Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 1.029 mal aufgerufen
 Boote | Technik | Outfitting | Ausrüstung Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
fez
Held vom Erdbeerfeld



24.06.2009 23:46
PE- oder PP-Plattenmaterial ? antworten

Hat jemand eine Einkaufsquelle ?

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.

Sôseki

raftinthomas
Schäl



24.06.2009 23:50
RE: PE- oder PP-Plattenmaterial ? antworten

gibts beim spezialisten für ne-metalle und kunststoffe. pe ist wirklich nix exotisches, wird im anlagen- und maschinenbau oft eingesetzt. übliche farben grün und leicht transparentes weiss.
der lieferant in aachen nutzt dir wohl nix- gibts aber auch in südlicheren gefilden...4

such mal na pe+halbzeuge+dawoduwohnst

fez
Held vom Erdbeerfeld



25.06.2009 14:02
RE: PE- oder PP-Plattenmaterial ? antworten

nee, das habe ich auch schon versucht, werde nicht so richtig fündig.

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.

Sôseki

Froschel
Schwammkopf



25.06.2009 14:45
RE: PE- oder PP-Plattenmaterial ? antworten

http://www.eisen-schmitt.de/ in Hagsfeld hat da einiges da, wenn du willst kann ich dir da was bestellen wenns größere Mengen sind, bekomme es da über die Uni günstiger.

______________________________________________

Loisachqueen
Krasser



25.06.2009 18:13
RE: PE- oder PP-Plattenmaterial ? antworten

@fez: willst du dir ein Boot Schweißen?

fez
Held vom Erdbeerfeld



25.06.2009 20:27
RE: PE- oder PP-Plattenmaterial ? antworten

nee, Decks für den Quake aussägen

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.

Sôseki

Loisachqueen
Krasser



25.06.2009 21:29
RE: PE- oder PP-Plattenmaterial ? antworten

Der arme Quake. Erst kaufst du dir einen offnen und dann schraubst du Platten darf, damit nicht so viel Wasser reinläuft ....und machst aus ihm fast wieder einen geschossenen
Ich weiss ja nicht, was du hast, aber bei mir läuft der Quake ziemlich sehr trocken. Also für was die Platten?

fez
Held vom Erdbeerfeld



25.06.2009 21:35
RE: PE- oder PP-Plattenmaterial ? antworten

ich hab eine Wasserallergie..

Nee, Decks halt wie hier vorne zu sehen. Nur so befestigt (geklebt und einige Nieten) dass sie mir nicht mehr auf der Autobahn davonfliegen . Dass der Quake trocken läuft halte ich für ein Gerücht.

http://www.singletrailz.eu/quake/bulkhead_anuk.jpg

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.

Sôseki

C-Nutzer
B-Nutzer



25.06.2009 23:12
RE: PE- oder PP-Plattenmaterial ? antworten

Tja, verwöhnt wir man von geschlossenen Booten, ts, ts...

ABS sollte aber auch gut gehen und einfacher zu besorgen sein. Klebt sich auch einfacher. Gibt's bei uns bei den ganzen Geschäften die mit "Gummi-" anfangen und von Arbeitsschutz bis Schläuchen alles haben (Gummi-.Mayer, Gummi-Kraus,...). Schwarz hätte ich vielleicht sogar noch rumliegen...

--------------------------------------------------
Ever tried. Ever failed. No matter.
Try Again. Fail again. Fail better.
<Samuel Beckett>

fez
Held vom Erdbeerfeld



25.06.2009 23:15
RE: PE- oder PP-Plattenmaterial ? antworten

hm, auch eine Idee! Muß mal beim örtlichen gummifritzen anfragen (PE hatte der nicht)

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.

Sôseki

The_Great_Gonzo
Brother


26.06.2009 01:56
RE: PE- oder PP-Plattenmaterial ? antworten

also ich wuerde den Quake nicht als besonders trockenes Boot bezeichnen, zumindest nicht fuer paddler ueber etwa 80kg und wenn man wuchtigeres wasser faehrt. In leichtem wildwasser oder in niedtringvloumigen creeks, bei denen man das Boot in Abfaellend durch boofen oder in Wellen durch Waveblocken trockenhalten kann geht es, abe im Wuchtwasser kriegt nman doch wesentlich mehr Wasser rein als z.B> im Prelude. Um in wuchtigeren Sachen Trockenzubleiben fehlt es dem Boogt ewas an Volumen und Huehe in den Enden. Da hilft ein Deck mit Splitter im Bug schon viel.

TGG!

Wooly
Schwammkopf



26.06.2009 08:37
RE: PE- oder PP-Plattenmaterial ? antworten

In Antwort auf:
Der arme Quake. Erst kaufst du dir einen offnen und dann schraubst du Platten darf, damit nicht so viel Wasser reinläuft ....und machst aus ihm fast wieder einen geschossenen


und da sind wir ja fast schon wieder bei den schwarzen Mächten ...




abtanzbuttboatico fantastico

Gerhard
Brother



26.06.2009 11:18
RE: PE- oder PP-Plattenmaterial ? antworten

Ich glaube, ehrlich gesagt nicht, daß es einen Unterschied zwischen Auftriebskörpern und Decks macht.
Die AK's halten doch auch das Wasser ab, oder?!
Und mit AK'S finde ich ihn auch schöner ...

Gerhard

Loisachqueen
Krasser



26.06.2009 12:07
RE: PE- oder PP-Plattenmaterial ? antworten

@the_great-gonzo: tja, ich bringe nicht mal 70 kg auf die Waage => nicht viel Wasser im Quake, sogar bei einer bisschen sportlicheren Route, solang man nicht untere Ötz fährt

Außerdem brauche ich beim Quake immer einen Schluck Wasser mit an Bord, damit der mit mir als "Leichtgewicht", auch das tut, was ich will.

schwimmendeWerkzeugkiste
Oldtimer



26.06.2009 12:11
RE: PE- oder PP-Plattenmaterial ? antworten

Also die Auftriebskörper lassen - meine ich - schon mehr Wasser ins Boot eindringen - da wird der Rand ja nicht geschlossen und jeder Spritzer findet seinen Weg in den Innenraum. Insofern wirken diese Decks sicher erheblich Wasserabweisender. Gleichwohl finde ich sie auch optisch eher grausig und argwöhne, dass sie beim Ausleeren des Bootes ebenfalls etwas hinderlich sein können - oder baust Du "Klappen" ein, Frank?.

Axel

P A D D E L B L O G "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau

fez
Held vom Erdbeerfeld



26.06.2009 13:22
RE: PE- oder PP-Plattenmaterial ? antworten

verstehe ich nicht, warum sollten Decks hinderlich sein beim Wasser ausleeren ?
Die Öffnung (Sitzplatz) ist doch riesig.

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.

Sôseki

The_Great_Gonzo
Brother


26.06.2009 13:23
RE: PE- oder PP-Plattenmaterial ? antworten

Beim Quake spielt das aussehen nun wirklich keine grosse Rolle. Das Boot schaut, mit Verlaub, ob mit oder ohne Decks eher nicht so elegant aus. Hier kommt eindeutig Funktion for Form. Bein Leeren machen die Decks keinen Unterscheid.
Man muss das boot sowieso mehrmals hin-und herwiegen , um das Wasser aus den Enden loszuwerden.
Ein Deck heaelt das boot wesentlich trockener als ein Auftriebskoerper, Das wichtigste ist aber der Splitter, der das Wasser, das doch aufs Deck kommt, wieder seitlich abweist. Mit Deck und splitter wird von Wasser, das ueblicherweise vorne ueber den Bug reinkommt, ueber 90% wieder abgeleitet. Wasser kommt dann fast nur noch seitlich rein.
Ob die Aenderung viel bringt, haengt vom Paddlergewicht und den gefahrenen Baechen ab. ein Leichtgewicht, das vor alle offenen, nicht zu wuchtiges 3-er WW damit faehrt, kommt gut ohne Decks aus. Wer hingegen Schwerer ist und zudem noch Wuchtwasser oder auch regelmaessig WW 4+ baeche befaehrtr, fuer den sind Decks mit splittet und ausgeschaeumte Seiten ein Muss.

TGG!

fez
Held vom Erdbeerfeld



26.06.2009 13:31
RE: PE- oder PP-Plattenmaterial ? antworten

ach, ich sehe das ganz pragmatisch und unideologisch: ich bin ein fauler Sack und finde es einfach angenehmer weniger pumpen zu müssen mit Decks. Auch wenn ich keine 4er damit gepaddelt bin und gerade mal 62 kg habe. Gerade durch kurze harte Wellen die man nicht alle abblocken oder vermeiden kann kommt doch recht viel Wasser ins Boot, das nervt - auch ohne dass ich deswegen ein echtes Problem hätte und absaufen würde.

Decks bieten nur Vorteile soweit ich das beurteilen kann.
Ich kann außer dem Gewichtszuwachs beim tragen des Bootes keine Nachteile erkennen - und auch der wird finde ich mehr als aufgewogen durch weniger Wasser im Boot beim paddeln.

Und das Aussehen ist wirklich Geschmackssache. Ich mag auch moderne OCs a la Taureau und L`edge.
Andere mögen ausschließlich das klassische Design. Auch gut.

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.

Sôseki

harald
Checker


26.06.2009 21:56
RE: PE- oder PP-Plattenmaterial ? antworten

schau mal bei http://www.ben-plastic.com, die haben´s auf alle Fälle. Vielleicht kannst Du auch bei http://www.cadillac-plastic.de nachfragen, die sitzen in Hagsfeld im Industriegebiet - was ja gleich bei Dir um die Ecke wäre.

wie wär´s mal mit einer Squirtsession?

harald

fez
Held vom Erdbeerfeld



26.06.2009 23:05
RE: PE- oder PP-Plattenmaterial ? antworten

Hallo Harald,

danke, die Ben-Adresse ist klasse. Muß da mal anrufen ob die auch versenden.

Cadillac-plastic sind doch nicht in Hagsfeld - ich dachte die sind in Malsch ?
Schöffler & Werner sind in Hagsfeld, aber die haben kein PE.

Habe mir jetzt übrigens mal eine vernünftige Bandsäge geleistet.

Lust hätte ich schon auf ein bißchen rumsquirten, wie siehts denn Sonntag aus ?

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.

Sôseki

harald
Checker


27.06.2009 21:55
RE: PE- oder PP-Plattenmaterial ? antworten

Sonntag wäre ok, allerdings würde es bei mir erst ab 19.00 Uhr gehen. Kannst mir ja mal Deine Telefonnummer per PM schicken, dann rufe ich mal an. Du bekommst ja auch noch das Geld für die Spritzdecke.

Dass Cadillac-plastic jetzt in Malsch sitzt ist mir neu, allerdings hatte ich das letzte mal vor ca 10 Jahren mit denen zu tun.

harald

Loisachqueen
Krasser



23.08.2009 23:48
RE: PE- oder PP-Plattenmaterial ? antworten

Kennt irgendjemand im Rahm München eine Bezugsquelle für PE-Platten?
Unser Blunt hat leider inzwischen einen erheblichen Schaden und ihn immerhin noch für das normale Traing und gemütliches, leichtes Wildwasser wieder flott zu bekommen, brauchen wir Plattenmaterial um da ein bisschen dran rum zu schweißen.

Raphael
Schwammkopf



25.08.2009 09:06
RE: PE- oder PP-Plattenmaterial ? antworten

Ich schlachte diese Tage einen 16er PE-Canadier .... .... nur Abholung ....

---------------------------------------------------------------
http://www.rafftaff.de

Navigation
 Sprung