Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 2.349 mal aufgerufen
 Boote | Technik | Outfitting | Ausrüstung Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
snowbolzer
B-Nutzer


15.05.2009 09:37
Schenkelgurte in den Homes einbauen antworten

Hallo Forengemeinde,

da ich diese Forum nun seit einiger Zeit beobachte möchte ich mich kurz vorstellen. Mein Name ist Achim, ich wohne in Worms und fahre seit ca. 1 Jahr einen Homes. Vorher war ich eingefleischter K1ser und habe in der Bundesliga Kanupolo gespielt. Dies musste ich aus beruflichen Gründen und wegen eines fast chronischen Tennisarms aufgeben. Um dem Wasser treu zu bleiben hab ich im c1sen eine super Alternative gefunden.

Letzte Woche habe ich nun meinen Homes umgebastelt, da ich mit den Fußstützen überhaupt nicht zurecht gekommen bin.

Ich habe das ganze auf meinem Blog versucht zu dokumentieren. Viel Spass beim lesen. Für Anregungen und Kritik bin ich immer offen

fez
Held vom Erdbeerfeld



15.05.2009 10:34
RE: Schenkelgurte in den Homes einbauen antworten

Herzlich willkommen im wwb Snowbolzer!

klasse Umbau, gefällt mir.

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.

Sôseki

Gerhard
Brother



15.05.2009 12:06
RE: Schenkelgurte in den Homes einbauen antworten

Hallo Snowbolzer,

schaut gut aus.

Viel Spaß damit.

Grüße
Gerhard

The_Great_Gonzo
Brother


19.05.2009 17:57
RE: Schenkelgurte in den Homes einbauen antworten

Hmm, Ich weiss nicht wie gut dass dieses set-up funktionieren wird. Der vordere Ankerpunkt ist sehr weit vorne, fast im Kniebereich und auch sehr weit oben.
Da ist die Wahrscheinlichkeit des Rausrutschens sehr hoch wenn man keine Fusstuetzen verwendet.
Meiner erfashrung nach sollten die mittleren Ankerpunkte fuer Schenkelgurten moeglichst hoch im Schritt ond moeglichst tief im Boot unten angebracht sein. Das ist bei einem Sattelsitz wie von Robson hier verwendet nicht einfach.
Ich verwende bei meinem Pyranha Prelude auch keine Fusstuetzen. Um sicher im Boot zu bleiben habe ich denSattel hinten etwa 5-6 cm erhoeht und zudem einen Hueftgurt, der michg nach hinten und unten in den Sattel zieht eingebaut. Der Halt in Boot ist absolut bombensicher, allerdings muss zum austeigen der quick release geoeffnet werden.

TGG!

snowbolzer
B-Nutzer


20.05.2009 14:21
RE: Schenkelgurte in den Homes einbauen antworten
Vielen Dank für die Blumen Gerhard und fez

Danke für die Hinweise TGG.

Ich werde hoffentlich am Wochende endlich mal aufs Wasser können um es zu testen. Das mit den Ankerpunkten möglichst nahe am Schritt hab ich mir auch schon überlegt und hab im Ernstfall auch eine Lösung in der Schublade.

Ich werde auf meinem Blogund hier darüber berichten.
snowbolzer
B-Nutzer


25.05.2009 07:52
RE: Schenkelgurte in den Homes einbauen antworten
Die Bastelei ging am Wochenende weiter. Leider noch ohne Bilder, aber ich denke mal anhand des Textes kann man es sich einigermaßen vorstellen.

Zudem habe ich einen Kleber gefunden der zumindest in meinem homes die Ankerplatten am Rumpf bombenfest hält. Wäre sicherlich auch einen versuch in PE Booten wert. Das zeug heißt UHU PU Max Montagekleber.
snowbolzer
B-Nutzer


22.06.2009 13:18
RE: Schenkelgurte in den Homes einbauen antworten

habe fertig

http://www.achim-straub.de/2009/06/22/si...es-ist-komplett

Gruß

Achim

edit: link korrigiert .. ;-) ... Grüße Marcus

The_Great_Gonzo
Brother


25.06.2009 22:23
RE: Schenkelgurte in den Homes einbauen antworten

Achim, dein Umbau schaut gut aus, allrdings habe ich rein vom betrachten der Bilder her den Eindruck dass deine schenkelgurten etwas weit vorne platziert sind. Du bemerkst das Du mit der Rolle probleme hast. Was passiert da? Bleibt dein Hintern im Kontakt mit dem Sattel wenn Du kopfueber bist, oder hebt des sich merklich vo Sattel. Falls er sich merklich vom Sattel abhbt, dann ist das ein sichere indiz dafuer dass die Position des Gurtes nicht agressiv genug ist. In meinen Booten ist der Schenkelgurt immer ganz hoch in Schritt positioniert.

TGG!

fez
Held vom Erdbeerfeld



25.06.2009 23:19
RE: Schenkelgurte in den Homes einbauen antworten

mir wäre die große Schlinge welche beim öffnen der Notauslösung da rumbaumelt etwas unheimlich. Gut, sie ist vorne wo an und für sich keine Beine hinkommen... aber trotzdem. Warum machst du nicht etwas gut greifbares als Griff an die gekürzten Leinen, dann bleibt keine Schlinge stehen?

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.

Sôseki

snowbolzer
B-Nutzer


29.06.2009 10:55
RE: Schenkelgurte in den Homes einbauen antworten

@tgg: ich hab eien Bombenkontakt mit dem Sattel, das Problem ist m.E. rein Paddeltechnicher Natur. Ich krieg die hüfte nicht so geknickt wie ich es bräuchte. im Kajak mach ich die Rolle immer s, dass die Endposition des Oberkörpers am heck ist. Mit Oberkörper vorne krieg ich es im Kajak auch nicht hin. Kommt sicherlich vom vielen Handrollen beim Kanupolo. Da muss ich einfach noch viel üben. Die Fixierung der Gurte ist sehr nahe am Schritt. hast du dir die letzten Bilder angeschaut? http://www.achim-straub.de/2009/06/22/si...s-ist-komplett/ Einzig das festzurren der Gurte ist ein wenig problematisch, da muss ich mir ggf. nochmal was anderes überlegen, Komfortabel und schnell und einfach zu handhaben ist was anderes. Ist schon ne ziemliche Fummelei bis die Gurte stramm sitzen.

@fez: Mit den Schlingen gibt es überhaupt keine Probleme. Lässt sich super greifen und ist in keinster Weise im Weg. habs am WE in Hüningen ausgiebig getestet ;-).

The_Great_Gonzo
Brother


02.07.2009 19:01
RE: Schenkelgurte in den Homes einbauen antworten

Achim, Die Standard OC rolle ist genauumgekehrt, d.h. der Oberkoerper ist am Ende der Rolle auf dem bug. der 2te Der OC rolle ist im Endeffekt eine Tiefe Paddelstuetze. Die Hohe Paddelstuetzrolle , bei der man am Ende auf dem VBackdeck liegt, ist im OC zwar auch moeglich, aber einiges schwerer als die Low Brace rolle und zudem wird die Schulter dabei wesentlich staerker belastet.
Hinsichtlich Hueftknick, das geht in der Low brace wesentlich besser. Das Hauptaugenmerk in dieser Phase der rolle sind die Know, d.h. das knie auf der Paddelseite anheben, das andere Runterdruecken. DieStirne gehoert so nahe an die Paddelschafthand wie moeglich, um ihn tief zu halten.
Suche auf youtube nach video's fuer die OC rolle, da gibt's ne ganze menge, zum Teil auch mit Unterwasseraufnahmen.
http://www.youtube.com/results?search_qu...arch_type=&aq=f

Das Buch 'Thrill of the Paddle' von Paul Mason und Mark Scriver ist dabei auch eine grosse Hilfe.
http://www.amazon.com/Thrill-Paddle-Art-...g/dp/1552094510

Vielleicht taeuschen die Bilder, aber in meinen Booten ist der mittlere ankerpunkt wesentlich aggressiver positioniert.

TGG!

snowbolzer
B-Nutzer


03.07.2009 08:21
RE: Schenkelgurte in den Homes einbauen antworten

Hallo TGG, wie die Rolle in der Theorie funktioniert (Low Brace) habe ich bereits verinnerlicht. Es happert momentan an der Ausführung. Hab mir bereits einige Filme angeschaut und das von dir genannte Buch hab ich direkt mit meinem homes zusammen gekauft und mehrmals gelesen. Werd am WE wieder üben gehen auf dem See. Werd mal versuchen ein Bild zu machen wenn ich im Boot sitze, dann sieht am besser wie nahe die Gurte am Schritt sind.

fez
Held vom Erdbeerfeld



03.07.2009 10:01
RE: Schenkelgurte in den Homes einbauen antworten

grundsätzliches & grobmotorisches Bewegungsmuster:

Deine Bewegung ähnelt einer Blattfeder welche gerade gebogen wurde und wieder in Ihre gebogene Form zurückschnellt. Die eine Seite der Blattfeder ist Deine Stirn, die andere Seite das offseitige Knie.

Du liegst quer zum Boot mit dem Oberkörper an der Wasseroberfläche und drückst das Boot mit dem Kopf (Stirn am Paddelschaft) hoch. Den Wiederstand / Druck auf dem Paddel leitest Du weiter zum offside-Knie und drückst das Boot aktiv und kräftig weg, und ziehst Du dein onside-Knie zum onside-Ohr.



Einige Feinheiten:
- Wasseroberfläche aktiv suchen mit dem Paddel, es kann richtig draufklatschen wenn man das mit Schmackes macht.
- Paddelblatt waagerecht halten.
- An der Stirn bzw. Kopf den Druck oder Wiederstand spüren und den Impuls weiter in den Bewegungsablauf vor allem in das offseitige Knie leiten. (Ich rolle nicht gerne ohne Helm am Baggersee, da tut mir die Stirn weh!)
- Rundrücken machen.
- Kinn zur Brust drücken
- Kopf so lange wie möglich tief halten.
- Beim reinschwingen versuchen zuerst onseitig dann offseitig mit der Nase den Süllrand zu berühren.



Das kannst du auch mal trocken versuchen, das funktioniert!
Stelle Dir vor der Boden wäre die Wasseroberfläche.
- Ins Boot setzen, halb oder noch mehr umkippen, quer zum Boot rauslehnen, Paddelrückseite auf den Boden (Griffhand vorm Bauchnabel, Stirn auf dem Paddelschaft)
- Jetzt drück aktiv mit der Stirn auf den Paddelschaft und richte das Boot auf.

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.

Sôseki

Navigation
 Sprung