Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 780 mal aufgerufen
 Boote | Technik | Outfitting | Ausrüstung Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
wasserfall
Schefe



05.04.2014 22:22
Dachgepäckträger antworten

Ich kann in der Suche nichts finden, was wirklich informativ wäre.
Auf dem Markt gibts es einige Modelle.
Zölzer hat gute Produkte (Thule und Atera hatten wir auch schon), leider scheint ein Teil der Dachrinnenträger von Zölzer nur auf den T5 abgestimmt zu sein.
Ich habe daher die Bohrungen und andere Details anpassen müssen, hält auch bis 160/170 kmh gut.
Problematisch ist, wenn man die Träger regelmässig abmachen muss. Das mag das Gewinde im Dach unseres Viano nicht so sehr.
Jetzt habe ich bei JanvH einen Träger gesehen, der wesentlich günstiger ist, als die Zölzer, aber auch sehr stabil zu sein scheint.
Einziger Nachteil : Breite ist nur bis 170 cm möglich, auf meine Nachfrage bei prime design in Belgien war man eher irritiert, warum jemand einen Träger mit 200 cm Breite haben können wollte. Aber evtl. ändern die das noch.
Jetzt habe ich die Montageschienen des belgischen Modells mit den Zölzer kombiniert, was den Vorteil hat, dass man die Träger stufenlos in den Montageschienen nach vorne oder hinten schieben kann. So, wie man es gerade je nach Bootslänge braucht. Funktioniert prima.
Scheint mir eine preiswerte und qualitativ hochwertige Alternative zu anderen Dachgepäckträgern zu sein.
Was habt Ihr für Dachträger-Lösungen? Was ist Eure Vmax mit 2 OC auf dem Dach (bitte keine Benzinpreisökodebatte ;-))
Seh gerade: die Fotos stehen Kopf, wenn man draufklickt sieht man sie richtig...

(Alles) Roger

Angefügte Bilder:
image.jpg   image.jpg  
Mahyongg
Schwimmkopf



05.04.2014 23:16
RE: Dachgepäckträger antworten

(Reling-) Dachträger selbstgebaut, bis 200 km/H mit 2 Sparks drauf kein Problem (sowas fahren wir mit Booten nicht, wurde nur mal spaßeshalber getestet...).

Man muss allerdings dazu sagen, dass im Grunde der Träger durch Gurte an die Reling gezurrt wird, im Endeffekt würden auch Kabelbinder ausreichen um den Träger nicht verrutschen zu lassen solange man die Boote auflädt.

Habe ich genau so übrigens auch schon gemacht, mit zwei 2x2's auf Leihwagen.

--
The hole is more than the sum of its parts.

wasserfall
Schefe



06.04.2014 07:53
RE: Dachgepäckträger antworten

@Jan
Ich hab mir Deine "Lösung" genau angesehen.
Mir erscheint das Blech, welches Du um die Reling gezogen hast, doch sehr sehr dünn zu sein.
Ob das bei einem Auffahrunfall oder einer Vollbremsung hält? Und was dann bei einem Unfall der Sachverständige dazu sagt
Klar, die Verzurrung an der Reling übernimmt auch einen Teil der Last, aber ob das wirklich reicht? Die Last liegt doch auf den Querträgern.
Ich frage mich auch, ab welcher Geschwindigkeit das Material, also auch die Boote, wirklich ernsthaften Schaden nehmen könnte. PE vielleicht weniger, aber Rx bei 160 kmh? Bisher haben wir noch keine Veränderungen wahrgenommen.

(Alles) Roger

Gerhard
Brother



06.04.2014 10:21
RE: Dachgepäckträger antworten

Die Bilder stehen trotzdem Kopf wenn man sie anklickt ...

Frag mal Deinen Versicherungsvertreter nach der Vmax mit zwei oder meherer Booten auf dem Dach.
Es geht, glaube ich, nicht darum welche Geschwindigkeit Dein Dach, die Dachträger, die Gurte oder die Boote aushalten, sondern aus welcher Geschwindigkeit Du noch eine Vollbremsung machen kannst, ohne dass die Die Ladung um die Ohren fliegt.

Und da ist gesunder Menschenverstand angesagt!

wasserfall
Schefe



06.04.2014 10:40
RE: Dachgepäckträger antworten

Ich glaube nicht, dass sich ein Versicherungsvertreter damit auskennt. Die wissen meist nur, wie hoch ihre Provision ausfällt.
Gesunder Menschenverstand ist immer wichtig, aber die Ladung kann man ja auch dementsprechend sichern. Darum gehts mir hier auch.
Und dann hängts sicher auch von der eigenen Blechschüssel ab. Wer seinen Wagen nur unregelmässig warten lässt und den TÜV schon überzogen hat, sollte sicher nicht mit 160 unterwegs sein.
Ich meine mich auch erinnern zu können, dass Deine Frau auch ganz schön flott unterwegs ist mit mehreren Booten auf dem Dach

(Alles) Roger

Mahyongg
Schwimmkopf



06.04.2014 23:33
RE: Dachgepäckträger antworten

Hi Roger,

Die Stärke der Bleche ist schnurz, die halten sowieso nur die Aluleiste am Platz. Wie gesagt - da reichen auch Kabelbinder, oder einfach drauflegen. Entscheidend ist, dass die Boote formschlüssig befestigt sind. Selbst, wenn sie ins Rutschen kommen könnten, würde das spätestens an der vorderen Stütze der Reling aufhören - die liegt genau vor den Querträgern. Im Prinzip liegt die gesamte Verantwortung dafür bei den Gurten - die wiederum sind besser vernäht als alles, was man in der Art kaufen kann und haben eine höhere Tragkraft. Die Schnallen sind die Schwachstelle - aber auch diese sind besser, als alles was man in der Art kaufen kann. Davon ab - wer bremst, verliert, im Zweifelsfall auch seine Ladung, aber das liegt dann glaube ich eher an den M6 Schräubchen, mit denen die Reling selbst vermutlich unsichtbar angeschraubt ist, als an der Befestigung meiner Ladung an der Reling.

Noch was.. solange Ladung sich nicht getrennt vom Fahrzeug bewegt, entstehen i.d.R. auch keine besonders hohen Kräfte. Fängt sie an, frei zu fliegen, wird's interessant - weil dann bei auftreffen etc. schockartig Energie abgegeben wird..

Ich glaube übrigens trotzdem nicht mal, dass die Zölzer Aluteile unbedingt soo viel mehr aushalten als mein zähes Ekelstahlblech.. die bekommen nämlich aufgrund ihrer Höhe noch ordentlich Hebelkräfte dazu..

Cheers,

J.

PS. bei einer Vollbremsung entstehen gar keine soo großen Kräfte, zumindest nicht aus einiger Geschwindigkeit. Geht das überhaupt noch mit ABS heutzutage... Vollbremsung? Auffahrunfall.. anderes Thema, aber da fahren haufenweise ganz andere Ladungen durch die Gegend.. Ich fand die bisher aber auch alle nicht so wild. ;D

--
The hole is more than the sum of its parts.

wasserfall
Schefe



07.04.2014 07:23
RE: Dachgepäckträger antworten

@Jan,
die M6-Schräubchen stören mich auch. Aber daran kann man wohl nichts ändern. Nur (?) im T5 sind offenbar M8-Gewinde eingebaut. Mercedes hingegen hat beim Viano auch nur M6
Neue Gurte stehen schon länger auf der Einkaufsliste, hab gerade nochmal Deinen Thread dazu von 6/13 rausgekramt. Deine Bastelei ist mir aber wegen ein paar € zu aufwendig, da fehlt mir die Zeit.
Bei uns im Verein hingegen ist das ein echtes Armutszeugnis. Für Kajakpolo-Boote (wer braucht denn sowas) ist Geld da, die Spanngurte im Vereinsbus hingegen sind grottenalt und sehen echt verschlissen aus. Wird Zeit, dass neue Gurte für den Verein angeschafft werden. Mal sehen, ob unser neuer Canadiervereinsreferent das in die Wege leiten kann.
Wie schnell fahrt Ihr denn im echten Einsatz, wenns nicht 200er Probefahrten sind?

