aber grundsätzlich schon Creek-"Charakter" hat) oft nur sehr schmale Stromzungen gibt, die einem das Leben bis zum nächsten Eddy nicht sooo sehr schwer machen, sollte man mal "zu Fuß" unterwegs sein.

Es gibt natürlich auch Creeks in denen man keineswegs schwimmen sollte, das setze ich mal als bekannt voraus. Da kommt dann der o.a. angesprochene Entscheidungsprozess zum tragen.

Was das Lernen angeht:
Grundlegend ist es so zu verstehen, dass "Creeken" in gewissem Sinne eine Kulmination der verschiedenen Paddelstile oder-disziplinen darstellt und daher auch am ehesten als "letzte Ausbaustufe" zu betrachten ist, die man im Paddlerleben so erreichen kann. Alles - Riverrunning, Slalom, Rodeo, Druckwasserhandling UND Taktik, Rettungstechniken, Erfahrung, Planung etc. - kommt hier - im Idealfall erfolgreich - zusammen. Damit hängt nun natürlich auch die Erwartungshaltung zusammen, die man an so eine "Creek Clinic" stellen kann und sollte! Für den einen geht's da vielleicht um eine Art Schnupperkurs, für andere wiederum um ganz konkrete Details beim runterschmieren von Felsen in ein Offside-Kehrwasser mit 50cm Breite.

Die Grundparameter kann (und sollte!!) man also definitiv am ehesten woanders erlernen, als auf dem Creek. Für die Bundesliga trainiert man ja auch nicht beim Finale..

Ansonsten gibt es einiges, was sich im Mindset des "Creekers" noch mal deutlich vom Mindset des "normalen" river runners absetzt, erwähnenswert ist hier zum Beispiel der Einsatz von Felsen und Steinen. Diese werden idealerweise vom "Feind" zum Freund und Spielmaterial - auf einem einfachen Bach - um dann in die "Creeklines" eingebunden zu werden. Auf dem Creek selbst BRAUCHT man die Fähigkeiten dann auch, denn viele Lines lassen sich nur unter aktivem Aufsuchen und Nutzen von Felsen realisieren - zumindest auf den steilen Bächen im Südwesten der USA ist das häufig so, also dort, wo u.a. Shawn, aber auch Eli etc. hauptsächlich paddeln.

Vielleicht kurz zu meinem persönlichen Hintergrund der ganzen Aufzählung hier - ich war bei der ALF dieses Jahr auf keinem einzigen "richtigen" Creek unterwegs, aber fast die ganze Zeit mit Shawn und habe mich mit ihm auch intensiv diesem Thema gewidmet. Ausserdem habe ich letztes Jahr einen Tag Coaching mit Eli auf dem Cittico Creek dem Thema Boofen/ Rock Moves gewidmet. Bin da selbst also schon gewissermassen vorbelastet, aber noch lange, lange, lange nicht am Ende!!

Einer der Gründe, warum nun z.B. der Ocoee ein so toller (III+) Fluss ist, ist u.a. dass er viele spielerische "Creek Lines" ohne viele "reale" Creek-Konsequenzen bietet. Genau so etwas würde auch das Trainingsareal sein - abhängig natürlich auch von den Fähigkeiten der Teilnehmer. Dazu würde man sowieso noch mal definieren müssen, was denn die Voraussetzungen sind, damit so etwas überhaupt sinn- und zweckvoll durchgeführt werden kann. Denn es ist garantiert nicht leicht, jeden "Status Quo" einer paddlerischen Leistungsfähigkeit in einer gemischten Truppe in idealer Weise sofort zum "Creeken" zu bringen..

In gewissem Sinne ist "Creeken" also auch eine Sichtweise, für mich ganz klar eine spielerische - "was finde ich hier vor, was kann ich damit machen, was ist möglichst schwer und (für mich) gerade noch zu schaffen" etc. pp.

Vielleicht wäre es hilfreich, hier mal reinzuschreiben, was ihr euch als Interessenten unter einem solchen Kurs vorstellt? Wenn ich kann, werde ich dazu auch gerne meine Meinung abgeben, vielleicht auch im Hinblick auf noch zu schaffende Grundlagen. Wer das nicht hören will kann es ja dazuschreiben ;D

Im Endeffekt heisst das also, ein Creeking Kurs kann und sollte ausserhalb des jeweiligen, hoch konsequenz-verseuchten Geländes stattfinden, denn das würde die Lernerfolge sowieso nur be- und verhindern. Jedenfalls ausserhalb von 1:1 coaching (oder besser).

Wer Vorschläge hat, wo man dies am besten erreichen kann, der mag diese gerne Vortragen. Ich halte die Salza übrigens für nicht ganz ungeeignet, da sie als Übungsfluss nicht nur ein paar gute Wellen (inklusive Heliwelli am Camp) und knackige Fähren bietet, sondern auch der Hinterwildalpenbach als Boof-Hölle bereitstehen würde. Der ist zwar von den Features her sehr gleichförmig, aber dafür ist die Wiederholrate so groß, dass eine Befahrung dieses Teils schon die Trainingsmöglichkeiten von 10 Upper-Tellico-Befahrungen bietet. Zudem ist er nicht ganz ohne (Rückläufe) und trotzdem recht gut zu managen, da alles leicht zu erreichen ist und Gefahrenmanagement gehört sowieso mit dazu.

Also, ich hoffe das klärt einiges bzw. ermuntert doch einige, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Was genau passieren kann, bzw. wie der Ablauf aussehen kann, steht ja ohnehin in den Sternen, aber wenn klar wird was jeder der Interesse hat sich darunter für seine persönlichen Lernziele vorstellen könnte, hilft das sicherlich!

Eins ist mal klar.. Shawn hier rüberzukriegen wäre definitiv ein Riesenspass ;D

Cheers,

Jan

--
The hole is more than the sum of its parts.

fez
Held vom Erdbeerfeld



29.03.2014 21:01
RE: playboat/ creeking clinic mit Shawn Malone antworten

die Rolle ist beim creeken nicht zwingend notwendig??
Das sehe ich aber anders. Wer auf Bächen ab IV+ aufwärts unterwegs ist sollte denke ich schon die Rolle können. Was spricht denn dagegen ?

--------
This is the first day of my life

cerials
Checker


30.03.2014 14:14
RE: playboat/ creeking clinic mit Shawn Malone antworten

Lust hätte ich mal auf einen C1/OC1 Playboatkurs. Hier hat für mich die "Verwendbarkeit im Alltag" momentan größere Chancen. Spielstellen (wenn auch kleine) sind für mich halt etwas erreichbarer als "echte Creeeks".

Da ich Shawn Malone nicht kenne, bin ich natürlich auch ein wenig neugierig, wer denn das eigentlich ist und was ihn als Lehrer evtl. besonders macht. Wäre schön, wenn die ALF-Erfahrenen oder ansonsten Wissenden mir diese Lücke schließen helfen können.

Gruß
Ralph

Raphael
Schwammkopf



30.03.2014 18:44
RE: playboat/ creeking clinic mit Shawn Malone antworten

@Fez: Die Rolle brauchst Du deshalb nicht, weil Du beim Cremen nach dem Umfallen im Trockenen liegst, maximal im Feuchten :-)


BTW .... als Eli seinerzeit hier war, waren es genau 2 Teilnehmer inklusive mir für den Kurs :-)

---------------------------------------------------------------
Lets all redouble our efforts to sell the availability of great fun on the super safety of class II-III!My wife has to continuously point out to her family that I am not a waterfall crazed kayaker. » Kent Ford

Achim
Checker


30.03.2014 19:11
RE: playboat/ creeking clinic mit Shawn Malone antworten

Also für mich steht im Vordergrund, etwas über das Befahren "richtigen Wildwassers" zu lernen. Offen gestanden habe ich mir über die verschiedenen Definitionen von Riverrunning und Creeken noch keine großen Gedanken gemacht. Tatsache ist, dass ich bislang nur in Kanälen (Holibu, Hüningen), Kleinflüssen und einigen Bächen in Südfrankreich unterwegs war. Da klappen die Fähren, das Kehrwasserfahren, Surfen und Rollen. Es geht also darum, den nächsten Schritt zu machen. Dabei sollte die Umgebung natürlich auch ein gewisses Maß an Sicherheit geben. Ich sehe darüber hinaus eine creeking clinic auch nicht als Ersatz für einen Kurs (der steht ohnehin auf dem Plan), sondern als Ergänzung. Zum Thema playboat sehe ich das anders: hier würde ich es definitiv als Kurs sehen, denn da habe ich bislang noch nichts gefunden ... ich stimme da Cerials zu. In der Mitte Deutschlands gibt es eher mal einen Playspot als echte Wildbäche.
Gruß, Achim

fez
Held vom Erdbeerfeld



30.03.2014 20:54
RE: playboat/ creeking clinic mit Shawn Malone antworten

ja, wenn ich beim cremen umfalle, bei mir im Bad, da brauche ich tatsächlich keine Rolle, obwohl , wenn meine Damen das Bad verlassen wärs vielleicht garnicht mal schlecht...

--------
This is the first day of my life

Waldemar
Krasser



30.03.2014 21:12
RE: playboat/ creeking clinic mit Shawn Malone antworten

das klingt doch schon mal nicht schlecht!
Also ich für meine Person würde auch eher playboaten (bzw es überhaupt mal LERNEN) wollen, d.h. somit könnten wir rein theoretisch schon mal zu dritt sein. Für mich steht das im Vordergrund, weil ich genauso wie Cerials und Achim doch eher an eine Welle kommen denn an einen schwierigeren Fluss.

@Cerials: zu Shawn kann Dir sicher Jan noch mehr sagen, der kennt ihn etwas länger.
Wir haben ihn letztens beim ALF kennengelernt, v.a. duch Vermittlung von Jan. Er ist einer der absoluten Cracks dort drüben, was v.a. das Playboating betrifft, aber v.a. ein unglaublich netter, hilfsbereiter Kerl, der überhaupt keine Probleme damit hat, trotz seines hohen Levels, auf dem er normalerweise fährt, mit anderen einen Ier-Bach zu fahren, wenn´s denn sein muß. Er hat uns so mir nix, Dir nix einen L´ edge zur Verfügung gestellt ohne weitere Nachfrage, wer wir denn konkret seien. Auf die Anmerkung von Roger, daß das sehr nett wäre, ihm das Outfitting aber leider nicht passen würde, kam einfach mit einem Lächeln "dann schneid halt a bisserl dran rum"... Wurde dann ein bißchen mehr, war aber auch kein Problem! Am letzten Tag hat er uns dann noch auf einen Rafting-Trip auf den Ocoee mitgenommen. Ich für meinen Teil habe einen Heidenrespekt vor den dortigen Löchern (ja, Jan! ), auch wenn der Fluß sonst fantastisch ist! Aber Shawn hat uns da mal locker drüber gesurft und noch sonstige Spielchen gezeigt, u.a. hat er mich kurz mit in den Octane92 genommen, der auch dabei war und meinte, wir würden "mal kurz einen Ender probieren" Bin also restlos begeistert, wie man merkt und bin mir sicher, daß wir alle mit seinem Wissen, seiner Geduld und v.a. seiner Begeisterung, anderen zu helfen oder etwas beizubringen (was man ihm auch sofort abnimmt) einen Heidenspaß hätten.

Was allerdings wirklich nicht heißen soll, daß es hier keine solchen Lehrer oder Kurse gibt!! Es geht einzig und allein darum, wenn er denn nun mal hier herüben ist, auch von seinem Wissen und seiner Person zu profitieren - nicht, daß sich noch jemand auf die Füße getreten fühlt...

@Fez: wieso kann ich hier eigentlich kein Bild mehr reinstellen?

