Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 1.399 mal aufgerufen
 Boote | Technik | Outfitting | Ausrüstung Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
schwimmendeWerkzeugkiste
Oldtimer



20.02.2017 14:21
Mood antworten

Hat irgendjemand schon Erfahrungen mit diesem neuen Bootsmodell gemacht?

Hier wird er angepriesen: http://www.armerlite.com/index.php/de/boote/kanadier/mood



Irgendjemand munkelte Heinz Götze hätte seine Finger im Spiel gehabt. Ein klein wenig erinnert die Bootsform ja auch an Heinz' Edge.
Was mich wundert ist, das "Armerlite" so klammheimlich zur Marke avansiert ist. Das muss wohl mit dem Robson-Verkauf an Tahe Marine zu tun haben.

Axel

P A D D E L B L O G
There's more means to move a canoe than paddles

wasserfall
Schefe



20.02.2017 18:47
RE: Mood antworten

Zu dem Modell kann ich nichts sagen.
Was mir nicht gefällt, ist die Verkaufsstrategie des Herstellers. Da wir zwei Homes aus Armerlite haben, sind mir die Probleme des Materials und die Schwierigkeiten bei einer grösseren Reparatur leider bekannt.
Auf der gleichen Seite schreibt der Hersteller zum Homes: "... und macht riesig Spaß. Egal ob Du damit zum Stürzen gehst, einen kleinen Nachmittagsritt auf der Loisach einschiebst..."
Ich würde mit einem Armerlite-Boot nicht zum Stürzen gehen, und auch auf der Loisach die Griesenschlucht meiden, falls der Hersteller das gemeint hat.
Auf unsteinigem Gewässer sicherlich ein Material mit Vorteilen, aber ansonsten Vorsicht.

___________________
Et es wie et es.
Et kütt wie et kütt.
Et hätt noch emmer joot jejange.

Mahyongg
Schwimmkopf



01.03.2017 14:09
RE: Mood antworten

Armerlite hiess das Material schon immer, die "Marke" als ingredient brand so draufzuschreiben, ist sicherlich nicht jedermanns Sache, sieht schon danach aus, als ob sich jetzt der Bootshersteller "Armerlite" nennt... was die Marketingtexte für den Homes angeht, nun, das ist sicherlich genauso mit Vorsicht zu genießen wie jeder andere Text, der von einem Hersteller über seine eigenen Produkte verfasst wurde. Bei Robson stürzt mit dem Boot aber sicher keiner (auch nicht mit dem Homes), wenn ich mich recht entsinne.. also fehlt da vielleicht auch der Orientierungsrahmen.

Was das Boot angeht: Es ist sicherlich eins, das als Anfänger- und Schulungsboot konzipiert wurde, das bis WW 2 (und dem Richtigen Paddler im richtigen Bach auch danach noch) Spaß und Freude macht und dann auch beim Schleppen nicht so auf der Schulter hängt. Und ja, da hatte sicherlich zumindest bei der Formulierung der Anforderungen und solchen Sachen wie den fest eingebauten Ankerpunkten Heinz seine Hände im Spiel.. wie weit, weiss ich auch nicht genau, kann man ihn aber ja auch einfach selbst fragen. Ein Edge ist es im übrigen nicht, das wäre auch merkwürdig, den als "Anfänger- und Schulungsboot" zu bezeichnen - und das sieht man "in Echt" auch sofort, alleine an der Breite. Das Material, nun es ist relativ leicht und steif (und damit gut zu paddeln) und dabei preisgünstiger als ein "richtiges" Laminat, das sicher mehr aushält. So ein Boot in PE zu bauen, wäre auch nicht wirklich sinnvoll - zu schwer aufgrund der Größe und auch nicht unempfindlicher, wenn man es mit Schaumkern rotiert. Insofern also eigentlich eine gute Wahl, auch wenn man es hier mit einem Kompromiss zu tun hat. Aber wo hat man das nicht?

--
The hole is more than the sum of its parts.

Mahyongg
Schwimmkopf



01.03.2017 14:19
RE: Mood antworten

Man muss sich das sowieso mal alles auf der Zunge zergehen lassen.. auf der ganzen Seite einen einzigen Paddler mit Schwimmweste zu finden, ist auch schon eine Kunst.. :/

--
The hole is more than the sum of its parts.

Navigation
 Sprung