Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Wildwasserboard Logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 43 Antworten
und wurde 1.507 mal aufgerufen
 Boote | Technik | Outfitting | Ausrüstung Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 0 | 1
Raphael
Schwammkopf



23.12.2007 17:35
C1 für Große antworten

Hi all,

so ganz kann ich das Thema C1 doch nicht weglegen ...

Nachdem ich heute den Tag mit Halsschmerzen im Haus verbracht habe, habe ich mir mal die verschiedenen Kajaks mal genauer vorgenommen und vor allem die Maße verglichen.

Also ... der Wheelboy hat eine Luke mit 55 x 39 cm. Selbst die vom Finki ist im Vergleich dazu ein Scheunentor.
Da ich als alter OC'ler einFreund von großen Ausstiegslöchern bin, sind mir die Luken der Kajaks mit 86 x 50 cm sehr sympatisch. Schuhgröße 45!
Bei 80kg Abtropfgewicht sind auch die 200l Volumen des Wheelboy relativ mager, zumal sie eher auf die Mitte verteilt sind.

Wenn man nun eine große Luke, ein Volumen von ca. 280 - 300 l und eine Breite im Bereich 68cm als Grundlage nimmt, kämen folgende Boote in Frage:

Nomad 8.5
Diesel 7.5
Fluid Solo L
Mamba 8.5
Burn L

evtl. auch

Wave Sport Y
Dagger CFS

Gebt mal Euren Senf dazu.

Cheers,
Raff

fez
Held vom Erdbeerfeld



23.12.2007 20:58
RE: C1 für Große antworten
also als Riverrunner wären meine Favoriten der Mamba oder der Burn.

Nomad, CFS und Fluid sind zum cruisen zu sehr Creeker - da fehlts durch Rundboden und großem Kielsprung einfach am Fahrspass. Diesel könnte auch nicht schlecht sein.

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

Raphael
Schwammkopf



24.12.2007 13:41
RE: C1 für Große antworten

Hi Fez,

Du bringst Rundboden und Fahrspass als Argument gegen Fahrspass.
Kannst Du mir das kurz erläutern?

Gruß,
Raphael

fez
Held vom Erdbeerfeld



24.12.2007 14:42
RE: C1 für Große antworten
ich finde beim riverrunnen liegt der Spass im knackig in die Kehrwasser stechen - dafür ist ein Creeker aber nicht gemacht, ein Rundboden geht nicht knackig in die Kehrwässer. Mein Nomad war zwar eine sichere Barke aber nix zum Spass haben. Der große Kielsprung macht das boot auch sehr wendig, für meinen Geschmack zu wendig.

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

raftinthomas
Schäl



24.12.2007 15:47
RE: C1 für Große antworten

den Y hab ich ja als kayak, ich mag das boot sehr gerne. wie im anderen fred schon erwähnt, leider den unterboden geöffnet. ich überlege derzeit, ob ich mir das ding nicht noch mal kaufen soll. er hat zwei nachteile: laaaaangsam wie sau und eine recht kleine luke, jedenfalls aus heutiger sicht für einen creeker.
als c1 kann ich mir den gut vorstellen, der ist sehr anfangsstabil und hat eine symetrische form und ist günstig (aber selten) zu bekommen. in den englischsprachigen c-foren hab ich auch nur gutes gelesen.

Wooly
Schwammkopf



24.12.2007 17:33
RE: C1 für Große antworten


Ich werfe mal meinen Bliss Stick Mac1 ins Rennen, ist gutmütig, hat aber noch genügend Kante für den Spaß, gibt es inzwischen auch öfters gebraucht, finde ich ein klasse Boot, und bestimmt auch gut als C1.

http://www.wildwasserboard.de/t89f7-Rive...uer-Marcus.html

http://www.soulboater.com/de/equipment/tests/article/271/




abtanzbuttboatico fantastico

fez
Held vom Erdbeerfeld



25.12.2007 13:00
RE: C1 für Große antworten
der Mac wird bei c-boats als kein guter C1 angesehen. Kein Ahnung warum.
Der Y soll einen sehr guten C1 abgeben, Heinz aus Hüningen fährt einen.

Und dann werfe ich nochmal, auch auf die Gefahr hin mich zu wiederholen, den REMIX ins Rennen. Schnell, Fast-Flachboden, gutmütige Kanten, Breit über große Länge des Bootes also wohl gute Anfangsstabilität. Schaue dir mal auf http://www.liquidlogickayaks.com/ das Video an auf dem der Designer von diesem Boot berichtet und man auch ein paar Aufnahmen auf dem Wasser sehen kann. Natürlich kann der da viel erzählen - aber ich denke das Boot sollte einen netten, schnellen und gutmütigen Riverrunner abgeben. Das Liquidlogic-Plastik soll angeblich auch recht haltbar sein.

Der beste Riverrunner ist immernoch mein Delirious. Auch wenn er lahm ist, die Kanten mache sowas von irre Spass, dramatische Seilfähren, ein- und ausschlingen und richtig spüren wie die Strömung die Kante ansaugt.
Also Kante muß für einen Rivverrunner sein!

Wie wäre es den übrigens mit dem großen Pyranha Stretch ?

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

Raphael
Schwammkopf



26.12.2007 12:14
RE: C1 für Große antworten

Also der Delirious scheidt für mich persönlich definitiv aus - der hat noch weniger Volumen als der Whelboy Ich frage mich schon immer wie Heinz das macht....

Der Remix sieht wirklich nicht schlecht aus. Vermutlich ist er aber nicht wirklich günstig zu bekommen .... der ist einfach noch zu neu.

Der Burn von Siggi hat mir sehr gut gefallen. Vor allem auch der wunderbare Umbau. Ein Traum! Der könnte mir gefallen. Eventuell auch als H3:255, der Vorgänger - sollte ein bisschen besser zu bekommen sein.

Sandy hat wohl inzwischen Ihren Diesel umgebaut. Soll nach Meinung von Jan D. auch ein sehr gutes Boot sein.Rein optisch finde ich den superschön...

Tja und dann gäbe es da noch den Mamba und denn CFS. Der soll deutlich schärfere Kanten haben als der Nomad.


Was gibt es schöneres als an einem verschneiten Feiertag am warmen Ofen sitzen und über Boote nachdenken????

fez
Held vom Erdbeerfeld



26.12.2007 13:11
RE: C1 für Große antworten
klar, der Delirious war nur ironisch gemeint und um die Wichtigkeit von Kanten zu betonen (der Bernhard hats mir ja gleich gesagt...). Habe nur den Smiley vergessen >

Der H3 soll zwar nicht schlecht sein - aber durch die tiefliegenden Kanten anscheinend nicht ohne! Da würde ich lieber den Burn nehmen, das ist das modernere Konzept.

Der Diesel sieht wirklich sehr schön aus, allerdings hat man bei dem recht viel von Rissen gehört.

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

Raphael
Schwammkopf



26.12.2007 13:15
RE: C1 für Große antworten

Da siehst Du mal wie ernst ich Dich nehme Fez ...

Was mir am Burn auch gefällt, ist die große Luke. 94 cm sind ja fast oc-mässig
Hat denn Siggi den M oder den L?


fez
Held vom Erdbeerfeld



26.12.2007 13:25
RE: C1 für Große antworten

den M.
L ist schon eine ganz schöne Wanne.

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

Raphael
Schwammkopf



26.12.2007 13:30
RE: C1 für Große antworten

Na ja - vom Volumen her hat der auch "nur" 20l mehr als der Finki.
Bissel anders verteilt, klar, aber mit Ausrüstung bringe ich an die 85kg auf die Waage.


fez
Held vom Erdbeerfeld



26.12.2007 15:40
RE: C1 für Große antworten

stimmt auch wieder.

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

AJ
Checker


27.12.2007 17:38
RE: C1 für Große antworten

Servus,

bin kein C boater, aber einen Remix habe ich, den könnt ihr auch gerne eimal ausprobieren.
Ich finde den Remix allerdings recht schmal (mein eindruck kann täuschen), aber von der Anfansstbilität her ok.

Ob er zu schmal ist kann ich nicht beurteilen.

Ist ein Tolles Kajak, keine Frage ....

Schöne Grüsse und einen Guten Rutsch

Interesenetn zum Ausprobieren können sich wie gesagt gerne melden

AJ




Raphael
Schwammkopf



28.12.2007 11:02
RE: C1 für Große antworten

Ein Statement von unseren Freunden au GB:

Hi
I converted my Diesel 75......
Paddled it once and converted it backagain.....It was stable etc but my personal preference is for a boat with more rocker on it the Diesel does not have much, its pretty flat bottomed....
When I heel a boat over I want it to start turning ...The big Diesel does not do that well....
If I was to have a general river boat I would convert a Pyranha Burn...much better handling boat...

http://www.cboats.net/cforum/viewtopic.php?t=6091


..... 10 Leute 10 Meinungen

Raphael
Schwammkopf



28.12.2007 11:33
RE: C1 für Große antworten

Ich werf' mal noch den ins Rennen:

"Das GTX 8.2 ist dimensioniert für große Paddler, die ein flaches Unterschiff für Spinnen und Surfen wollen. Halbscharfe Kanten finden den Weg zwischen Gutmütigkeit und Kontrolle auf technischem Wasser, und wir drehten das Volumen für Wuchtwasser und Komfort auf 10. Das Boot hat eine hohe Endgeschwindigkeit und ist perfekt für den Einstiegspaddler oder Wuchtwasserspezialisten."


Angefügte Bilder:
index.html.png  
fez
Held vom Erdbeerfeld



28.12.2007 12:12
RE: C1 für Große antworten

meine Frau hat für ihr kurzes Kajakabenteuer den kleinen Bruder davon, den GT, gehabt. Ich bin ihn mal kniend auf dem Baggersee gepaddelt. Er war recht schnell, das ist nicht schlecht. Die Kanten sind ähnlich dem Finki nur vorne vorhanden, hinten ist er rund (oder wars umgekehrt? ).

Mmm, vielleicht solltest du auch mal eine Anfrage bei cboats starten.

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

Raphael
Schwammkopf



28.12.2007 15:53
RE: C1 für Große antworten

Eine Meinung aus USA zum Dagger CFS:

"I converted a CFS and hated it. The boat was just to tippy for me, I never got comfortable in it. The hull is completely round, it was a great creek boat to kayak in but made a crappy C1. SLOW and cumbersome to paddle....

Find a Wavesport Y."



crappy = beschissen
cumbersome = schwerfällig/träge (klingt ein bisschen wie "Gurke" )
tippy = ??

Wooly
Schwammkopf



28.12.2007 15:58
RE: C1 für Große antworten


wacklig




abtanzbuttboatico fantastico

Raphael
Schwammkopf



28.12.2007 16:00
RE: C1 für Große antworten

Danke

Wooly
Schwammkopf



28.12.2007 16:28
RE: C1 für Große antworten


Wie wäre es denn mit einem alten Pyranha Inazone 242. Sollte gebraucht gut zu bekommen sein, und macht wahrscheinlich mehr Spaß als die ganzen modernen "wirkönnenalles" Boote. Bin mal ein paar mal einen gefahren, etwas gutmütiger als mein i:3, aber schon klar in die flinke Richtung.




abtanzbuttboatico fantastico

fez
Held vom Erdbeerfeld



28.12.2007 16:39
RE: C1 für Große antworten
also ich würde auf Nummer Sicher gehen und ein modernes Design kaufen das sich als C1-tauglich erwiesen hat.
D.h. den BURN.
Den bekommst du auch gebraucht, auch nicht so wahnsinnig teuer. Natürlich teuer als irgend so eine alte Kiste. Aber es lohnt sicher nicht beim Boot meinetwegen 300 € zu sparen und nachher hast du keinen Spass damit...
Und ein vernünftiges moderneres Boot kannst Du bei schlauem Ausbau und Rückbau auch wieder vernünftig verkaufen.

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

fez
Held vom Erdbeerfeld



02.01.2008 12:05
RE: C1 für Große antworten
Der Fluid hat ja anscheinend wenigstens leichte Kanten sehe ich gerade. Aber es bleibt immernoch ein Rundboden wenn auch nur semi. Der Jan D. fährt einen Solo Expedition, schreib doch den mal an.

http://www.fluidkayaks.co.za/Whitewater_L-Solo.htm

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

Raphael
Schwammkopf



03.01.2008 15:30
RE: C1 für Große antworten

Im Playboaters ist ein Test:

http://www.playboaters.de/view.php?my_id=395

Raphael
Schwammkopf



08.01.2008 17:33
RE: C1 für Große antworten

Was meint Ihr zu dem hier :

Wavesport Habitat

Angefügte Bilder:
WS_komplett.jpg.542048.jpg  
Seiten: 0 | 1
Navigation
 Sprung