Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Wildwasserboard Logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 732 mal aufgerufen
 Boote | Technik | Outfitting | Ausrüstung Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
raftinthomas
Schäl



28.10.2007 22:12
Umbaubeschreibung antworten

Nabend,

unter http://www.rafting-aachen.de/content/outfitting.html habe ich mal den Umbau meines Saubermanns beschrieben. Und wenn ihr euch durch die News clickt, findet ihr auch Bilder vom Paddeln gestern und vor allem von den neuen Canadiern meines Kumpels Florian. Direkt zwei Stück gekauft, die Sau ! *neidischguck*
Der S6 liegt übrigens deutlich stabiler im Wasser als der MrClean.

fez
Held vom Erdbeerfeld



28.10.2007 22:29
RE: Umbaubeschreibung antworten
sehr schön, Danke!

Ich würde gerne hier im Forum oder auf riverrunner.de eine C1-Umbau-Bilddatenbank aufbauen. Könnte ich da auch deinen Bericht und Bilder reinsetzen ?

Ich habe heute übrigens Haralds Xeno-Umbau begutachten und (auf dem Baggersee leider nur) testfahren dürfen. So einen genialen Umbau habe ich noch nicht gesehen. Herzlichen Glückwunsch Harald, echt stark! Sehr nettes Bootchen.

------
Abtanzmann lebt!

raftinthomas
Schäl



28.10.2007 22:39
RE: Umbaubeschreibung antworten
klar, kannst du machen. einzig nen link zu unserer seite hätte ich gern irgendwo bei den fotos untergebracht.
ich wollte das forum hier auch noch verlinken, werde ich beim nächsten update machen, heute hab ichs vergessen.
edit:ich hab gerade gesehen, die news sind noch nicht ganz hochgeladen, das andere git es hier: http://www.rafting-aachen.de/content/htp.html
fez
Held vom Erdbeerfeld



28.10.2007 22:46
RE: Umbaubeschreibung antworten
kuhle Sache echt. Ihr steigt ja richtig ein.

Ein Link ist natürlich Ehrensache.

------
Abtanzmann lebt!

C-Nutzer
B-Nutzer



29.10.2007 07:15
RE: Umbaubeschreibung antworten

Servus,

ganz krassen Respekt und viel Spaß Euch!

Florian (der scheinbar immer noch nicht genügend Boote hat )

--------------------------------------------------
Ever tried. Ever failed. No matter.
Try Again. Fail again. Fail better.
<Samuel Beckett>

kanuflo

30.10.2007 18:40
RE: Umbaubeschreibung antworten

Tach auch,

ich bin der andere Neueinsteiger ins Canadierfahren. Noch vor einer Woche dachte ich, dass es so schnell nichts werden würde. Die Suche nach einem alten, günstigen Kurzboot geeignet zum C1 - Umbau schien langwierig zu werden. Und nun habe ich gleich noch nen OC1 (Viper 11) erworben. Jau! Endlich wieder Anfänger!!! Heute Abend gehts mit dem C1 ins Schwimmbad - Rolle üben. Wer mir dafür Tips geben will soll das gerne tun. (werde gleich noch das Forum hier durchforsten)

Grüße, Flo

C-Nutzer
B-Nutzer



31.10.2007 07:24
RE: Umbaubeschreibung antworten

Na dann:

---> Willkommen auf der dunklen Seite <---

und auch hier im Forum. Die Rollenbeschreibungen hast Du inzwischen sicher schon gefunden.

Viel Spaß und Erfolg wünscht
einandererflo ;-)

--------------------------------------------------
Ever tried. Ever failed. No matter.
Try Again. Fail again. Fail better.
<Samuel Beckett>

raftinthomas
Schäl



31.10.2007 18:37
- antworten
---
raftinthomas
Schäl



31.10.2007 18:37
RE: Umbaubeschreibung antworten

hat er. und die sau ist gestern im schwimmbad auch schon völlig problemlos gerollt, während ich zu hause meine grippe kuriert habe.
aber morgen nachmittag gehts wieder los...

kanuflo

31.10.2007 19:38
RE: Umbaubeschreibung antworten

Völlig problemlos wäre übertrieben. Aber es klappt ganz gut und meiner Meinung nach rollt man ähnlich wie im K1. Man muss "nur" noch mehr auf nen konstanten schwungvollen Hüftknick (hier wurde schon was mit Knie von Onseite zum Ohr der Onseite beschrieben - verursacht eben diesen) und die Kopfhaltung (eng am Boot, anfangs links eingedreht zum Ende nach rechts - bei der rechten Rolle) einhalten. Im Gegensatz zum K1 kann ein Fehler kaum noch durch ein nachgreifen mit dem Paddel bzw. einen stärkeren Paddeleinsatz ausgeglichen werden. Das waren jedenfalls meine Eindrücke. Unklar ist mir wie man die Rolle auf der anderen Seite macht. Umgreifen?

