Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 692 mal aufgerufen
 Boote | Technik | Outfitting | Ausrüstung Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Wouter Kieboom
B-Nutzer


06.02.2013 14:03
Ankerplatte auf Reparaturstelle kleben antworten

Annemiekes Viper hat ein Bruch bekommen im ABS Schicht an die Innenseite des Boots, genau unter den Ankerplatte der Huftgurt ("Lapbelt"). Dadurch hat sich die Ankerplatte selbstverständlich auch gelöst. Den Bruch habe ich repariert mit G-flex und Kevlar. Jetzt stellt sich die Frage welche Kleber zu verwenden um die Ankerplatte wieder ein zu kleben. Circa 70% der Fläche ist G-flex die Reste die normalen Innenhaut des Boots.

Polymer-kleber habe ich schon probiert (Innotec adheseal marine). Hält gut auf das G-flex aber gar nicht auf die Ankerplatte (nehme an ist Vinyl).

Weiß jemand welchen Kleber hier am besten an zu wenden ist? Und wie zu verarbeiten (Primer ja/nein usw.)?

Mit sportlichen paddelgrüßen,

Wouter

Mahyongg
Schwimmkopf



06.02.2013 17:58
RE: Ankerplatte auf Reparaturstelle kleben antworten

Ganz einfach.. Gflex. Du kannst auch einen Anker einlaminieren (Kevlar-Schnur oder so), aber auch "normale" D-Ring-Anker aus PVC damit einkleben. Hält Bombe sowohl auf dem Boots-Innen-PVC als auch auf anderem Gflex.. ;D

--
The hole is more than the sum of its parts.

Heinz
B-Nutzer



11.02.2013 22:12
RE: Ankerplatte auf Reparaturstelle kleben antworten

G-Flex ist gut, hat aber auch seine Grenzen. Es ist und bleibt Harz. Jan, mit einlaminiertem Kevlar-Rope habe ich keine guten Langzeiterfahrungen gemacht. Anfangs toll, aber es ist steif, reibt durchgefädelte Gurte durch und bricht irgendwann am Fuße durch ständige Hin-u.Herbiege-Belastung.

Wouter: Ich wundere mich dass der Polymerkleber nicht gehalten hat!
Alles richtig gemacht? Vorbereitung ist das wichtigste beim Kleben. Entfettet? nicht flächig sondern in Strängen aufgetragen? Mindestschichtstärke 2-3mm? Alten Ankerpunkt gründlich von altem Latexkleber befreit?
Möglicherweise liegt es auch am Produkt. "Polyflex" von Gyso z.B. ist ein Top Produkt. Der hält.
Ich hatte mal eine Tube MS Polymer ausm Baumarkt mitgenommen zum Colorado, falls der Spark auf Tour mal wieder einen Klebepunkt abwirft, und das ausgerechnet dort. Das kleine Gebinde war so überzeugend (statt ne ganze Kartusche mitschleppen nebst Kartuschenpresspistole). Der hat aber nicht die Bohne gehalten.

Ein anderer Kleber, der in diesem Fall (Harz auf PVC) sehr zuverlässig hält, ist Scotch 3M Urethane bond 3532. Auch 3535 geht.
Ich habe alte RX Boote, z.B. Mad River ME (also richtig alt) in denen seit 20 Jahren Fußrasten aus selbst über Hitze gebogenen PVC Streifen sitzen, die mit dem Zeug reingepäppt sind. Dto. Kevlarboote mit dem Plunder drin.

http://solutions.3m.com/wps/portal/3M/en...8BC31gv%29&rt=d

Viel Erfolg
Heinz

Mahyongg
Schwimmkopf



12.02.2013 22:26
RE: Ankerplatte auf Reparaturstelle kleben antworten

Jo, damit habe ich schon erfolgreich D-Ringe in Compositeboote eingeklebt.. das hält wie Teufel, ist sozusagen der umgekehrte Fall gewesen ;)

--
The hole is more than the sum of its parts.

Wouter Kieboom
B-Nutzer


10.03.2013 14:50
RE: Ankerplatte auf Reparaturstelle kleben antworten

Hallo ihr beiden,

Danke für die Ratschläge. @ Heinz; Ja ich habe das alles sauber verarbeitet, nur die Polymerkleber eher flächig als in Streifen angebracht. Inzwischen habe ich ein probe gemacht mit Streifen: gleiches Resultat. Nach einige Zeit/etwas mehr Belastung platz es plötzlich völlig ab.

Jetzt ist das Problem: WO BEKOMME ICH DIESEN KLEBER???? Die beiden genannten Kleber- 3M 3532 oder der Polyflex von Gyso gibt es hier in die Niederlände nicht. Wer kennt eine Bezugsquelle in Deutschland oder besser noch im Internet.

Im Voraus Dank,

Wouter

Mahyongg
Schwimmkopf



13.03.2013 17:05
RE: Ankerplatte auf Reparaturstelle kleben antworten

Direkt bei Gyso in ch bestellen.. auch kleinmemgen moeglich!

--
The hole is more than the sum of its parts.

Navigation
 Sprung