Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 2.953 mal aufgerufen
 Wanderpaddeln Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Raphael
Schwammkopf



19.02.2009 11:37
Aveyron und Tagliamento antworten

Kennt jemand die beiden Flüße???

---------------------------------------------------------------
Phantom des Schwarzwalds in Ausbildung!

fez
Held vom Erdbeerfeld



19.02.2009 11:43
RE: Aveyron und Tagliamento antworten
über den Aveyron war mal was im Kanumagazin wenn ich mich recht erinnere. Im Bericht ist mehrmals einer im Kanu mit Kayakpaddel abgebildet gewesen! Hölle !

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.

Sôseki

raftinthomas
Schäl



19.02.2009 13:08
RE: Aveyron und Tagliamento antworten
jaja, der aveyron-beitrag damals. heute hätte der keine chance mehr, nicht stylish genug.
der beitrag war von einem niederländischen nicht-paddler, der den aveyron bei hochwasser mit einem leihboot runter ist. und zwar so ein klassicher französischer sit-on-top-canadier mit fester aussparung für die gepäcktonne und geschätzen 1,4m breite. da isses dann auch wurscht, mit welchem paddel man arbeitet, denn jedes raft hat definiertere fahreigenschaften.

lt dkv-führer landschaftlich sehr schön, fahrbahr über 209 km, viele wehre mit bootsrutschen oder sonst fahrbar, eventuell bis juni fahrbar.
km 63-107 ww 1-2, 107bis 129 ww3 mit 3x4, 239-259 ww2(3), 159-272 ww1-2
lt ign-kanukarte fahrbar ab rodez, bis najac rot=leiches ww, danach grün=zahmwasser bis ww1, das stück um najac als von herausragender schönheit klassifiziert.
wann willste denn hin? ende mai wollte eine bekannte da mal hin, soweit ich weiss.

der tagliamento hört sich an wie ne sturzrinne auf korsika- nie gehört. wo soll denn der sein? der ist nicht mal bei evo genannt, geschweige denn im dkv oder auf der ign-karte.

edit: kein wunder, der liegt ja auch nicht in fronkreich, sondern in italien. hört sich aber toll an, da kannste mit allradlern um die wette fahren:http://de.wikipedia.org/wiki/Tagliamento
fez
Held vom Erdbeerfeld



19.02.2009 13:52
RE: Aveyron und Tagliamento antworten
ich fand den Artikel interessant deswegen ist er mir im Gedächtnis geblieben. Der kümmerte sich einen Scheiß um Style oder sonstwas und hat sich einfach irgendwie (alleine glaube ich sogar) diesen Fluß runtertreiben lassen. Hat was.

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.

Sôseki

raftinthomas
Schäl



19.02.2009 14:43
RE: Aveyron und Tagliamento antworten

ja,

genau. so in etwa habe ich auch angefangen. das mit dem style war auch positiv gemeint, denn leider findet man nur noch artikel, die geeignet sind, die werbekunden im verkauf zu unterstützen (bunt+neu).
irgendwo hab ich den auch noch, der muss aber mindestens fünf jahre alt sein.

fez
Held vom Erdbeerfeld



19.02.2009 14:59
RE: Aveyron und Tagliamento antworten
habs schon richtig verstanden mit dem Style - wobei ich sagen muß dass ich nichts gegen bunte Bildchen mit aktueller Ausrüstung habe, wenn sie denn gut fotografiert sind und der zugehörige Artikel mit Esprit geschrieben ist.

der kann maximal 4 Jahre alt sein weil ich seit 2005 paddle

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.

Sôseki

Raphael
Schwammkopf



19.02.2009 16:29
RE: Aveyron und Tagliamento antworten

Der Artikel war in 1/2005 - ich muss mal graben gehen
Ende Oktober wenn wieder Wasser hat ist der Trip geplant.

---------------------------------------------------------------
Phantom des Schwarzwalds in Ausbildung!

edenistic

19.02.2009 20:21
RE: Aveyron und Tagliamento antworten
Ich kenn' den Tagliamento sowohl von mehreren 4x4-Tagungen als auch von einer Schlauchkanadier-Befahrung Anfang Juli 2008 bei hohem Wasserstand nach und während intensiver Regenfälle. Strecke Venzone bis Dignano, welche theoretisch in zwei Tagen machbar ist. In diesem Abschnitt (bis max. WWII) ein unbefahrbares Wehr und zwei Sohlschwellen, eine davon (unterhalb Autobahnbrücke) dreistufig und aus meiner Sicht unbefahrbar, die andere sollte besichtigt werden. Das Umtragen ist jedoch stets völlig problemlos. Im Hochsommer ist meist nur sehr wenig Wasser, es kann sogar auf einer langen Strecke vollständig im Schotterköper versiegen um erst später wieder zu Tage zu treten. Bei Hochwasser nach starken Regenfällen hingegen kann der Fluss sein teilweise durch zahlreiche Arme etwa 2 km breites Bett vollständig nutzen und führt dann auch jede Menge Holz aus den umliegenden Bergen mit sich. Dann geht's auch kreuz und quer direkt durchs Gemüse mit kräftigem Stromzug dahin. Man kann theoretisch auch bereits den Nebenfluss Fella (ein Wehr ist mir von einer Besichtigung in Erinnerung) befahren, welcher unterhalb Tolmezzo in den Tagliamento mündet und gelangt bei ausreichend Wasser bis an die Adria bei Lignano. Oberhalb Tolmezzo (und somit der Wanderstrecke) gibt es übrigens einen kurzen Abschnitt mit „echtem“ WW. Der Charakter des Flusses ist ähnlich dem in Kanukreisen bekannteren Ticino, mäandriert jedoch stärker und hat weniger sandige Ufer, häufig breite Kiesbankschwälle mit zu erwartender Grundberührung und Ziehstrecken mit nicht einmal einer Handbreit Wasser. Die Wahl des richtigen Arms bei Abzweigungen ist entscheidend, da so mancher einfach versiegt. Zelten im Weidengebüsch ist problemlos möglich, Totholz von Hochwässern in allen Kalibern vorhanden.

