Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 1.701 mal aufgerufen
 Boote | Technik | Outfitting | Ausrüstung Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Mittel
B-Nutzer


10.09.2013 11:10
Rendezvous mit Sattelsitz ausstatten antworten

Salut miteinand,
kurze Vorstellung meinerseits:
Ich heisse im echten Leben Steffen und bin 196cm gross und 120kg schwer, und also eher, frei nach Obelix, Mittel.
Ich hab vor 5 Jahren Bock auf Canadierfahren bekommen und habe damals noch in Norddeutschland mit dem Paddeln angefangen. Durch Jobumzug hat es mich in die Schweiz verschlagen, wo ja doch mehr Wildwasser zu finden ist als in Niedersachsen. Die letzten 2 Jahre hab ich mal auf die dunkle Seite geschaut und in Zürich angefangen Kajak zu fahren, aber irgendwie find ich die Doppelpaddelei net so dufte und möchte wieder richtig Boot fahren. Bin also wirklich kein Hirsch am Blatt und bin bisher nur den Vorderrhein von Versam nach Reichenau mit dem Solokanadier im Rahmen von zwei Kursen der Kanuschule Versam gefahren. Denke daher, auch, dass ich erstmal die nächsten 2 Jahre auch mit meinem alten Böötchen aus der Heimat zurecht kommen werde.

Nach dem Vorgeplänkel, hier meine Frage:

Gibt es Empfehlungen hinsichtlich Austattung eines Wenonah Rendezvous Tufweave mit Sattelsitz und Luftsäcken?

Bisher hab ich nur das Korbflechtbänkchen als Sitz und nur eine Kniematte im Boot und das überzeugt mich nicht hinsichtlich Wildwasserpaddelperformance.

Schönen Gruss
Steffen

Mahyongg
Schwimmkopf



10.09.2013 12:02
RE: Rendezvous mit Sattelsitz ausstatten antworten

Herzlich Willkommen im WWB :D

Hier mal meine Gedanken für Deinen Plan.. im Grunde sind es vier bis fünf Komponenten, die du hier brauchst: Den Sattel, eine Verschnürung/Befestigung für die Luftsäcke, Schenkelgurte, ein bisschen was zum draufknien und eventuell etwas zum Füße abstützen.

Die Materialien bekommst Du teilweise überall, einfacher ist es sie gleich bei den üblichen Verdächtigen zu beziehen, zum Beispiel den Bushpaddlern.
Wenn Du mit Stichsäge & Messer umgehen kannst, würde ich empfehlen, den Schaum für den Sattel als Block zu kaufen und selbst zurechtzuschneiden.
Das kommt wesentlich günstiger. In Ermangelung von Zeit, Lust und/oder Begabungen kannst Du natürlich auch einen fertigen Sattel kaufen. In jedem Fall macht es Sinn, sich langsam an die endgültige Höhe etc. anzunähern, es sei denn diese ist dir sowieso schon bekannt.

Die Knieplatten kannst Du aus dem selben Block schneiden, der Ausschnitt der Sattelmulde sollte weitaus genug Restmaterial ergeben. 2-3 cm Dicke sollten reichen. Manche konturieren sie für etwas mehr Seitenhalt, das würde ich bei einem Boot mit Schenkelgurten ebenfalls empfehlen. Geht sehr gut mit einer halbrunden Holzraspel, grobem Schleifpapier auf Papprohr oder einem Winkelschleifer (dann allerdings sehr!! gut einspannen und vorsichtig rangehen.. die sind recht rabiat. Aber schnell!)

Als Luftsäcke würde ich hinsichtlich Qualität, Leichtgewicht und Langlebigkeit die von Zölzer empfehlen. Die haben eine PU-Innenbeschichtung, die der üblicherweise verwendeten PVC-Beschichtung um Längen in allen Parametern überlegen ist, zudem sind sie gut 500g leichter - pro Sack - als die meistverwendeten Gaia Airbags. Es gibt allerdings auchg welche von WeNoNah extra für den Rendezvous.
Bei der Größe nicht sparen, ein zu großer Sack (geht vermutlich gar nicht bei der Länge des RV) geht immer noch in ein kleineres Boot, aber nicht umgekehrt.. sicherheitsrelevant!