Raphael
Schwammkopf



30.03.2014 21:17
RE: playboat/ creeking clinic mit Shawn Malone antworten

CREEKEN natürlich Fez :-)

---------------------------------------------------------------
Lets all redouble our efforts to sell the availability of great fun on the super safety of class II-III!My wife has to continuously point out to her family that I am not a waterfall crazed kayaker. » Kent Ford

wasserfall
Schefe



30.03.2014 21:21
RE: playboat/ creeking clinic mit Shawn Malone antworten

und hier isser:

(Alles) Roger

Raphael
Schwammkopf



30.03.2014 21:41
RE: playboat/ creeking clinic mit Shawn Malone antworten

Hallo Waldemar,

etwaige Bedenken von Seiten anderes Lehrer sind m. E. nicht angebracht.
Ich persönlich finde den Austausch über den Teich wunderbar und profitiere ebenfalls davon.
Und das sehen vermutlich auch viele Kollegen so.

Wenn Ihr Shawn günstig eingeflogen bekommt, wunderbar! Ich persönliche nutze allerdings auch jede Gelegenheit "drüben " zu paddeln. Das hat noch einige andere Vorteile :-)

Grüsse,
Raphael

---------------------------------------------------------------
Lets all redouble our efforts to sell the availability of great fun on the super safety of class II-III!My wife has to continuously point out to her family that I am not a waterfall crazed kayaker. » Kent Ford

insolence
Schwammkopf


30.03.2014 23:31
RE: playboat/ creeking clinic mit Shawn Malone antworten

playboaten...gern, da kann ich noch viel lernen!

beim creeken...da hab ich einige Punkte, wo Lern-Bedarf/Lernwunsch da ist, beispielsweise aktuell ein paar Dinge, wo ich die Fehlerursache nicht find und da mal jemand drübergucken sollte, der sich wirklich auskennt.
Und die Sache mit den Steinen, da hätte ich auch noch Lern-Bedarf

Zur Rolle: Im Prinzip gebe ich Fez recht. Gegen Rolle spricht gar nix und ich habe einige Rapids oder Bäche deswegen sein lassen, weil ich mir meiner Rolle nicht 100pro sicher war.
Wobei es wirklich viele Situationen gibt, da hätte man gar keine Zeit/Möglichkeit zum Rollen und sollte sich demnach gar nicht erst auf die Fr.... legen - und wenn man sich nicht sicher ist, dass man sich nicht auf die Nase legt, sollte man auch nicht fahren. Heute einen Rapid genau deswegen umtragen, obwohl ich mich zwei Wochen drauf gefreut hatte Aber die Wahrscheinlichkeit eines Chrashs war bei dem Wasserstand 50/50, und die Konsequenzen wären echt bös gewesen


Wie gut meine Kampf-Rolle mittlerweile funktioniert, weiß ich gar nicht, da ich seit der letzten diesbezüglichen Fehler-Analyse und Behebung nicht mehr in die Verlegenheit kam, es ausprobieren zu müssen

----------------------------------
it's gettin hot
I WILL MAKE THE WATER BURN
purple orange flames
blaze where I touch with my paddle

Mahyongg
Schwimmkopf



31.03.2014 20:19
RE: playboat/ creeking clinic mit Shawn Malone antworten

Fez - hier kommt es wieder auf die Definition an. Mir geht es beim Begriff "Creeken" eher um den Charakter des Baches, nicht um einen wahrgenommenen oder "reellen" Schwierigkeitsgrad in der eindimensionalen internationalen WW-Skala. Die ist hier sowieso nicht mehr hilfreich. Auf dem Level braucht man m.e. auch nicht mehr diskutieren, ohne konkrete Beispiele zu besprechen. Aber versteh' mich nicht falsch, mir geht es auch gar nicht um die Frage, ob man IV+ ohne Rolle paddeln kann oder sollte (denke, jeder der dieses Level erreicht, wird sich sowieso auch darum kümmern und dies lernen). Mir geht es eher darum, dass man auch ohne Rolle etwas über's Creeken lernen kann. Und oft genug braucht man sie wirklich nicht..

Später noch mehr. Jetzt geh' ich mal den Hund creeken..

--
The hole is more than the sum of its parts.

Navigation
 Sprung