Das auch bei den Einheimischen beliebt gewesene 4x4-Fahren ist seit dem Sommer 2007 verboten. Dem auf nahezu der gesamten Strecke völlig unregulierten Fluss droht Gefahr durch die geplante Errichtung riesiger Retentionsbecken.

Wer sich für Stadtbesichtigungen interessiert, dem sei sowohl Venzone als auch Gemona del Friuli für einen Besuch ans Herz gelegt. Beide Städte wurden bei dem verheerenden Erdbeben von 1976 (etwa 1000 Todesopfer) äußerst stark in Mitleidenschaft gezogen, später originalgetreu restauriert. Der Campanile des gotischen Doms von Gemona etwa, wurde Stein für Stein wieder errichtet. Während des Shuttles ist in San Daniele Prosciutto einzukaufen, die Weine der Gegend sind auch nicht zu verachten.

Anbei einige typische Impressionen:
Angefügte Bilder:
04_muendung.jpg   06_landschaft.jpg   07_erosion.jpg  
schwimmendeWerkzeugkiste
Oldtimer



20.02.2009 07:16
RE: Aveyron und Tagliamento antworten

Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung!
Die klingt so attraktiv, dass ich gleich mal den Routenplaner bemüht habe um mir die Entfernung zu diesem Bach ausrechnen zu lassen. Ist schon eine ganz schöne Fahrt dahin - aber durchaus erreichbar... Kommt auf die (lange und ungeordnete) Liste der potentiellen Ziele...

Axel

P A D D E L B L O G "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau

raftinthomas
Schäl



20.02.2009 08:57
RE: Aveyron und Tagliamento antworten

ich muss schon immer staunen, was bei euch schon unter "weit" läuft...

Raphael
Schwammkopf



20.02.2009 09:05
RE: Aveyron und Tagliamento antworten

Na ja Thomas - das ist eben der Unterschied zwischen Diaspora und Paradies

@Axel: Paddel zuvor unbedingt mal den Ticino. Der scheint änlich dem Tagliamento und ist 250 km näher an Tübingen.

---------------------------------------------------------------
Phantom des Schwarzwalds in Ausbildung!

schwimmendeWerkzeugkiste
Oldtimer



20.02.2009 09:41
RE: Aveyron und Tagliamento antworten
Hallo Raphael,

der Ticino steht auch ein kleines Stück weiter oben auf meiner imaginären Liste und läßt sich besser mit den Urlaubsgewohnheiten meines Familienrudels koordinieren - der Lago Maggiore wird doch gelegentlich angesteuert...
Die Ticino-Bilder auf Eurer Internetseite schaue ich mir immer wieder gerne an.

Grüße
Axel

P A D D E L B L O G "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau

Raphael
Schwammkopf



20.02.2009 10:16
RE: Aveyron und Tagliamento antworten

Hi Axel,

eine gute Variante für Nichtpaddler ist auch ein Aufenthalt in Pavia auf dem Campingplatz. Man lässt sich in Oleggio absetzten, ist 3 - 4 Tage unterwegs und in der Zwischzeit fröhnt der Rest der Familie der italienischen Kultur, dem Shopping oder einfach dem dolce far niente
Vielleicht sollte man für jeden Fluss ein Verzeichniss anlegen mit verschiedenen Varianten für den nichpaddelnden Teil der Familie. Oder So eine Art Selbsthilfegruppe für Personen mit nichpaddelnden Partnern
An Pfingsten darf ich wieder ...

Hast Du die neuen schon gesehen?

---------------------------------------------------------------
Phantom des Schwarzwalds in Ausbildung!

schwimmendeWerkzeugkiste
Oldtimer



20.02.2009 10:46
RE: Aveyron und Tagliamento antworten
nee, die neuen kannte ich noch nicht. - Ein Genuss schon beim Anblick.

In Gedanken packe ich schon Schlapphut und Polingstange mit ein...

Axel

P A D D E L B L O G "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau

edenistic

20.02.2009 17:04
RE: Aveyron und Tagliamento antworten
Google-Map zur Befahrung von Fella (nur geplant, noch nicht gemacht) und Tagliamento (Venzone bis Dignano).

Google-Map einer Ticino-Befahrung Mitte August 2008. Die Tour ging von Castelnovate bis Pavia.

Einige Bilder:

Dieses mit dem rüstigen Herrn gefällt dem Axel sicher gut ;-), „Klein-Tahiti“ und „Klares Wasser“
Angefügte Bilder:
P1010069_100.jpg   P1010126_100.jpg   P1010094_100.jpg  
schwimmendeWerkzeugkiste
Oldtimer



20.02.2009 20:14
RE: Aveyron und Tagliamento antworten
Äußerst Appetit-anregend Deine Google-Maps, vor allem die vom Ticino. Vielen Dank fürs Einstellen. Der ältere Herr auf dem linken Bild ist tatsächlich ein Seelenverwandter von mir... (wo hat der bloß seinen Schlapphut?)

Axel

P A D D E L B L O G "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau

«« Allier 2008
Navigation
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz