Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 1.942 mal aufgerufen
 gewerbliche Neuigkeiten Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Mahyongg
Schwimmkopf



03.09.2015 17:43
Silverbirch Covert - erste Preise.. und FARBEN! antworten

http://www.roho.co.uk/watersports/Silver...overt-9-3-.html

-> Es nähert sich dann wohl mal der Fertigstellung ;D

--
The hole is more than the sum of its parts.

derfelix
Schefe



03.09.2015 19:55
RE: Silverbirch Covert - erste Preise.. und FARBEN! antworten

Candy Pink, ich brech ab... Wie geil ist das denn.....

-------------------------------------------------
brum brum brrrrrrrrrrruuuuuuum

schwimmendeWerkzeugkiste
Oldtimer



04.09.2015 07:42
RE: Silverbirch Covert - erste Preise.. und FARBEN! antworten

Ich finde den Preis dann doch sehr ernüchternd. Für knapp 2200€ kann ich mir auch ein Boot aus den USA schicken lassen. Bin jetzt mal auf die Erfahrungsberichte gespannt und darauf, ob diese komische Strömungsabbruchkante im Heck bei Aufsetzern frühzeitig bricht. Damit ist meiner Ansicht nach schon zu rechnen.

Axel

P A D D E L B L O G
There's more means to move a canoe than paddles

derfelix
Schefe



04.09.2015 08:14
RE: Silverbirch Covert - erste Preise.. und FARBEN! antworten

Ich glaube schon, dass es ne geile Kiste ist!
Wenn man mal ehrlich ist, wenn man auf ww3 nur über Steine schrubbt muss man halt was anderes holen, da fiele mir aber nur das Pyranha Material ein.
Und wenn man das Boot auf richtigen Wildwasser viel bewegt, kauft man sich spätestens in der zweiten Saison eh ein neues Boot.
Meine Kajaks habe ich jährlich gewechselt.
Oder man lernt gut zu schweißen xD

-------------------------------------------------
brum brum brrrrrrrrrrruuuuuuum

Mahyongg
Schwimmkopf



04.09.2015 23:59
RE: Silverbirch Covert - erste Preise.. und FARBEN! antworten

Interessant wird's auf jeden Fall mit dem, was gerade aus UK so an Neuem kommt. Stabilität, nun, sowas muss man wohl abwarten, es gab da ja schon die wildesten Sachen.. :D

--
The hole is more than the sum of its parts.

Gerhard
Brother



17.09.2015 18:50
RE: Silverbirch Covert - erste Preise.. und FARBEN! antworten

Ein grüner liegt auf der PaddleExpo.

Sieht gut aus.

rainsco
Checker


17.09.2015 22:18
RE: Silverbirch Covert - erste Preise.. und FARBEN! antworten

das ist wahrscheinlich der von den videos.
https://vimeo.com/user8447376

C-Nutzer
B-Nutzer



18.09.2015 10:09
RE: Silverbirch Covert - erste Preise.. und FARBEN! antworten

Nein, die Videos sind vom Laminat Proto...
Hab ich mir in F angeschaut. War echt sauber gemacht nur zu groß weil der Schwund noch drin war. Heut nachmittag weiß ich mehr.

wasserfall
Schefe



18.09.2015 13:13
RE: Silverbirch Covert - erste Preise.. und FARBEN! antworten

Das Aussehen finde ich eher uninteressant an einem OC.
Interessant wäre mal ein unabhängiger Test(er). Nichts gegen Kelvin, er ist sicherlich ein Top-Fahrer.
Nur läßt der vermutlich jedes Boot auf dem Wasser gut aussehen, wenn man ihn darum bittet.
Über das Fahrverhalten und die Qualität der Verarbeitung sowie die langfristige Material-Stabilität sagt das aber noch gar nichts.

___________________
Et es wie et es.
Et kütt wie et kütt.
Et hätt noch emmer joot jejange.

Gerhard
Brother



18.09.2015 14:25
RE: Silverbirch Covert - erste Preise.. und FARBEN! antworten

Frag doch mal bei den Engländern nach ob sie Dir ein Testboot schicken

Dann kannst Du einen unabhängigen Test machen ...

wasserfall
Schefe



18.09.2015 16:06
RE: Silverbirch Covert - erste Preise.. und FARBEN! antworten

Leider fehlt bei uns das richtige Testgelände.
Wobei... ich könnte Dich und Deine SUPer als Slalomstangen benutzen