Zur Befestigung der Luftsäcke dienen in der Regel eine Verschnürung unterhalb der Gunwales und Ankerpunkte an den Ecken. Die Verschnürung wird entweder durch Ösen (Nylon Padeyes) oder Kabel-Schellen http://www.kanushop.bushpaddler.de/catal...products_id=329 geführt, die mit kleinen Linsenkopf-Holzschrauben von unten unter die Gunwales geschraubt werden. Dadurch führt man Polyesther- oder Dyneemaschnüre (geringe Dehnung hat Vor- und Nachteile.. ) mit min. 4mm Durchmesser, bei der Schnurführung kann man ruhig kreativ werden, allerdings sollten die Airbags am Ende mehr oder weniger mit den Gunwales abschliessen.

Zur Endbefestigung werden in der Regel 3 D-Ringe als Ankerpunkte in den Bootsboden eingeklebt, einen für die Mitte und zwei für die Ecken. PVC-Folie auf Tufweave sollte mit normalem, Lösemittelhaltigen Kontaktkleber ausreichend gut halten.
Manche fügen noch eine zentrale Bandverschnürung hinzu, die ich allerdings für die meisten Fälle für übertrieben halte. Mit dem Rendezvous wirst Du sicher nicht so extremes WW fahren wollen..

Für die Schenkelgurte empfehle ich mal diese Lektüre:
http://open-canoe.de/open/canoes/fitting/fitting_guide.html

Besser kann ich das jetzt auch nicht ausführen. Man kann natürlich auch auf kommerzielle Systeme zurückgreifen und trotzdem die Ideen umsetzen, die Sammer da zusammengefasst hat.
Wichtig ist nur, dass man in den Schenkelgurten guten Halt hat und in jeder Situation heraus kommt, bzw. die Notauslösung bedienen kann.

Ich würde allerdings empfehlen, die Sattelform mit einer "Rückwand" auszuführen, der Sattel wie dort beschrieben gibt nur wenig Halt nach hinten. Siehe z.B. die Esquif-Sättel.

Wenn Dir der Halt in dem Boot dann immer noch nicht reicht, kannst Du dir entweder Yakima-Fußrasten einbauen, oder eine der anderen erhältlichen Varianten, z.B. die North Water Foot Cups. Das ist aber immer abhängig von persönlichen Voraussetzungen, welche man da mag.. ich würde sowieso erst mal die beschriebenen Schritte ausführen und dann schauen, ob dir der Halt fehlt. Manche stecken auch nur eine Holzstange durch ein Loch in ihrem Sattel ;D

Viel Spaß beim Ausbau.. und wenn noch fragen auftauchen kannst Du ja hier nachhören :D

Cheers,

Jan

--
The hole is more than the sum of its parts.

fez
Held vom Erdbeerfeld



10.09.2013 12:16
RE: Rendezvous mit Sattelsitz ausstatten antworten

ich weiß nicht obs das bringt.

Ich hatte auch mal einen "Touringwildwasserkanadier", den Nova Craft Super Nova und habe den verkauft als ich ein bisschen Lunte gerochen habe am Wildwasserpaddeln. Ein "richtiger" Wildwasserkanadier macht halt schon ganz anders Spass.

Also wenn du ganz sicher weißt das dieses Boot Deinen Ambitionen für alle Zeit genügen wird dann lohnt sich der Umbau vielleicht - denn wenn du ihn mal umgebaut hast wirst Du Schwierigkeiten haben ihn wieder zu verkaufen. Hast du da auch nur leichte Zweifel dran würd ichs eher lassen.

--------
This is the first day of my life

C-Nutzer
B-Nutzer



10.09.2013 12:29
RE: Rendezvous mit Sattelsitz ausstatten antworten

Sattelsitz muss erst mal nicht sein denke ich. Bis an die sinnvolle Grenze eines TufWeave Bootes reicht normalerweise das im Bild gezeigte:







Kniepads müssen natürlich noch rein, sind im Bild noch nicht montiert. Zeitaufwand für diese Sache ca 4 Stunden und dann noch immer verkaufbar.

