Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Wildwasserboard
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 6.265 mal aufgerufen
 gewerbliche Neuigkeiten Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Mahyongg
Schwimmkopf



17.10.2017 14:37
Airbags made in Ireland antworten

Seit neuestem gibt es einen neuen Player auf dem Airbag-Markt, "Tribal Bags" von Alan Kenedy aus Irland, den einige von euch bei der letzten Armada oder beim King of the Alps bereits kennengelernt haben. Seine Modelle sind aus Polyurethan-beschichtetem Nylon mit Raftventil, einlagig und aktuell in blau erhältlich, sowie ab Anfang November auch in gelb. Kontaktierbar über Facebook, auf Anfrage gebe ich euch auch gerne seine E-Mail-Adresse.



Cheers!

Jan

--
The hole is more than the sum of its parts.

derfelix
Schefe



18.10.2017 21:02
RE: Airbags made in Ireland antworten

Ja, ne, is klar.... Der Jan hatte es mir zwar schon erzählt, aber das er es mir jetzt auch noch vorraus genommen hat, sehe ich erst gerade xD

Habe eben eine Zeit lang mit Ihm geschrieben.
Bei Covert, Dropzone und L´ Edge liegen bei 160 Pfund für das Paar, was je nach Ausführung ein wenig variieren kann. Versand liegt in den meisten Europäischen Dörfern bei 18 Pfund.

Die FB Seite gibt es seit heute auch und verbreiten darf ich das ganze auch gerne, hat er mir gesagt xD

Also..... he kütt et

https://www.facebook.com/Tribal-Bags-123...2556/?ref=br_rs

-------------------------------------------------

La Gente esta muy loca

Mahyongg
Schwimmkopf



19.10.2017 12:42
RE: Airbags made in Ireland antworten

Ah, merci, muss ich das nicht machen ;D ;D

--
The hole is more than the sum of its parts.

wasserfall
Schefe



19.10.2017 21:53
RE: Airbags made in Ireland antworten

3D sind die aber nicht, oder täuscht das? Gibt es andere Fotos? Die FB-Seite gibt dazu nichts her, oder hab ich was übersehen?

___________________
Et es wie et es.
Et kütt wie et kütt.
Et hätt noch emmer joot jejange.

Mahyongg
Schwimmkopf



20.10.2017 11:05
RE: Airbags made in Ireland antworten

Nun, ich sehe da eine dreidimensionale Form, wenn du mit 3D diese Säcke meinst, die sich eine geringfügig kleinere Materialmenge mit dem einfügen zweier signifikanter weiterer Schwachstellen an den Nähten erkaufen - nämlich da, wo diese sich T-Förmig begegnen und da, wo die Naht in die Fläche ausläuft, was beides (das zweite weniger, wenn richtig gemacht) für die heutzutage standardmäßig verwendete Konstruktionsmethode immer eine Schwachstelle ist - dann sind diese es tatsächlich nicht. Ich sehe da aber keinen Nachteil, da sich das a) in die Boote sowieso vernünftig einpasst, wenn der Sack ein geringfügig größeres Volumen hat als die Boote, die er ausfüllen muss und b) die 3-D Form eher für die spitzen Spitzen von Touren- oder älteren Booten "wichtig" wären. Da diese aber nur in der Länge variierende Standardformen sind, passen sie sowieso in alle Boote nur "so lala" rein, während ihnen - gerade bei den heutigen großvolumigen Bugformen - meist wichtiges Volumen an der Spitze fehlt.. das geht im Spark ja los, für das man vorne einen signifikant längeren Sack braucht um es auszufüllen, als in der Länge Platz da ist... im Covert Tandem oder Octane 92 hat man dann oft genug, wenn die Säcke zu kurz sind, trotz der geringen Länge des zu füllenden Raums rechts und Links auch noch Platz frei. Das ist hier nicht der Fall, da die Säcke entsprechend voluminös geschnitten sind. Vor allem werden sie individuell angefertigt und sind keine Standard-Massenware, wenn du also einen speziell schmalen für das Heck deines Spark willst, kannst du dir den machen lassen und es knüddelt sich nicht 3/4 des Materials eines 160er "3D" Sacks rechts und links neben die Luft :D



Cheerio!

Jan

PS. das gelbe Material kommt am 6. November an, dann kommt das erste Paar damit hergestellte Covert 10.5 Säcke nach Deutschland, dann wird man bald auch noch mehr wissen ;D

--
The hole is more than the sum of its parts.

wasserfall
Schefe



20.10.2017 16:40
RE: Airbags made in Ireland antworten

Ok, das hätte man bestimmt auch kürzer beantworten können, aber danke ist wie immer sehr aufschlussreich.
Du hast ja trotzdem verstanden, was ich meinte, nämlich die "3D-Form".
Im Prinzip besteht dieser ATK also aus zwei vermutlich gleich grossen Stücken, die einmal rundherum aneinander geschweisst werden, + ein Ventil.
Das vereinfacht die Schweisserei natürlich ganz erheblich, da die Schwachstellen an den T-förmigen Begegnungsstellen wegfallen, und das fummelige rumgeschweisse ebenfalls.
Werd ich mal nachprobieren, sieht machbar aus.

___________________
Et es wie et es.
Et kütt wie et kütt.
Et hätt noch emmer joot jejange.

wasserfall
Schefe



21.10.2017 15:46
RE: Airbags made in Ireland antworten

Begegnungsstelle der 3D-Form
https://addpics.com/show/110a57f834/slide
Gaia-3D-Form
https://addpics.com/show/d4cde897c9/slide

___________________
Et es wie et es.
Et kütt wie et kütt.
Et hätt noch emmer joot jejange.

derfelix
Schefe



21.10.2017 22:40
RE: Airbags made in Ireland antworten

Meine Gaias haben irgendwie recht schnell die Luft verloren.
Als Handwerker würde ich sagen, ohne T Stöße hat man einige Fehlerquellen weniger. Der Preis ist natürlich hot!

-------------------------------------------------

La Gente esta muy loca

wasserfall
Schefe



22.10.2017 08:29
RE: Airbags made in Ireland antworten

Hot?
€ 180 + € 20 Versand finde ich jetzt nicht so super günstig, wenn ich sehe, dass der Dropzone in der Standardausführung €1200 kostet INCL. ATK und Sattelsitz.
Sind wohl die Arbeitskosten, die den Preis hochtreiben.

___________________
Et es wie et es.
Et kütt wie et kütt.
Et hätt noch emmer joot jejange.

Mahyongg
Schwimmkopf



22.10.2017 13:04
RE: Airbags made in Ireland antworten

Tja, made in Europa ist halt nicht immer das günstigste. 200 für ein Paar Nylon/PU Bags sind jetzt aber auch nicht gerade teurer als alles andere in vergleichbarer Qualität, oder vergleichen wir jetzt den billigen PVC-Schrott von Gaia mit etwas brauchbarem?

;D

--
The hole is more than the sum of its parts.

wasserfall
Schefe



22.10.2017 16:11
RE: Airbags made in Ireland antworten

Ich stimme Dir in allen Punkten zu.
Aber: wie kann Mohawk in Eigenproduktion ein Paar für € 119 herstellen? So große Mengen werden die auch nicht absetzen.

___________________
Et es wie et es.
Et kütt wie et kütt.
Et hätt noch emmer joot jejange.

derfelix
Schefe



22.10.2017 22:15
RE: Airbags made in Ireland antworten

Meine Zölzer haben pro Stück 128€ gekostet, soweit ich mich erinnern kann!
Die sind ziemlich geil aber wenn ich gleiche Qualität ohne T Stöße für weniger Geld haben kann, dann ist der Preis schon ziemlich hot!

-------------------------------------------------

La Gente esta muy loca

Mahyongg
Schwimmkopf



23.10.2017 00:15
RE: Airbags made in Ireland antworten

Mohawk verwendet billigeres Material und billigere Arbeitskräfte.. in einem Drittweltland, das von einem wahnsinnigen regiert wird?

