Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Wildwasserboard
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 2.760 mal aufgerufen
 Boote | Technik | Outfitting | Ausrüstung Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Elch
Checker



16.08.2009 09:30
C1 zum Spielen antworten

Hallo!

Bin nach ein paar Runden in einer privaten Walze nun wieder aufgetaucht und nach einer Woche Lienz wieder voll im C1 Fieber.

Darum mal die Bitte um ein paar Vorschläge für ein neues, kleineres Boot, was meinen Finki zum Spielen begleiten soll. Soll bedeuten ein Spielboot mit dem man aber auch einen II/(III) Bach runter kommt und sich bei meinen Maßen nicht immer in alle Richtungen reinwirft.

Hier die Fakten in Kurzform:

Bootstyp:    Playboat-Riverrunner-Mix mit etwas mehr Play als Run
Länge: so etwa. 210cm, +/- 10cm (bin mir da aber nicht sicher)
Volumen: ca. 240l, +/-10l
Cockpit: möglichst groß, vorne recht hoch und nicht zu keyhole'ig für meine langen, zarten Gräten
Meine Maße: 196cm, 96kg

Mein Favorit (nur nach Daten) ist ein Wavesport Fuse 64. Danach kommen Liquidlogic CR250, Wavesport EZG 60 und vielleicht ein Fluid Spice L von dem ja hier noch einer angeboten wird.

Robson CUfly wäre ja die logische Alternative zum Finki, ich konnte mich aber bisher nicht an das Aussehen gewöhnen und bin auch Fan eines trockenen Schiffes, auch nach dem Rollen.

Danke im voraus für alle Anregungen und Vorschläge

Matthias

half the paddle, twice the man

EskimoC1ler

18.08.2009 22:27
RE: C1 zum Spielen antworten

Wwürde dir den Spice als C1 empfehlen.
Bin letzte Woche den Cu-Fly auf der Salza gefahren.
Von Wildalpen bis Fachwerk WW2.
Hat echt keinen Spaß gemacht,denn er hat null Geradeauslauf.
Um auch eventuelle Zahmwasser strecken zu fahren brauch man ne Menge Geduld.
Auf der Welle und in der Walze macht er schon Spaß.
Wenn du dir nen OC holen willst kann ich dir zum Spanish Fly raten.
Der hat nen vernünftigen Speed und läuft relativ trocken.
gruß rene

insolence
Schwammkopf


19.08.2009 20:36
RE: C1 zum Spielen antworten

der CUFly, ich weiß ja nicht. Selbst die Augsburger Pros schauen darin net sooooooo flott unterwegs aus

meine persönliche Meinung: richtig Spaß ist was anderes. Der Spanish Fly ist besser, aber wenn es so richtig abgehen soll (OC-Freestyle ist verdammt schwer), nimm doch einen C1

viele fahren auch so eine Robson-Pommesgabel (weiß grad net, wie es heißt)

----------------------------------
artdeseaux photography - passion, paddling, photography
-
Il y a des frontières qu'il faut franchir, il y a des rêves qu'il faut suivre
même si tout le monde veut me l'interdire
je pars a des nouveaux horizons
je suis libre

Loisachqueen
Krasser



19.08.2009 22:05
RE: C1 zum Spielen antworten

@insolence: Ich glaub', du meines den Twin Tip von Robson. Der schaut hinten aus als hätte eine Kroko reingebissen und vorn wie ein Quitschente.

C-Nutzer
B-Nutzer



19.08.2009 22:23
RE: C1 zum Spielen antworten

meinst Du sowas:
http://files.homepagemodules.de/b28280/f7t435p3067828n1.jpg

--------------------------------------------------
Ever tried. Ever failed. No matter.
Try Again. Fail again. Fail better.
<Samuel Beckett>

EskimoC1ler

19.08.2009 22:52
RE: C1 zum Spielen antworten

Bushpaddler hat nen Blowfish c1 im Angeboot!
ist der nachfolger des Twintip
http://www.kanushop.bushpaddler.de/catal...f2768b5447bee29

wäre der nicht was für dich. fährt sich etwas besser als der TT

insolence
Schwammkopf


20.08.2009 18:16
RE: C1 zum Spielen antworten

genau den TwinTip mein ich. Bin es selber nie gefahren, aber den haben echt viele.Inwiefern man damit auf dem Bach fahren kann - es handelt sich dabei um eine reine Spielschüssel - muss jeder selber entscheiden. Wenn man es kann, geht damit einiges. Ich selber bin zum Freestylen mit dem Pyranha S6 190 unterwegs, würde das Ding über WW2 aber NIE auf den Bach mitnehmen. Viel zu langsam um mal einem doch übersehenen Hindernis auszuweichen

----------------------------------
artdeseaux photography - passion, paddling, photography
-
Il y a des frontières qu'il faut franchir, il y a des rêves qu'il faut suivre
même si tout le monde veut me l'interdire
je pars a des nouveaux horizons
je suis libre

EskimoC1ler

20.08.2009 18:49
RE: C1 zum Spielen antworten

bin den s6 200 ne ganze weile gefahren. der ist auch super für ww.. bin damit abseilstrecke,wm strecke und einiges andere gafahren......der war toll *schwärm*
hoffe das der jung aus aachen damit genau so viel spaß hat wie ich beim fahren und bauen.