Gruß
Florian

--------------------------------------------------
¡ǝɹǝɥdsıɯǝɥ uɹǝɥʇnos ǝɥʇ uı pǝddɐɹʇ ɯ,ı ¡ǝɯ dlǝɥ

Mittel
B-Nutzer


10.09.2013 12:39
RE: Rendezvous mit Sattelsitz ausstatten antworten

Salut Jan,
Merci vielmals für die Antwort!
dann werd ich mal schauen, wie wo was ich davon umsetzen werde.
Das mit dem Zölzer-Säcken ist ein guter Tipp, ich fahre so oder so in 2 Wochen nach Essen, dann komm ich ja da rum.
Tschö
Steffen

Mittel
B-Nutzer


10.09.2013 12:40
RE: Rendezvous mit Sattelsitz ausstatten antworten

Hi Florian,
ja das sieht doch schon mal gut aus.
da muss ich nochmal hirnen...
Gruss
Steffen

C-Nutzer
B-Nutzer



10.09.2013 12:44
RE: Rendezvous mit Sattelsitz ausstatten antworten

Man kann die Dinger auch so reinkleben dass sie immer noch passen wenn es dann doch noch ein Sattelsitz werden soll.
Mit dem Outfit wie auf dem Bild kommst Du z.B. auf dem Vorderrhein ab Ilanz noch gut klar, bis in der Bereich 2-3 kommen wir damit gut klar. Und wenn's mehr werden soll dann muss ich Fez recht geben, dann solltest Du Dir mal über ein quirligeres Boot aus tauglicherem Material Gedanken machen.

Florian

--------------------------------------------------
¡ǝɹǝɥdsıɯǝɥ uɹǝɥʇnos ǝɥʇ uı pǝddɐɹʇ ɯ,ı ¡ǝɯ dlǝɥ

Mittel
B-Nutzer


10.09.2013 12:56
RE: Rendezvous mit Sattelsitz ausstatten antworten

Ja, diese Gedanken kommen mir auch, fürs Steineschrubbeln gibt es besseres Material, das stimmt schon.
Nur auf dem Gebrauchtmarkt ist ja für so Dicke Buben wie mich selten was entsprechendes im Umlauf....
Aber das sehen wir dann mal, mit nem bisschen mehr Bootfahren unterm Füdtli..
Gruss
Steffen

Mahyongg
Schwimmkopf



10.09.2013 15:30
RE: Rendezvous mit Sattelsitz ausstatten antworten

Ha, ja ich wollte die Bootswahl erst mal nicht grundsätzlich in Frage stellen.. ausserdem ist das ja alles reversibel. Einen Sattel kann man von Tufweave auch spurlos wieder entfernen und dann noch in ein anderes Boot kleben.. und man kann es auch als besondere Herausforderung betrachten, WW mit einem Boot zu fahren das nicht wirklich dafür gedacht ist. Fallen halt die moves raus, die Steine beinhalten.. aber das kommt dann eh irgendwann von selbst.

Was Boote für Dein Gewicht angeht.. Octane 91, Option, L'Edge, Raven, Viper 12, Böse Zungen behaupten auch 11.. Detonator.. alles im fahrbaren Bereich.

;D

--
The hole is more than the sum of its parts.

wasserfall
Schefe



10.09.2013 16:28
RE: Rendezvous mit Sattelsitz ausstatten antworten

Das ist nicht Dein Ernst
Detonator mit 120 kg Körpergewicht?
Wieviel wiegst Du denn?
Mit 120 kg Körpergewicht dürfte der Süllrand etwa 2 cm oberhalb Wasserspiegel sein, vom "Fahrspaß" mal ganz abgesehen.

Mahyongg
Schwimmkopf



10.09.2013 16:45
RE: Rendezvous mit Sattelsitz ausstatten antworten

Hmm.. meinte ich evtl. Nitro? Ich glaube ja. Wobei der Deto.. doch auch einiges an Auftrieb hat.

--
The hole is more than the sum of its parts.

Gerhard
Brother



10.09.2013 17:00
RE: Rendezvous mit Sattelsitz ausstatten antworten

Bei 196 cm und 120 kg ist der Detonator nix.
Da passt eher der Nitro!

Kann es sein, dass hier einer verkauft wird?

@ Fez, der Super Nova ist mit dem Rendezvous nicht zu vergleichen. Der Rendezvous geht, auch wenn er länger ist, eher in den WW-Bereich als der Super Nova.

@ Steffen, ich empfehle Dir auf jeden Fall einen Sattelitz und Gurte in den Rendezvous. Du sitzt wesentlich besser als auf der Bank. Ich hatte auch schon mal einen Sattelsitz in den Rendezvous gebaut.

