Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Wildwasserboard Logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.202 mal aufgerufen
 Boote | Technik | Outfitting | Ausrüstung Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
martl62
Checker



25.06.2007 20:00
Taube Zehen und eingeschlafene Knie antworten

Gibt es einen guten Rat zur Lösung dieser Probleme?
Nach längerem knien im OC mit Sattelsitz und Fußrasten gibt es bei mir (und auch bei anderen) diese Probleme.
Bis jetzt hatte ich immer Neoprenschuhe verwendet. Nun habe ich nach einem guten Tip festere Schuhe verwendet. Hat zwar schon etwas geholfen, aber das Optimum habe ich nun mit knöchelhohen Sicherheitsschuhe mit Stahlkappe. Jetzt werden die Zehen nicht mehr umgebogen und fangen somit nicht mehr zu kribbeln an, und ich habe keine Sorgen mehr mit eingetretenen Scherben oder Nägel.
Bleibt noch das Problem mit den Knien.
Wer kann mir dazu Tipps geben.

--------------------------
XL13, viel Boot, mein Boot

Prodigy

25.06.2007 20:31
RE: Taube Zehen und eingeschlafene Knie antworten

1. Sitz etwas höher machen = weniger Stabilität, aber weniger verkrampft. Es hilft schon 1,5 cm Schaum auf den Sattelsitz kleben.

2. so fahren, dass amn nicht mehr aufdrehen muß. Dann kannst Du die Füße neben die Fußrasten legen. The rapids speed is your friend.

Salut aus dem Elsaß

Martin

fez
Held vom Erdbeerfeld



25.06.2007 20:45
RE: Taube Zehen und eingeschlafene Knie antworten
Hallo Martl,

ich bin im OC anfangs auch mit aufgestellten Zehen gefahren und hatte viehische Schmerzen.

Es gibt aber Gott sei Dank zwei Wege (die man auch kombinieren kann) um das Problem wenn nicht ganz zu lösen so doch zumindest um einiges zu verbessern:

a) Besorge dir Minicell-Schaum und forme dir Knöchelstützen auf denen nun das Gewicht der Füße liegt, die Zehen können aufgestellt sein oder aber
b) mit dünnen Schuhen flach wie im C1 nach hinten ausgestreckt und unter die Fußrasten gesteckt werden.

Die Knöchelstützen nicht zu hoch machen. Willst du den Fuß flach nach hinten legen (b) dann wird die Knöchelstütze zur Vorderfußstütze und wird ziemlich flach (bei mir zumindest).

Die Knie sind mir noch nie eingeschlafen, mir schläft nur der Vorderfuß ein. Aber je mehr du fährst desto mehr gewöhnt sich Dein Bewegungsapperat an die ungewohnte Stellung und desto weniger schmerzt es. Im Kehrwasser ab- und zu mal auf den Knien aufrichten und nach vorne übers Vorderschiff beugen um die Knöchel zu entlasten hilft mir auch.

Gruß Frank

------
Schön war die Kreidezeit
sie kommt nicht wieder

Gerhard
Brother



03.07.2007 19:48
RE: Taube Zehen und eingeschlafene Knie antworten

Hi Martl,

was mir geholfen hat sind Unterschenkel (oder wie es Frank nennt, Knöchelstützen), dann liegt die ganze Last nicht mehr auf den Zehen.

Zum Thema eingeschlafene Füße hilft entweder Sitz höher machen, oder einfach viel Paddeln, damit sich Deine Füße daran gewöhnen. Mit der Zeit wird es besser.

Wenn Du eine lange Neohose trägst kann es auch sein, daß das zusätzlich einschnürt.
Probiers mal mit einer kurzen Hose, oder mit einer Trockenhose. Dann könnte es besser sein.

Gerhard

fez
Held vom Erdbeerfeld



03.07.2007 21:29
RE: Taube Zehen und eingeschlafene Knie antworten
ja, eine dicke Neohose ist definitiv schlecht.
Ich bin deshalb total begeistert von meiner NRS die nicht an den Knien einschnürt
http://www.nrsweb.com/shop/product.asp?pfid=2231

------
Schön war die Kreidezeit
sie kommt nicht wieder

martl62
Checker



05.07.2007 09:26
RE: Taube Zehen und eingeschlafene Knie antworten

Hallo,
vielen Dank für die ganzen Tipps.
Eine Neohose habe ich nicht an, ich habe mir nun einen "Trockenanzug" gegönnt (es ist erstaunlich was sich da alles an Schwitzwasser in den Füßlingen ansammelt).
Bei meinen Zehen ist das Problem komplett weg, da ich nun mit knöchelhohen Sicherheitsschuhen paddel. Habe das am Dienstag auf der oberen Ammer bei top Bedingungen wieder erfahren. Habe darin auch einen super Halt bei sonstigen Gehaktionen.
Trotzdem werde ich mir noch nach einer Knöchelauflage umschauen.
Den Tipp mit der Sitzerhöhung werde ich demnächst ausprobieren. Werde mir dann mal 2-3 Zentimeter unterlegen.
Mein XL13 liegt so satt im Wasser, der verträgt noch mehr Instabilität.

Gruß Martin

--------------------------
XL13, viel Boot, mein Boot

C-Nutzer
B-Nutzer



05.07.2007 18:53
RE: Taube Zehen und eingeschlafene Knie antworten

Hab meinen XL15 auch original etwas unterlegt, wie Du schon sagst verträgt er das locker...
Aber Sicherheitsschuhe? Ich stell mir da Stahlkappen und so vor, wie schwimmt sich's damit? Ich hoffe besser als im antiken Rom und en damals gebräuchlichen Betonschuhen...

Florian

--------------------------------------------------
Ever tried. Ever failed. No matter.
Try Again. Fail again. Fail better.
<Samuel Beckett>

martl62
Checker



05.07.2007 19:25
RE: Taube Zehen und eingeschlafene Knie antworten

Wieso schwimmen?
Ich will doch Bootfahren!
Nein im Ernst, auch das geht. Ich habe keinen großen Unterschied zu Neoprenschuhen beim schwimmen festgestellt.
Hab das aber erst einmal unfreiwillig getestet.
Der Grip beim Gehen ist aber dank Vibram-Sohle viel besser.
Keine Sorgen wegen Glasscherben, Blechen, Nägel oder ....

Gruß
Martin

--------------------------
XL13, viel Boot, mein Boot

Navigation
 Sprung