Elch
Checker



21.08.2009 13:54
RE: C1 zum Spielen antworten

Danke schon mal!

@insolence: Zu einem echten C1 bin ich leider nicht kompatibel (Beine wie ein Reh oder wie heißt das Tier mit dem Rüssel?)
@alle: Bei so einem Playboot-Stummel (<200cm) habe ich noch etwas Bedenken das ich einfach nur noch nach vorne oder hinten reinfalle. Bekomme bald einen Wave Sport Project 62 (195cm) zum Testen im Schwimmbad geliehen. Ich tendiere aber weiterhin zum Wave Sport Fuse 64 (213cm) der da vermutlich die Situation entschärft aber trozdem viel Spielpotential hat.

Matthias

half the paddle, twice the man

raftinthomas
Schäl



21.08.2009 18:57
RE: C1 zum Spielen antworten

hallo rene,
der s6 ist in d'dorf, wird aber nicht sooo oft eingesetzt, eher die viper. im augenblick wartet aber der quake auf die jungfernfahrt...
mit persönlich ist der s6 irgendwie zu schwammig.

@mattias: wenn du willst, kannst du dir den s6 bestimmt mal zum probefahren abholen, dann weisst du, ob du mit so einem kurzen boot zurecht kommst. ich find ihn einfach, weil sehr anfangsstabil, aber halt irgendwie undefiniert. mag sein, dass er am wiesenwehr der knaller ist. müsste ich eigentlich mal probieren.

EskimoC1ler

21.08.2009 22:47
RE: C1 zum Spielen antworten

also ich würde ihn direkt wieder zurück kaufen.

Elch
Checker



22.08.2009 08:23
RE: C1 zum Spielen antworten

Hallo Thomas!

Auf das Angebot komme ich vielleicht zurück, wenn meinen 'Schwimmbadtest' erfolgreich war. Melde mich dann bei dir.

Matthias

half the paddle, twice the man

insolence
Schwammkopf


24.08.2009 12:29
RE: C1 zum Spielen antworten

hm - vielleicht fahr ich auch einfach zu schlecht boot, veilleicht würds gehen, aber so wie sich das ding aufm Eiskanal benimmt, v. a. das ferrarimäßige beschleunigungsverhalten.......in der waschmaschine und so geiles Boot, aber einen Wildbach wird mein S6 190 nie mehr sehen.

@ EskimoC1ler: was fährst du denn noch so - dein Name hat mich neugierig gemacht

----------------------------------
artdeseaux photography - passion, paddling, photography
-
Il y a des frontières qu'il faut franchir, il y a des rêves qu'il faut suivre
même si tout le monde veut me l'interdire
je pars a des nouveaux horizons
je suis libre

EskimoC1ler

24.08.2009 18:05
RE: C1 zum Spielen antworten

Xeno...Salto und Diabolo sind in Planung

fez
Held vom Erdbeerfeld



24.08.2009 20:46
RE: C1 zum Spielen antworten

Hi Mathias,
ich bin zwar playboatmäßig die totale Null, finde aber in den reinen Playbooten a la Twintip geht halt auf dem Bach der Spass schon ziemlich verloren. Wenn man eine Spielstelle vor Ort hat und sich mit dem Boot nur dort tummelt - gut! Ich würde mir glaube ich lieber eine Etage länger leisten und einen riverrunnerlastigen Freestyler (schöne Schublade gell?) a la Spice, I:3, Fuse Jackson Fun-Serie usw. holen. Und gegen den Fink ist so ein Boot immer noch superkurz...

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.

Sôseki

Elch
Checker



24.08.2009 22:45
RE: C1 zum Spielen antworten

Hallo Frank!

Auf deine Meinung habe ich noch sehnsüchtig gewartet

Du hast meinem Bauchgefühl nach absolut recht. Werde hoffentlich am nächsten Wochenende aber mal so einen Stummel ausprobieren können um das zu bestätigen. Wenn es so ist wie erwartet wird es dann am ehesten der Fuse 64. Schauen wir mal...

half the paddle, twice the man

Elch
Checker



30.08.2009 10:26
RE: C1 zum Spielen antworten

Hallo!