___________________
Et es wie et es.
Et kütt wie et kütt.
Et hätt noch emmer joot jejange.

C-Nutzer
B-Nutzer



18.09.2015 20:23
Bald antworten

Bald....könnte es in D ein Testboot geben

rainsco
Checker


20.10.2015 00:24
RE: Bald antworten

katalog:

http://issuu.com/consult_design_create/d...h_brochure-issu

Murphy

20.10.2015 22:23
RE: Bald antworten

Liest sich wie die Beschreibung eines schmalen und überlangen Octane 91 mit ausgeprägterer Heckstufe. Wenn das die Weiterentwicklung von Jeremys Shapes ist dürfte das Teil wirklich interessant sein - abgesehen davon daß ich für meinen Bedarf die Kürze des 85er nicht missen möchte

Mahyongg
Schwimmkopf



21.10.2015 09:59
Quelle antworten

L'Optaneishfly ;D

Im ernst: We are standing on the shoulders of Giants. Sicherlich, und das ist auch jedem klar der sich ansatzweise mit Bootsdesign beschäftigt, sind nur wenige Boote bisher entstanden ohne Ideen von Vorgängern übernommen zu haben. Und warum auch die bedeutendsten Erkenntnisse der letzten Jahre ignorieren.. das macht ja keinen Sinn. Ich zumindest habe mir immer schon ein Octane 85 in etwas schmaler gewünscht, muss also für die Volumenverteilung auch länger werden..

Was das Surfboard-Heck wirklich bewirkt, lässt sich wohl erst beim bootfahren abschätzen. Die Hydordynamischen Effekte sind ja soweit bekannt - lateraler und caudaler (hihi) release, höhere Geschwindigkeit durch abgeschnittenes Heck als die "Länge" eigentlich erlaubt (sozusagen die bekannte Ausnahme von "Länge läuft" - "Länge" bewirkt nämlich einfach ein paar Dinge, die man auch durch andee Maßnahmen erzeugen kann, siehe z.B. die Baidarkas oder eben die Octane-Reihe... die sich allesamt "schneller" paddeln als sie eigentlich "dürften". ;D) und weitere Schmankerl. Sollte sich eigentlich alles in Richtung besserer Kontrollierbarkeit und Manövrierfähigkeit bei höherer Geschwindigkeit auswirken, was sich auch mit dem deckt, was ich bisher aus (neutraler, fähiger) Quelle berichtet bekommen habe.

Ich bin jedenfalls mal gespannt auf die erste Probefahrt... ;D

--
The hole is more than the sum of its parts.

The_Great_Gonzo
Brother


21.10.2015 18:31
RE: Quelle antworten

Interessant. Erster eindruck ist eine kreuzung des L'Edge mit einem Octane.
Ob die Abrisskante wirklich so wirkt wie angepriesen wird noch erfahren werden muessen, denke ich.
Der preis ist aber, zumindest aus Nordamerikanischer sicht, jenseits von gut und boese. In Kanadischen dollars kostet das boot etwa 3200. Das ist ueber $1000 mehr als ein Esquif oder ein Blackfly und etwa $1400 mehr als ein Big Dog Force (ohne fracht und aehnliches zu beruecksichtigen. Anschinend ist ein demo boot irgendwoin Quebec, aber bein dem preis wird es schwer fuer Silver Birch, sich hier am Markt zu etablieren.

TGG!

Mahyongg
Schwimmkopf



22.10.2015 11:57
RE: Quelle antworten

Ja, 3200 ist im Vergleich dann wirklich jenseits von gut und böse.. sind die $CAN denn schon ein offizieller Preis, oder eine (Um)rechnung von dir? Ansonsten war es wohl so, dass für die USA noch ein Vertriebsmodell gesucht wurde..

Wäre ja noch schöner, wenn europäische Boote in Nordamerika so viel mehr kosten würden, wie hier in Europa Nordamerikanische Boote mehr kosten als in Nordamerika! ;D

--
The hole is more than the sum of its parts.

The_Great_Gonzo
Brother


22.10.2015 18:54
RE: Quelle antworten

Der preis basiert auf einfacher Umrechnung mit einem umrechnungskurs von Can$ 2 pro pfund.
Haendler oder vertreter fuer Silver Birch gibt es meines wissens nach in NA noch keinen.
Kayaks aus England werden, sofern nicht herabgesetzt, in Canada z.Z. fuer etwa CAN$1400 verkauft. Wenn man diesen kurs ansetzt, kommt man immer noch auf preise von etwa $2500-2600, also gute 500 mehr als Esquif und Blackfly.
Generell sind die preise fuer offene PE kanadier im vergleich zu kayaks sehr hoch. Materialkosten maessig bewegen sich die mehrkosten fuer das fuer die groessere huelle zusaetzlich noetige PE im mittleren zweistelligen dorllarbereich. Das outfitting in einem OC1 ist kostenmaessig mit den kosyten fuer die einbauteile in einem kayak vergleichbar, und auch der arbeitsaufwand fuer das bauen der boote ist nicht wesentlich hoeher als bei kayaks.
Die preise fuer PE OC-1 liegen aber locker 30-50% ueber denpreisen fuer kayaks. Klar, die entwicklungskosten sowie die kosten fuer die rotationsform, die auch im vergleichbaren rahmen wie die fuer kayaks liegen, muessen auf kleiner stueckzahlen umgewaelzt werden, aber die preise fuer OC1 sind trotzdem etwas schwer nachvollziehbar.

TGG!

Mahyongg
Schwimmkopf



26.10.2015 12:01
RE: Quelle antworten

Jo - ich denke, es handelt sich dabei neben den tatsächlich viel kleineren Stückzahlen auch noch um eine Frage der Co-Finanzierung durch andere Produktbereiche (oder auch die fehlende Cofinanzierung) bei vielen Kajakherstellern, die lt. Brancheninsidern letztlich alle mit ihren WW-Linien nicht wirklich Geld verdienen, sondern wenn, dann mit Tourenbooten (Esquif etc), Bierkühlern, im Kanubereich durchaus auch mal direkt Bier, Sit-on-tops, Seekajaks oder sonstigem Kram, den man eben auch noch aus PE rotieren kann.

Ansonsten kann man natürlich sagen, wenn Material und Form passen, kann man durchaus auch mal einen Mehrpreis von 1/4 verlangen, oder nicht. Diesen Spread zwischen low end und high end gibts woanders ja auch.
Wobei ich damit nicht sagen will, dass der Covert das Wert ist, den kenne ich bisher ja nicht und erfahrungen Bezüglich d. Haltbarkeit gibt's auch noch keine.

Ich fände es allerdings auch toll, wenn die Boote insgesamt günstiger würden. Alleine schon wegen der potentiell weniger abgeschreckten Neupaddler. :D

--
The hole is more than the sum of its parts.

Mattes
B-Nutzer


24.05.2016 10:14
RE: Quelle antworten

Ich hatte vorletzte Woche das Glück einen Covert drei Tage auf der Soca zu paddeln. Kelvin einer der Designer des Bootes war auf dem gleiche Platz. Er sagte das Covert würden sie nur selbst verschicken, ein Händler würde es außerhalb UK nicht geben. Gepaddelt bin ich das Teil dann auch, ich fand es leichter zu paddeln als meinen Ledge. Das ist jetzt nicht unbedingt ein differnzierter Testbericht, ich paddel ja auch erst WW1-2 seit kurzem. Er dreht nicht so schnell, ich kann ihn leichter auf die Kante legen und er nimmt weniger Wasser auf. Vom ersten Eindruck her wirkt er breiter. Leichter ist er auch noch. Ich meine das Boot reagiert schneller als die Ledge. Aber wie auch schon ein zwei Beiträge vorher ist wohl eine Kreuzung aus Ledge und Octane, oder besser gesagt ein anderes Boot als Ledge, sie aber fast so aus. Fazit, hätte ich es tauschen können würde ich jetzt nen Covert paddeln.

Mahyongg
Schwimmkopf



24.05.2016 14:54
RE: Quelle antworten

Jo. Bin dort neulich auch zum ersten Mal den Covert gefahren, es war dann so ein bissl wie eine Rückkehr ins Spark - man erreicht plötzlich wieder Stellen, die einem vorher im PE-Kurzboot verschlossen waren - aber ohne dessen Nachteile. Schon ein sauber abgestimmtes, sehr gut laufendes und zu steuerndes Boot mit viel Potential nach oben, das dem Paddler nicht zu viel Arbeit an der Stabilität abverlangt und trotzdem eine sauber geführte Kante bietet. Da kommt noch einiges...

:D

--
The hole is more than the sum of its parts.

Murphy

24.05.2016 20:22
RE: Quelle antworten

Diejenigen die ihn auf der ECBA probiert haben (ich nicht...) waren, soweit ich das mitbekommen habe, überzeugt bis begeistert davon. Insbesondere die Mädels, und das lag nicht an der Farbe, denn Kelvin hatte auch noch andere dabei - siehe meine Galerie im ECBA-Thread nebenan. Pink ist zwar für meine Augen gewöhnungsbedürftig, hat aber offensichtlich seinen Kundenkreis, nur sollte das Boot dann vielleicht Silverbitch heißen

Navigation
 Sprung