Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Wildwasserboard Logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 1.318 mal aufgerufen
 Wanderpaddeln Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
jorgos

21.08.2006 14:03
Vorbereitungsexpedition 2007 antworten

Seit 10 Jahren träume ich davon, nochmal nach Lappland zu fahren und einen der großen Norrlandflüsse zu befahren, hat sich aus beruflichen und Familiengründen bisher aber noch nicht realisieren lassen.

Ablauf +/-:
Ausrüstung und Proviant zur Einsetzstelle schaffen (hintragen oder einfliegen lassen)
Tour von ca. 1-2 Wochen ohne größeren Kontakt zur Zivilisation.
Wasser: abwechselnd seeartige Strecken und Stromschnellen. Mit vollbeladenen Booten kann man so bis WW III fahren, alles, was drüber geht, eher umtragen.

Hier wird schon deutlich, dass es keine echte Vorbereitung für Nepal ist, eher Scheidungs- und Kinderentzugsgrund.

Habe vor 14-10 Jahren drei solcher Touren gemacht, absolut super, kann auch mal Bilder mitbringen, wenn's jemand interessiert.

Als Fluss würe sich z.B. der Lainioälv anbieten

Hier ein paar erste Links zum Vorhaben:
http://www.kanotguiden.se/lappne/index.htm
und hier in englisch:
http://www.kanotguiden.com/lappn/index.htm

http://www.samenland.nl/lapland/lap_rasto.html

fez
Held vom Erdbeerfeld



21.08.2006 14:07
RE: Vorbereitungsexpedition 2007 antworten

Da habe ich auch schon drangedacht. Im neuen Kanumagazin ist ja auch ein Artikel über dieses Gegend.

Allerdings ist Lappland ja sowas von arschweit weg.... Weiß nich. Vorher lieber noch die Pyreneen. Das ist zwar auch weit - aber nur die Hälfte!


--------------------------------------
imagine
--------------------------------------

jorgos

21.08.2006 14:32
RE: Vorbereitungsexpedition 2007 antworten
Wir sind damals jeweils mit dem Zug hingefahren mit Umsteigen in Berlin, Malmö, Stockholm und Kiruna (2 Übernachtungen im Liegewagen).
Unfassbar die Weite des Raumes ab Stockholm.
Preis war damals so 100 DM einfache Strecke ab Grenze (Sassnitz)(!).

Damals war eher der Preis ein Argument, heute evtl. eher die Zeit. Schlauchboate im Flieger mitnehmen ist je nach Gesellschaft aber wohl nicht zu empfehlen (schweineteuer z.B. bei Ryanair, habe vor kurzem mal den Dunajec o.ä. in Polen erwogen).

Navigation
 Sprung