Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 725 mal aufgerufen
 Wildwasser im Kajak | C1 | OC1 | OC2 Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Raphael
Schwammkopf



26.08.2009 10:33
Unbekannter Paddler aus Augsburg antworten

Habe gestern in Lörrach einen weißen Bus mit Augsburger Kennzeichen gesehen - und drei Boote auf dem Dach... Ein CU-fly, ein kleiner Robson umgebuat als OC1 und noch ein Robson c1
Kennt den jemand??? Mich würde die Konstruktion mit dem umgebauten Robson interessieren ....

Vielleicht wars es ja schon ein Athlet auf dem Weg nach Thun ...

Raff

---------------------------------------------------------------
http://www.rafftaff.de

insolence
Schwammkopf


29.08.2009 15:33
RE: Unbekannter Paddler aus Augsburg antworten

das könnten ein paar Jungs vom Ahoi-Team um "Käptn" Daniel Krummreich gewesen sein

Fabian Krummreich und Toby Hüther haben sich OC1 gebaut, der Toby hat dazu nen blauen Robson verwendet. Die haben das Cockpit bzw Süllrand rausgeschnitten und PE-Platten aufgeschweißt, nach den vom ICF vorgeschriebenen Maßen für ein OC1

Die Idee ist aber schon älter, einer der ersten mit so einem Gefährt war Christopher Noble vom UK Freestyle National team, der in Tuhn im OC1 übrigens auch antritt. Aber der hat kein Robsonschiff

viele Grüße
Sabrina

----------------------------------
artdeseaux photography - passion, paddling, photography
-
Il y a des frontières qu'il faut franchir, il y a des rêves qu'il faut suivre
même si tout le monde veut me l'interdire
je pars a des nouveaux horizons
je suis libre

Einarmiger Bandit

06.09.2009 14:45
RE: Unbekannter Paddler aus Augsburg antworten

ja das würde mich auch mal interisieren wie die die boote umgebaut haben

mfg

insolence
Schwammkopf


25.09.2009 22:21
RE: Unbekannter Paddler aus Augsburg antworten

OC1 bauen geht so: man nehme ein Kajak seiner Wahl und schneide den Süllrand weg, so dass ein Loch mit Länge und Breite nach Maßen entsteht, wie sie vom ICF für OC1 vorgeschrieben sind. Dann nimmt man PE-Platten, schneidet sie passend zu und schweißt sie senkrecht zum Boden stehen an die Ränder des Loch, so dass der entstehende OC1 die vorgeschriebene Höhe erreicht. Das wär es im Prinzip eigentlich. Wie das genau mit PE-Schweißen funktioniert, kann ich allerdings nicht erklären

dann eben noch der Innenausbau - und laut Toby Hüther gibt es vom ICF auch Vorschriften, wie viel Liter Wasser noch ins Boot passen müssen - komplett vollknallen mit Auftriebskörper geht also leider nicht


wem das zuviel Gefummel ist, kann sich für 2000 Euro einen OC1 fertig von Esquif kaufen, allerdings soll der in der Performance nicht so gut sein wie die umgebauten Kajaks

----------------------------------
artdeseaux photography - passion, paddling, photography
-
Il y a des frontières qu'il faut franchir, il y a des rêves qu'il faut suivre
même si tout le monde veut me l'interdire
je pars a des nouveaux horizons
je suis libre

Navigation
 Sprung