Grüße
Gerhard

Mahyongg
Schwimmkopf



10.09.2013 18:13
RE: Rendezvous mit Sattelsitz ausstatten antworten

Wobei das beides ganz schöne Kohlenkähne sind.. der Nitro wird ja inzwischen auch gerne mal als Tandem gefahren. Sichtungen in Europa bisher noch nicht vermeldet.

Aber darum ging es ja nicht. Hat der Rendezvous nicht übrigens immer weniger Freibord bei gleicher Beladung.. ist doch um einiges flacher, oder täuscht mich meine Erinnerung?

Cheerio!

Jan

--
The hole is more than the sum of its parts.

fez
Held vom Erdbeerfeld



10.09.2013 18:51
RE: Rendezvous mit Sattelsitz ausstatten antworten

Zitat von C-Nutzer im Beitrag #4






sieht echt schick aus. Stimmt, an die Möglichkeit erstmal nur Schenkelgurte reinzubauen habe ich garnicht gedacht.

@Gerhard: ah, ok, wusste ich nicht.

--------
This is the first day of my life

insolence
Schwammkopf


08.10.2013 23:14
RE: Rendezvous mit Sattelsitz ausstatten antworten

Kohlenkähne

ach Jan, ich liebe deine Ausdrucksweise

----------------------------------
it's gettin hot
I WILL MAKE THE WATER BURN
purple orange flames
blaze where I touch with my paddle

Harriet
B-Nutzer


07.12.2013 21:53
RE: Rendezvous mit Sattelsitz ausstatten antworten

Kontaktkleber hält nicht gut genug um PVC Planenstoff auf ausgehärtetem Laminatboot festzupäppen. Kniepolster, anderes Schaumzeug locker, aber die D-Pads kriegen schon ziemlich Zug wenn die Luftsäcke sich blähen.
Ich habe ausgezeichnete Erfahrungen mit MS Polymer gemacht, z.B. Gyso Polyflex (keine Baumarktqualität).

Ich bin jahrelang mit nem Rendezvous mit Flechtsitz, Schenkelgurten und herausfummelbaren Fußstützen WW 2+ gefahren.
Geht echt gut. Viel Spielen in Wellen und kleinen Kehrwässern ist halt nicht aber die groben Manöver kann das Boot gut.
Und wenn Du mal Blut geleckt hast (wie Fez prophezeit) und auf 'kurz' umsteigst hast Du noch einen Top Tourer - oder es gibt mal wieder nen gebrauchten Rendezvous zu kaufen

Mittel
B-Nutzer


18.12.2013 22:24
RE: Rendezvous mit Sattelsitz ausstatten antworten

Sodele,
nachdem ich ja diverse Tipps zum Sattelsitz bauen bekommen habe, wollte ich mal schreiben, wie wo was ich gemacht hab. Es wird wahrscheinlich nicht für die Ewigkeit sein, einige erheitern und vielleicht auch mal auseinanderfallen, aber dann weiß man vielleicht was ich wie falsch gemacht hab.
1. Boot ins Haus holen:

Mist, Werkstatt zu klein!
Habe aber so coole Nachbarn, dass das Boot für 4 Wochen aus der Werkstatt in den Flur gucken konnte, Danke Jungs.

2. Bestellen:
Kniepads____________________27,00
Schenkelgurte________________51,50
4 D-Ringe dafür_______________43,80
Gurt mit Leuterstegen für ATK____ 5,00
D-Ringe für Gurte______________15,00
Alles bei Bushpaddler.de bezogen

2 gelbe Zölzer PUR- Spitzenbeutel 180 cm ----323,00 €

3. : OBI-Einkaufen: Verstellbare Böcke aus Metall für ca.50 CHF
4. Böötli auf die Böcke und endlich los:

Zuerst hab ich das Lot gefällt von der vorderen Kante des Flechtsitzes und auf dem Bootboden angezeichnet. Der Flechtsitz flog raus und ich hab mir mal ein Stück Dämmung besorgt und das gegenstück zum Mittelkeil, der mittig im Rendezvous einlaminiert ist, heraus gearbeitet. Das habe ich mittels Säge, Raspel und Schleifpapier (80er) gemacht.