So, Schwimmbad-Test mit dem WS Project 62 ist erfolgt.

Fazit: Gibt's den auch eine halbe Nummer größer?

Zum Test hab ich den Sitz ausgebaut und statt dessen nur eine Holzkiste mit Schaumstoffauflage als Sitz und eine Schaumstoffisomattenrolle als Bulkhead lose 'eingebaut'. Das funktionierte erstaunlich gut, insbesondere die Rolle konnte man gut in die 'Kniebuckel' klemmen. Der Einstieg war etwas schwierig da doch alles recht eng ist. Einmal drin zeigte sich das zum inneren Cockpicktrand insgesamt vielleicht 1cm übrig blieb, das ganze also fast formschlüssig ist .

Auf dem Wasser fühlte ich mich direkt wohl. Die Anfangsstabiliät ist in allen Richtungen erstaunlich gut. Bei den ersten vorsichtigen Vorwärtschlägen war die Welt auch noch in Ordnung. Bei etwas mehr Engagement und Vorlage tauchte ich direkt vorne ab und die erste kleine Kerze war die Folge. Vor weiteren Experimenten erstmal schauen ob das Bötchen in diesem Outfitting rollbar ist. Zu meiner Überraschung überhaupt kein Problem. Ich sitze so fest im Boot das ich auch nicht nach unten raus falle.

Mit etwas Speed vorwärts und Vorlage zur rechten Zeit gelingt auch die erste wirkliche Kerze. Nun aber wieder die wichtigen Dinge testen. Dauerhaft Geschwindigkeit aufbauen ist echt schwierig da man wie mit angezogener Handbremse fährt. Dafür ist die Wendigkeit irre, besonders wenn man einen 320° Bogenschlag macht. Übers Heck abzutauchen gelingt nicht, da ist doch recht viel Volumen. Auf dem Bach mit etwas Strömung dürfte das aber (zu) einfach sein. Zum Schluss mal den Ausstieg probiert. Der gelingt deutlich einfacher als der Einstieg, aber auch hier fehlen mir doch einige cm im Cockpit als Sicherheitsreserve.

Wie schon fast erwartet brauche ich alles doch minimal größer. Besonders das Cockipt muss größer sein um die notwendige Reserve für den Bach zu bieten. Auch etwas mehr Länge nach vorne und hinten ist notwendig. Es wird deshalb also wohl ein WS Fuse 64 mit seinem Bighole Cockpit werden.

@Thomas: Danke für dein Angebot mit dem S6, werde ich aber nun nicht mehr nutzen.

Matthias

half the paddle, twice the man

Elch
Checker



30.09.2009 20:40
RE: C1 zum Spielen antworten

Zur Info: Ist ein WS Fuse 64 in einem knackigen Citrus (wolkiges Orange) geworden. Bilder mit meiner Variante eines Umbaus gibt es in naher Zukunft.

Danke für die Tipps und Anregungen!

half the paddle, twice the man

Elch
Checker



09.10.2009 17:03
RE: C1 zum Spielen antworten

Zum Abschluss mal ein paar Bilder mit dem fast fertigen Ausbau. Der besteht in der Basis aus zwei miteinander verschraubten Alu L-Profilen die die Schaumstoffkeile einklemmen. Hinten wird das Gewicht über einen Wantenspanner auf den Süllrand gebracht. Der Sitz mit einer klappbaren Rückenlehne für den besseren Transport ist aus Alu-Blech geformt und mit Schaumstoff beklebt. Das gleiche Prinzip ist bei den Knee-Cups und den Schenkelstützen angewendet. Gurte haben nur ein Schloss vorne das über ein Edelstahlseil, das um den vorderen Keil und die Griffbefestigung gelegt ist, ausgelöst wird.

Test auf der Welle in Schophoven lief erstaunlich gut. Alles sehr gutmütig, man hat nur im Vergleich zum Finki das Gefühl mit angezogener Handbremse zu paddeln. Rollen geht ganz locker, nur zum Surfen bin ich noch nicht richtig gekommen.

Wenn es die Zeit erlaubt mach ich mal einen Bericht für die Umbauseite. Wie üblich bei mir habe ich aber wieder erst Fotos gemacht nachdem alles fertig war und funktionierte.

half the paddle, twice the man

Angefügte Bilder:
IMG_3732.jpg   IMG_3738.jpg   IMG_3743.jpg  
raftinthomas
Schäl



09.10.2009 23:44
RE: C1 zum Spielen antworten

Schoppi ist aber mitlerweile auch wirklich beschissen geworden zum surfen. früher konnte man da mit jedem boot rein, jetzt nur noch mit sehr schnellen. mit dem playboot geht das bei mir gar nicht mehr.

«« Neuer OC1
Navigation
 Sprung