Grüße, Flo

fez
Held vom Erdbeerfeld



31.10.2007 20:03
RE: Umbaubeschreibung antworten
ouh, die Offside-Rolle ist (zumindest für mich...) sackschwer! Ich kann sie nicht.
Man macht sie (ohne umgreifen) am Anfang genauso wie die Onside-Rolle...

Halb hoch komme ich auf die Art noch ganz gut, aber dann wirds echt vertrackt da ich keinen Druck mehr aufs Paddel bekomme und sich die Arme und der Oberkörper zu verknoten drohen.

In der Surfwelle onside hoch zu rollen soll angeblich besser gehen da man den fehlenden Druck über die Strömung bekommen soll. Das hat bei mir allerdings noch nicht geklappt da ich in der Walze rotierend gerne die Orientierung verliere.

Eigentlich war die OR ja mein Baggersee-Ziel für Sommer 2007 . Aber irgendwie wurde nix draus.

Solche Probleme hat MattFritz nicht, bei dem siehts pippileicht aus:

------
Abtanzmann lebt!

kanuflo

31.10.2007 22:34
RE: Umbaubeschreibung antworten

ich werds demnächst nochmal probieren. Das video werden ich vorher zig mal gucken und versuchen mir die paddelhaltung einzuprägen.

Morgen gehts wieder nach schopphoven zur Surfwelle. Hoffe die Rolle klappt dann auch im trüben bewegten Wasser.

fez
Held vom Erdbeerfeld



31.10.2007 22:40
RE: Umbaubeschreibung antworten
mach das - allerdings ist es sicherlich kein Beinbruch wenn man die Offside-Rolle nicht kann.
Ich war noch nie in der Situation dass ich keine "normale" Rolle hätte machen können. Der Grund für einen Ausstieg lag bisher (und ich muß wahrlich oft rollen) immer woanders.

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

felixboater

05.11.2007 16:26
RE: Umbaubeschreibung antworten
hi,
also ich kann dir nur sagen im bewegten wasser fand ich es leichter als im schwimmbad mit der rolle. ich war am freitag auf der ahr und habe hinter nem wehr in ner walz gespielt und ein bisschen cartwheelen und blaasten geübt und ich bin auch dreimal reingefallen bin zwar einmal geschwommen weil ich keine luft mehr hatte aber die anderen 2 male kahm ich super hoch. musst nur drauf achten das du alles so wie im schwimmbad machst im trüben kalten wasser denkt man oft nicht dran, und ich musste 2 und 3 mal ansetzen aber im grossen uns ganzen fand ichs leichter.

schönen gruss felix

*edit*
hört sich anfans so an als würde ich mir selber wiedersprechen aber das mit dem geht leichte ist ab dem punkt gemeint wo ich mich unterwasser so sortiert hab das ich das paddel so halte wie im schwimmbad. war beim ersten versuch meistens so geschockt und verplahnt und ohne orientierung das ich nicht dran gedacht habe das paddel zu sortieren.

--------------------------
Spass macht es erst wenn die Knie im Wasser sind

fez
Held vom Erdbeerfeld



05.11.2007 16:54
RE: Umbaubeschreibung antworten
super!
Es geht mir auch manchmal so im WW das Rollen superleicht geht weil ich mehr oder weniger zufällig eine Strömung finde. Selten mal läufts aber auch anderstrum - dass einem die Strömung das Paddel wegzieht...

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

felixboater

05.11.2007 17:07
RE: Umbaubeschreibung antworten

ja das kenne ich vom kajak fahren!! ich hab mich ostern in spanien am pallaresa öfters mal in löchern versenkt weil man so schön über die steine freewheelen konnte und da war das rollen dann auch oft schwer weil das paddel weggerissen wurde

--------------------------
Spass macht es erst wenn die Knie im Wasser sind

Navigation
 Sprung