--
The hole is more than the sum of its parts.

wasserfall
Schefe



23.10.2017 08:25
RE: Airbags made in Ireland antworten

@Felix: wir haben zwei Zölzer. Ich finde die Qualität, für den Preis, nicht gut. Zölzer ist in meinen Augen zu teuer. Ob die ATK von Zölzer in D produziert werden, weiß ich nicht. Ob das Material dafür in D produziert wird, weiß ich auch nicht. Die Form der Zölzer ist jedenfalls dürftig, im Octane85 passen sie schlecht rein, an den Seiten bleibt viel Raum frei, obwohl sie von den Dimensionen eigentlich passen müssten.

@Jan: ich dachte, Richard produziert die selber? Und welches Land meinst Du? Es gibt inzwischen so viele, die von einem Wahnsinnigen regiert oder mitregiert werden.

___________________
Et es wie et es.
Et kütt wie et kütt.
Et hätt noch emmer joot jejange.

derfelix
Schefe



23.10.2017 09:33
RE: Airbags made in Ireland antworten

Bestellung bis Lieferung dauerte 4 Tage über einen Händler. Am Telefon sagte mir Zölzer ein paar Tage vor meiner Bestellung, dass die erst auf Bestellung hergestellt werden. Denke nicht das da Zeit genug war um in Asien zu bestellen. By the Way, Luftsäcke kleben ist kein Hexenwerk und ist schnell gemacht, im vergleich wird es so sein wie Dachrinne Löten oder Schweisbahn auf´s Flachdach kleben. Das bekomme ich quasi jedem Idioten beigebracht und kann diesen dann für 8,50€ an nen Tisch stellen und nix anderes machen lassen. MADE in GERMANY
Vom Material kann ich nix schlechtes sagen! Es ist dick, macht einen wertigen Eindruck und wurde sauber verarbeitet. Vielleicht gibt es noch ein anderes Material, welches du kennst.

Ich habe zum vergleich nur meine Gaias und Pyranha und die waren vom Material her deutlich dünner. Von der Passform kann ich nix sagen, ich habe 140er und die waren bisher immer viel zu groß, sodass eh alles ausgefüllt war.

Dazu muss man aber auch sagen, dass Zölzer Stangenware baut und der Octane mehr als unförmig ist! Octane, L Edge, Option und Covert liegen ja ungefähr gleich auf in der Größe und ich würde sagen man braucht entweder einen sehr großen oder min 3 verschiedene AK um alle Boote vernünftig ausgestattet zu bekommen.
Da kann ich dann auch nix gegen die Passform sagen, weil ich ja weiß, dass es keine Maßanfertigung ist.
Das ist zumindest meine Meinung.

-------------------------------------------------

La Gente esta muy loca

Mahyongg
Schwimmkopf



23.10.2017 11:38
RE: Airbags made in Ireland antworten

Also.. Ja, Mohawk fertigt selbst (Richard) und in den USA, wo sonst? Das Material (Nylon/PVC) ist auf jeden Fall schlechter als das von Zölzer, Bomber Bags oder jetzt Tribal.. (NYLON/PU). Dieses ist im Grunde ähnlich wie das, was du auch schon verwendet hast, Roger. Das Material von Mohawk -könnte- sogar aus den USA kommen, man weiss es nicht. Das von Zölzer eher nicht aus D, aber auch hier gibt es noch ein paar spezialisierte Beschichter, die technische Textilien fertigen (Contitech zum Beispiel). Im Grunde ist das aber auch völlig irrelevant für die Qualität, die ist immer so wie man sie bestellt und in dem Bereich ist es jetzt nicht so dass die Asiaten nicht wüssten was sie tun, egal ob Chinesen, Koreaner, Japaner, Taiwanesen oder sonstwer.. von denen habe ich von allen schon Material gesehen und das ist alles so gut, wie man es eben ordert. D:

Ein Problem von Zölzer ist auch, dass teilweise die Verschlüsse rausfallen (PVC auf PU kleben / schweissen funktioniert halt mal nicht sooo dolle) - dieses haben die ganzen Säcke mit verschraubten HR Ventilen halt nicht. Weisste eh. Daran kranken aber auch alle anderen mit den klassischen "Dump Valve / Tube" Konstruktionen. Die gibt es zwar auch aus PU, inzwischen, kommt schließlich aus der Medizintechnik und die halten ja auch mit der Material-Entwicklung mit, aber vermutlich schafft Zölzer da auch nicht sooo oft eine neue Kiste mit 5000 Stück von an D;D
Und die Passform, ja, die Zölzer Säcke sind halt einfach viel zu schmal für moderne WW-Boote. Darum muss man auch die längsten Säcke nehmen, da ist dann der dicke Teil auch lang genug um die Seiten halbwegs zu füllen, aber eben auch nur halbwegs. Die Maßangaben sind immer leer, also fast unbrauchbar um sich daran wirklich zu orientieren.
Man müsste mal dort nachhaken ob er Interesse hätte das zu ändern, aber warum, wenn man jetzt schon fertige Säcke in guter Qualität aus zwei verschiedenen Quellen bekommt (und zudem ja nach wie vor die ganz ordentlichen Harmony Bags erhältlich sind, die übrigens für 129,90 U$D pro Stück, also nicht wesentlich günstiger als eines der anderen Angebote.

Summa Summarum kann man froh sein, dass es jetzt dieses Angebot gibt. Und wer weiss, wenn es so attraktiv ist, vielleicht kommt ja bald noch ein Anbieter dazu... :D :D

--
The hole is more than the sum of its parts.

wasserfall
Schefe



13.11.2017 14:43
RE: Airbags made in Ireland antworten

Das mit dem neuen Anbieter könnte schon bald wahr werden .

Gestern hat Waldemar ihren ersten !eigenen! ATK geschweisst (Zeitaufwand nicht einmal 30 Minuten!). Das Ergebnis (Bild folgt) ist super dicht, und sieht schon sehr gut aus.
Noch ein paar kleine Verbesserungen an der Formgebung, und sie kann in Serie gehen.

___________________
Et es wie et es.
Et kütt wie et kütt.
Et hätt noch emmer joot jejange.

Mahyongg
Schwimmkopf



13.11.2017 15:18
RE: Airbags made in Ireland antworten

Noch einer! Und damit verdient man mehr Geld, als wenn man Katzen Suppe aus dem Bauch löffelt?

--
The hole is more than the sum of its parts.

derfelix
Schefe



13.11.2017 17:18
RE: Airbags made in Ireland antworten

Zumindest könnte an hoffnung haben, dass es dann bei anchen Katzen zu spät zum löffeln ist .....

Nicht das ich Katzen nicht mag.....

-------------------------------------------------

La Gente esta muy loca

wasserfall
Schefe



13.11.2017 19:25
RE: Airbags made in Ireland antworten

Na, für Euch zwei gibts dann welche mit Hello-Kitty-Design.

___________________
Et es wie et es.
Et kütt wie et kütt.
Et hätt noch emmer joot jejange.

wasserfall
Schefe



14.11.2017 08:16
RE: Airbags made in Ireland antworten

So schauts aus (noch ohne Hello Kitty)

___________________
Et es wie et es.
Et kütt wie et kütt.
Et hätt noch emmer joot jejange.

Mahyongg
Schwimmkopf



14.11.2017 23:06
RE: Airbags made in Ireland antworten

feeeettt!

--
The hole is more than the sum of its parts.

wasserfall
Schefe



15.11.2017 12:42
RE: Airbags made in Ireland antworten

Passt fett rein.
Der Gelbe ist von Zölzer, der sitzt zum Rand hin nicht gut, da nicht breit genug.
l

___________________
Et es wie et es.
Et kütt wie et kütt.
Et hätt noch emmer joot jejange.

Mahyongg
Schwimmkopf



16.11.2017 13:44
RE: Airbags made in Ireland antworten

Was ist denn das da vorne für ein seltsames Loch im Bulkhead?

--
The hole is more than the sum of its parts.

wasserfall
Schefe



16.11.2017 15:28
RE: Airbags made in Ireland antworten

Welches Loch meinst Du?
Die Aussparung in der Mitte unter dem thwart ist dazu da, dass Waldemar den Octane besser anheben und tragen kann.
Die flächige Aussparung quer über die ganze Bulkhead-Oberfläche wollte sie haben, damit beim Rollen ihre PFD möglichst wenig stört.

___________________
Et es wie et es.
Et kütt wie et kütt.
Et hätt noch emmer joot jejange.

Navigation
 Sprung