(Alles) Roger

Waldemar
Krasser



07.04.2014 07:43
RE: Dachgepäckträger antworten

Ein neuer Canadierreferent? Ach, echt?
Und wer, bitte schön, soll das denn sein?
Außerdem hat die Funktioon eines Referenten doch nix mit der Anschaffung neuer Gurte zu tun. Schließlich werden überproportional mehr Kajaks damit befördert.

Gerhard
Brother



07.04.2014 09:10
RE: Dachgepäckträger antworten

Ich sag mal unserer neuen CanadierreferentIN, dass sie neue Gurte anschaffen soll!!!
Grundsätzlich verlasse ich mich aber gerne auf meine eigenen Gurte, da weiß ich wie die aussehen und was bisher damit gemacht wurde.

Loisachqueen
Krasser



07.04.2014 09:48
RE: Dachgepäckträger antworten

Ich habe vor einem knappen Jahr einen BEZAHLBAREN Dachträger für meinen Opel Astra Caravan gesucht, der vom Hersteller auch für 100 kg zuladen zugelassen ist. Das Auto darf es, die meisten Träger dafür nicht.
Über die mögliche Breite will ich garnicht sprechen. Habe jetzt das maximum mit 120 cm (monteblance) rausgeholt, mehr ging nicht bei einer bezahlbaren Lösung. Einzig Zölzer hätte Breiter und 3 mal so teuer angeboten. Monteblance hatte früher ein ähnliches System, aber das führen die leider nicht mehr. Das Zölzersystem war mir das Geld nicht wert. Damit wäre ich auf ca 20-30 cm mehr Breite gekommen.

Mahyongg
Schwimmkopf



07.04.2014 09:54
RE: Dachgepäckträger antworten

Wie wärs mit Seilen.. die können wenigstens nicht durchbrechen wie dieses ganze Druckgussgeraffel der Schnallen. Und sind billiger. Und ganz im Sinne einer Vereins-Selbstdefinition: es gibt auch was zu lernen ;D

Ansonsten, wenn man nicht nur 4 Gürtchen zusammentackert sondern gleich 20 (Verein!?) lohnt es sich langsam vom Aufwand her.. der ist ja nicht besonders groß. Man braucht halt einer Nähmaschine, die das überhaupt zusammentackern kann..

Ach so, nee, Moment, der Verein darf Ladung sicher wieder nur mit geprüften Gurten mit Normzeichen sichern. Oder? So wie die Kommerziellen.

--
The hole is more than the sum of its parts.

wasserfall
Schefe



07.04.2014 11:34
RE: Dachgepäckträger antworten

Nähmaschine wäre vorhanden.
Aber im Fall der Fälle möcht ich der Versicherung nicht sagen müssen, dass ich die Dinger selbst zusammengebastelt habe. Da siehts dann vor Gericht vermutlich schlecht aus mit der Haftung.
Seile? Als ich drüber in den USA die Seile von Ryan gesehen habe, und noch dazu, wie er damit drei Boote auf seinem Jeep "befestigt", hab ich schon Befürchtungen gehabt. Auf dem Rückweg vom Emery sind die dann auch schön ins Rutschen gekommen, aber das sehn die Jungs da alles sehr entspannt. Mein Ding wärs nicht.

(Alles) Roger

Mahyongg
Schwimmkopf



07.04.2014 13:27
RE: Dachgepäckträger antworten

Naja, drei Boote in einem würde ich damit auch nicht empfehlen festzubinden.. da gibt's einfach zu viele Unwägbarkeiten. Ist schon auch wichtig, WAS für Seile, wenn das die waren, die Ryan neu hatte, dann war da definitiv zu viel Dehnung im Spiel ;D

--
The hole is more than the sum of its parts.

Mahyongg
Schwimmkopf



07.04.2014 13:28
RE: Dachgepäckträger antworten

Ach so, im echten Einsatz normal so bis 120 (wegen Verbrauch) wenn Zeit da ist, normal nicht über 160 würde ich sagen...

--
The hole is more than the sum of its parts.

wasserfall
Schefe



07.04.2014 13:31
RE: Dachgepäckträger antworten

Ja, Ryans Seile haben sogar geknirscht beim Festziehen, und haben deutlich nachgegeben, fast wie ein Gummiseil. Na ja, es hat gehalten...

(Alles) Roger

Navigation
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz