Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Wildwasserboard Logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 1.133 mal aufgerufen
 Boote | Technik | Outfitting | Ausrüstung Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
felixboater

25.03.2008 04:16
mein neues spielzeug antworten

Es ist rot, ein c1, handmade by markus maas, von prijon, baureie cross und meiner

War am we mim Markus unterwegs und hab ihn mir direkt mal "mitgenommen =)"

Ausführliche beschreibung folgt.....

--------------------------
Ich währ so gern ein Holzfäller

Angefügte Bilder:
PICT0107.JPG  
fez
Held vom Erdbeerfeld



25.03.2008 07:48
RE: mein neues spielzeug antworten

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

felixboater

25.03.2008 14:00
RE: mein neues spielzeug antworten

Also,

zum Boot:
Länge 247cm
Breite 63cm
Volumen ca. 255 Liter

Mit dem Ausbau ist der C1 leichter als das Kajak!

Die gurte sind zwar nur von innen auslösbar aber die sitzen so stramm, das die sofort beim auslösen aufspringen!

Hat durch seinen relativ runden Boden ne verdammt geringe anfangs stabilität, was sich aber legt wenn das Böötchen erstmal auf Touren kommt. Rollen klapt super, Boofen geht sehr einfach, Kehrwasserfahren muss ich noch üben, offside falle ich noch oft rein weil sich das paddeln am Boot festfrisst und ich einfach überkippe

Ansonsten kann ich nur sagen SAU GEIL

Ausbaubeschreibung folgt, und warscheinlich kommt auch noch ein eigener Blog vom Markus und Mir auf dem man in nächster zeit so einiges über uns hören bzw lesen kann

gruss felix

PS: Bilder sind vom ZG aber der Ausbau ist der gleiche, Mache für die Beschreibung noch deteilfotos von Meiner

--------------------------
Der Rennstall ist fast komplett....
Jetzt habsch auch endlich 2 Boote :P

Angefügte Bilder:
PICT0042.JPG   PICT0043.JPG   PICT0085.JPG  
fez
Held vom Erdbeerfeld



25.03.2008 14:10
RE: mein neues spielzeug antworten
prima!

Allerdings bedenke dass zu einer echten Ausbaubeschreibung für riverrunner.de Bilder des Ausbauvorganges selbst notwendig sind (leeres Boot, dann dieses und jenes gemacht, dann jenes und dieses gemacht usw....)

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

felixboater

25.03.2008 14:18
RE: mein neues spielzeug antworten

hab ich mich schon drum gekümmert die bilder kommen =)

Wer sonst noch irgendwas zum ausbau etc. wissen möchte kann sich ja bei mir melden

--------------------------
Der Rennstall ist fast komplett....
Jetzt habsch auch endlich 2 Boote :P

felixboater

25.03.2008 17:23
RE: mein neues spielzeug antworten

hab hier das einzigste bild ausm eiskanal von mir bzw aufm richtigen und nicht jugend kanal

--------------------------
Der Rennstall ist fast komplett....
Jetzt habsch auch endlich 2 Boote :P

Angefügte Bilder:
DSCI2819.JPG  
raftinthomas
Schäl



25.03.2008 21:04
RE: mein neues spielzeug antworten

glückwunsch ! dachte ich mir doch, dass das auf dem ersten bild augsburger beton ist...

Rainbow
Checker


26.03.2008 13:46
RE: mein neues spielzeug antworten

viel spass mit deinem neuen teil wünsche ich DIR ebenso :-)
mich würde interessieren,was für eine spritzdecke du auf der Prijonluke benutzt ?

felixboater

26.03.2008 14:03
RE: mein neues spielzeug antworten

Danke danke
dadurch das der aber so anfangs instabiel ist, war ich noch ein bisschen überfordert im Kanal, die Wasche hat mich fast gefressen =).

Die Spritzdecke ist ne Levelsix Play http://www.kajak-stuff.de/shop/product_i...roducts_id=2075

Die decke ist super bei dem Sitz, der Kamin ist schon so weit forne das es Perfekt passt.
Ist ne Keyhole decke, davon gibts auch ne billigere version ohne overthruster etc. (juice) ich hatte mir die eigentlich fürs Kajakfahren gekauft.

--------------------------
Der Rennstall ist fast komplett....
Jetzt habsch auch endlich 2 Boote :P

felixboater

14.06.2008 17:08
RE: mein neues spielzeug antworten

Wie hoch sitzt ihr in euren Booten?

Ich weiss nicht wers mitbekommen hat auf der Armada, aber mir schlafen immernoch die Beine ein!

Ist das jetzt eher weil ich es noch nicht so gewohnt bin, oder weil ich einfach nicht gelenkig genug bin?
Wenn ich mich bei längeren Strecken aufn Wurfsack setze ist alles super, aber im schweren Wildwasser ist das ja auch keine Lösung.

Jemand ne Idee?

-------------------------------------------------
Unterwegs mit blauer hand und rollstuhl aufm boot

http://www.pro-c1.de.vu

wir sind ein haufn und kein team =)

fez
Held vom Erdbeerfeld



14.06.2008 19:45
RE: mein neues spielzeug antworten
das ist tatsächlich Gewohnheitssache! Ganz wichtig finde ich aber ausreichend hohe Knöchelstützen, damit die Füße nicht flach liegen müssen.

Meine Sitze sind jetzt bei 14 cm (Delirious), 15 cm (Remix), 16 cm (Fink). Im Delirious habe ich auch schnell übel schmerzende Füße (beim aussteigen aber nur), im Fink kann ich dagegen stundenlang problemlos sitzen. Es ist echt verwunderlich was nur 2 cm mehr an Sitzhöhe bewirken können...

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

felixboater

14.06.2008 20:19
RE: mein neues spielzeug antworten

Naja das mit der Knöchelunterstützung habe ich auch schon gedacht, der markus baut mir jetzt noch ein 2cm pad das ich noch unter mein anderes kletten kann, mal schaun ob ich dann die Sprungelenksschoner wieder rein bekomme ohne in der luft zu hocken =).

Werde dann im Sommer hoffentlich so oft im Boot sitzen das ich langsam wieder runter gehen kann, sitze zwar mitlerweile sehr stabil im Boot, aber ich muss es ja nicht herausfordern der wird ja immer instabiler

Ich hoffe ja im moment auch das es das arbeiten etwas erleichtert, muss ja den ganzen tag durch den wald rnnen und über Bäumchen klettern, der Kondition hat es schon gut getan dem Rücken zwar weniger, aber mal schaun was die Gelenke sagen

lg Felix

-------------------------------------------------
Unterwegs mit blauer hand und rollstuhl aufm boot

http://www.pro-c1.de.vu

wir sind ein haufn und kein team =)

The_Great_Gonzo
Brother


17.06.2008 13:40
RE: mein neues spielzeug antworten

Die Sitzhoehe ist nicht der einzige Faktor der den komfort im Boot beeinflusst. Mindestens so wichtig sind die folgenden Faktoren:

- Breite des Sitzes. Je breiter desto besser. Daduch wird der Duruck auf die gesamte Gesaessbreite verteilt und es werden keine Nerven 'gepincht'. Des Sitz sollte meiner Erfahrung nach mindestens so breit sein, dass beide Gesaessknochen voll unterstuetzt sind, d.h. etwa 22-23 cm (9 inches), sobald er schmaler ist, wird es vom 'Nervpinchen' her problematisch.

- Laenge des Sitzes. Nicht zu lang. Solange ddie Gesaessknochen sauber untesstuestzt sind, ist er lang genug. Wenn der Sitz zu lang ist, dann wird es wieder problematisch, da dann Nerven in der Gegend des Ueberganges vom Gesaess zum Bein 'gepincht' werden. Gegebenenfalls die vorderen Ecken des Sitzes anschraegen.

-Haerte des Sitzes: Ein Haerterer Sitz scheint besser als ein weicher zu sein.

- Kniestellung. Ganz wichtig ist es, die Knie so weit wie moeglich auseinander zu haben. Ich kann z.B. meinen Shaggy Sith, der 69 cm breit ist und wo die Knie bis an die Seitenwaende gehen, mit einem 4.5" Sattel (~11 cm) paddeln und kann dabei mindestens eine Stunde drin sein befor ich mal zum strecken raus muss, waehrenddem ich im Acrobat, wo bedingt durch die Form des Cockpits die Knie wesentlich naeher zusammen sind, ich bei 4.5" Sitzhoehe ich nach spaetestens 20 min zum Strecken raus muss. Mit einem 6" Sattel ist das Boot wesentlich komfortabler, allerdings ist dann die Stabilitaet doch sehr kompromittiert.

Was meiner Erfahrung nach auch hilft ist, wenn man am anfang des Tages nach ca 5-10 minuten im Boot eine Pause zum Stretching einlegt. Das scheint die Zeit zwischen Pausen locker zu verdoppeln.

TGG!

fez
Held vom Erdbeerfeld



17.06.2008 13:51
RE: mein neues spielzeug antworten
im Delirious löse ich in ruhigen Kehrwässern auch gerne mal die Spritzdecke und Schenkelgurte, hebe meinen Allerwertesten vom Sitz und beuge mich weit übers Vorderdeck. Das entlastet ungemein und geht schnell.
doggy-Stellung *hüstl*

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

Elch
Checker



08.07.2008 20:09
RE: mein neues spielzeug antworten

Hallo Martin (aka TGG)!

Großen Dank! Habe mir deine Ausführungen für einen richtigen Sitz zu Herzen genommen. In meiner Anfänger-Unwissenheit hatte ich meinen Sattelsitz entsprechend seinem Namen so geschnitzt wie einen Fahrradsattel -> Keine echte Unterstützung für die Gesäßknochen! Habe das nun geändert indem ich eine 4mm Polystyrolplatte (Plexiglas) warm gemacht und dann in Form gebogen habe, das sich eine Sitzschale ergab. Darauf dann nur eine dünne Schicht Schaumstoff und an der Rückenlehne was Alu um das ganze unter dem Süllrand noch festzuklemmen. Das wurde erstaunlich stabil.

Der Test hat nun ergeben das ich jetzt fast 1.5h Stunden sitzen kann, wo ich vorher nur so 20min ausgehalten habe . Sitz ist hart aber trotzdem bequem. Gleichzeitig ist der Kontakt zum Boot deutlich besser geworden.

Nochmal Danke für den Tipp und frohes Paddeln

Matthias

half the paddle, twice the man

Navigation
Jackson Hero »»
 Sprung