Die Höhe vom XPS-Klotz habe ich so gewählt, dass dieser ca. 2 cm über den Süllrand reichte, damit ich ihn mit einem Rahmen aus Dachlatten, der außen um das Boot ging, runterdrücken kann. Die Stellen am Boot, wo ich kleben wollte habe ich markiert und mit Aceton auf Küchenpapier gereinigt. Als Kleber habe ich einen 2K Epoxy-Silanklebstoff auf den XPS-Block aufgetragen und dann den Block auf einer Seite unter den hinteren Holm geklemmt (dazu vorher schon ein wenig abgeschnitten) und vorne meinen Dachlattenrahmen drum.

Des Weiteren hab ich vorne noch den Patch für den Auftriebskörper aufgeklebt und mit dem Gewicht beschwert. Nach einem Tag hat sich gezeigt, dass die Gewichtsfixierung der Verklebung nicht so gut war, daher noch mal abgemacht, sauber gemacht, Klebstoff aufgetragen und das Pressrähmli um den Rumpf und mit Dachlatte, die im Pressrahmen verschraubt wurden, den Patch gut runtergedrückt, während der Klebstoff aushärtet.
Diese Technik zum Patch-ankleben hat sich bewährt (Test Kopfzug an D-Ring, komplettes Boot dran hochgehoben), mal gucken, wie es sich mit der Zeit entwickelt.
Nun ging es ans erste Anpassen des Blocks zum Sitz:

Durch Probesitzen habe ich eine erste gute Höhe für mich feststellen können und den Block auf die Höhe abgearbeitet. Ich habe dann die Linie am Bootsboden mit meiner Hüfte angepeilt und dann festgelegt, wo die Pads mit den D-Ringen für die Kniegurte hinkommen. Verklebt wurde nach der üblichen Variante, aber die zwei Pads an der Bootswand wurden nur per Hand angedrückt.
Dann ging es aufs Wasser um die beste Position der Kniepads zu bestimmen und festzulegen. Diese sind schon mit Klebstoff (PSA) versehen, so dass man nur das Schutzpapier abziehen muss und das Kniepad anpressen muss.
So sieht es jetzt aus:


Was noch zu tun?
Bei der ersten Fahrt zeigte sich schon, dass durch die diagonale Gurtführung die Gurte rutschen. Ziel sollte ja sein, dass man das Boot schön aufkanten kann. An Rollen glaube ich nicht. Ich will noch die beiden Kniegurte oben mit einem Gurt verbinden, aber das steht noch aus. Desweiteren bin ich noch nicht so ganz überzeugt von meiner Knüpftechnik für die Schnürli von den Auftriebskörper:

Messingwinkel aus dem Baumarkt angepoppnietet an den Süllrand und die blaue Schnur rundumrangeknotet und die schwarze Schnur abwechselnd durch die Winkel und um die blaue Schnur geführt. Das Anpoppnieten der normalen schwarzgummierten Anschläge ala bushpaddler ist wohl die professionellere Variante, mal gucken, wies beim Baden so kommt.
Die Winkel, auf dem der Sitz festgemacht war, will ich erst mal drin lassen, da sie mich noch nicht stören. Vielleicht baue ich da noch eine XPS-Verkleidung drüber, um noch einen Hüftkontakt zu bekommen, mal sehen.

to be continued...
schönen Gruss
Steffen

fez
Held vom Erdbeerfeld



18.12.2013 22:32
RE: Rendezvous mit Sattelsitz ausstatten antworten

nicht schlecht!
Da wünsche ich dir ganz viel Spass.

--------
This is the first day of my life

wasserfall
Schefe



19.12.2013 06:34
RE: Rendezvous mit Sattelsitz ausstatten antworten

Ich denke, du wirst noch ein paar Kleinigkeiten ändern müssen.
Du wirst relativ schnell merken, dass der Winkel der Kniepads nicht passt. Die müssen mehr nach aussen gestellt werden, sonst nerven die Randwülste.
Die Schenkelgurte hast du gekreuzt. Das sieht mir recht eng aus, mal sehen, wie das dauerhaft funktioniert.
Aber am Anfang muss man rumprobieren, bis man die optimale Lösung gefunden hat.
Respekt für die Schnürung der Auftriebskörper, sieht nach Spiderman aus

Navigation
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz