Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Wildwasserboard
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 24.551 mal aufgerufen
 gewerbliche Neuigkeiten Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Amarok
B-Nutzer


24.09.2017 13:05
Franki Hubbarts Viper 11 und 12 antworten

Ich habe noch Restbestände von Mohawks Viper 11 und 12 hier liegen. Neuwertig. Mir ist bewußt, daß das Design in die Jahre gekommen ist, aber daurch ist es nicht schlechter geworden. Für den, der ein schnellen OC1 mit viel Luft nach oben sucht ein super Boot. Und weil es noch auch Royalex ist sind auch noch die traditionnellen Franki Hubbard disigns möglich (Viper, Ocoee). Abzugebe habe ich Viper 11 und Viper 12 und noch Odysee 15 Tourer. Die Botte könne gefittet werden, könnt ihr aber auch gerne selber übernehem für die handwerklich begabten. Ihr könnt auche gerne Probefahren. Mich würde eine Vegleichstour mit so einem modernen Kurzboot sehr interessieren. Vielleicht mal in Hohenlimburg? Auch für Vereine die Spendenquittungen austellen können, wäre es sehr interessant die auch an WW im OC interresiert sind.

Noch im Portofolio sind Padadigm und Zefir von Esquif. Könne gerne im Vergleich zu den Vipers getetsten werden.

Bei Interesse hier Antworten oder: rolingu@uni-muenster.de

Viele Grüße Amarok.

derfelix
Schefe



24.09.2017 21:08
RE: Franki Hubbarts Viper 11 und 12 antworten

Hi,
wo liegen die Viper 11 Handwerker Versionen den Preislich?

Hätte noch ein zwei Leute, bei denen ich Werbung machen könnte.

Grüße

-------------------------------------------------

La Gente esta muy loca

Amarok
B-Nutzer


24.09.2017 21:40
RE: Franki Hubbarts Viper 11 und 12 antworten

Freut mich wenn ihr die Boot zu schätzen wisst. Ich habe sie als Überzeugungstäter importiert. Nachdem Pegro aufgehört hatte gab es sie nicht mehr zu kaufen. Und ich wollte selber eine haben. Fahre auch ein 11 und eine 12. Hatte nie die Idee damit Geld zu verdienen. War in ganz anderen Sachen in den USA unterwegs, da hat sich das ergeben.

Das liegt daran wieviel Handwerk du oder ihr übernehmen wollt. Ich tue sie weg für EK plus Umsatzsteurer, muß den min Preis machen wegem dem Finanzamt. Importiert habe ich sie als Hülle mit losen Süllrändern und Decks. Davon habe ich auch noch welche. Wenn du dir das zutraust wird es noch günstiger. Die genauen Preise muß ich in meinen Unterlagen nachschauen. Ich bin sicher wir weden uns einig. Ich möchte die Boote auch lieber auf dem Wasser sehen als im Schuppen. Gekauft habe ich sie als Royalex noch nicht so abgedreht teuer war. Also in jedem Fall ein Schnapp :-) Wo kommst du her?

Farbe. rot. grün und gelb. Das Gelbe finde ich megaschick.

Viele Grüße, Amarok.

Schreib mir mal eine Mail oder tel: 015125327935

Ich habe die EK-Preise mit Transportkosten nachegschaut. Für die Viper 11 müßte ich einen 1000€ inclusive Mehrwertsteuer haben. Fürr die Viper 12 1100€. Wer die Sullränder und Decks selber dranknipsen möchte spart nochmal einen 50. Auftriebskörper Sättel, bzw. Bulkheads könne günstig mit angeboten werden.

Amarok
B-Nutzer


31.10.2017 10:24
RE: Franki Hubbarts Viper 11 und 12 antworten

Zitat von derfelix im Beitrag #2
Hi,
wo liegen die Viper 11 Handwerker Versionen den Preislich?

Hätte noch ein zwei Leute, bei denen ich Werbung machen könnte.

Grüße



Schade höre nix mehr von dir? Die Boote können gerne probegepaddelt werden ;-)

derfelix
Schefe



01.11.2017 19:43
RE: Franki Hubbarts Viper 11 und 12 antworten

Moin,
ich hab im Moment viel um die Ohren und vergesse sowieso ständig alles.

Ich vermute, wenn sich niemand gemeldet hat, wird es am Preis gelegen haben. Royalex ist ja jetzt nich soooo geil

Ich weiß es leider nicht, hab mit denen nicht mehr drüber gesprochen.

Gruß

-------------------------------------------------

La Gente esta muy loca

Amarok
B-Nutzer


04.11.2017 11:52
RE: Franki Hubbarts Viper 11 und 12 antworten

Hallo, na ich denke da funktioniert das Marketing ganz prima. Für Kanus, die auch noch Kanus sein sollen sehe ich noch immer kein besseres Material. Die PE Boote sind viel zu schwer und können nur so kurz gebaut werden. Für Sturzbäche prima, aber wehe den strömungsarmen Abschnitten dazwisschen. Das T-Formex, hält auch nicht was es verspricht und ist sauteuer. Klar gibt es schöne neue Bootdesigns. Die Silverbirch finde ich super schön, aber ob die was können was eine Viper nicht kann, bezweifel ich sehr.

Viele Grüße, Ulli

Mahyongg
Schwimmkopf



05.11.2017 17:08
RE: Franki Hubbarts Viper 11 und 12 antworten

Na, da musst du mal einen fahren, dann merkst du das schon... kein Vergleich. Die sind inzwischen ein bisschen weiter als zu Frankie's Zeiten ;D

--
The hole is more than the sum of its parts.

Amarok
B-Nutzer


08.04.2018 13:14
RE: Franki Hubbarts Viper 11 und 12 antworten

So nun doch nochmal ein kurzes feedback. Vorauschicken will ich mal, daß ich nicht der Profi WW-Paddler bin. Wohne im Flachland, dan ist der Weg immer arg weit. Aber dafür mache ich es schon sehr lange. Bin schon auf der uralten Websites des Kanulehrer von Mayong zu sehen. Auf Salza etc, fühle ich mich bei üblichen Wasserständen wohl, aber viel mehr muß es für mich nicht sein.

Ich komme gerade vom Orb und Ardeche zurück. Schön, waren zwei Woche gut Wasser, an der Ardeche sogar Hochwasser.

Meine Meinung zu den neuen Booten die ich dort reichlich bewundern durfte. Der Silverbirch Covert sicher ein Boot zum einsteigen und sich wohl fühlen. Die Kanten sind relatiev weich. Eine Jetfähren wie ich sie mit der harten Kante machen konnte bekamen sie nicht hin. Mag ja an den Fahrern liegen, aber eigentlicch waren die intensiever geschult als ich.

Blackflies habe ich auch gesehen, 3 Stck, nur nie auf dem Wasser. Vielleicht waren die ja für die Rheinfälle in Schaffhausen reserviert. Und ein Blackfly fahrer der die Viper 11 von frühre her kennt, fragte zumindest nach, ob ich noch welche habe ;-) Bin überzeugt, daß das sehr gute Kanus sind und bin auch kein Designfetischisst, aber irgentwo hört es auch bei mir auf. Auf der Rückfahrt viel mir die Ähnlichkeit zu den Jtetbags auf den Autodächener auf.

Der bessagte Kanulehrer nahm die Vipers sofort wieder in seinen Kursbetrieb auf, wegen des direkten feedbacks, daß die Kanus geben. Den Vortgeschrittenen hat es sehr viel Spaß gemacht

Besagter Kanulehrer finde ich übrigens super fair, er erklärt den Leuten die unterschiedlichen Designs in fairer Art und Weise. Obwohl er auch selbst ein neues Kanu designt hat bei Armerlight was für "normale" OC1 Paddler gedacht ist. Was ich von Silverbirch auf FB über dieses Design lesen mußte, war einfach nur ein Frechheit und beleidigend. Aber so ist das wenn man sich für den Nabel der Welt hält. Die Boote werde kürzer und kürzer, angeblich weil man ja so große Fortschritte in dem Design gemacht hat. Es geht in PE nicht anders, weil man die Steifigkeit nicht hinbekommt oder die Boote untragbar werden.

Übrigens finde auch ich anedere Designs sehr interessand. Den Spark von Esquif möchte ich unbedingt mal fahren. Vermute es gibt im WW-Bereich nichts schnelleres. Und das neue Kurzboot von Esquif von eine Frau aus Augsburg designt. Ein supeer Boot für kleine und leichte Leute unter 70kg. Fuhr ein relativ kleiner Mann. Habe zuvor noch nie gesehen das jemand 90° in eine Welle fährt und dann einen upstream surf hinlegt.

Ich möchte nur sagen, ok es gibt neu designs, aber die guten alten designs stehen vollwertig daneben. Habe jemanden getroffen der sich seinen Occoee jetzt selber laminieret weil es das Boot nicht mehr gibt. Man muß halt wissen was man will und mir geefällt dieses agressive Markeeting überhaupt nicht und laßt euch nicht vollschwasseln.

Viele Grüße, Amarok

Mahyongg
Schwimmkopf



09.04.2018 12:04
RE: Franki Hubbarts Viper 11 und 12 antworten

Hi Amarok,

danke für den langen Text und deine ehrliche Meinung. Die kann man teilen, oder auch nicht, aber du sagst es schon ganz richtig, ist am Ende alles Geschmackssache und eine persönlicher Ansprüche und Zielsetzungen. Sparks sind lustige Boote, damit habe ich angefangen und die (die ja schon aus dem wesentlich stabileren Royalite R84 hergestellt waren) haben wir z.B. verkauft, weil ich damit viele der Dinge, die ein PE-Boot Problemlos wegsteckt, halt nicht machen kann ohne die in kurzer Zeit zu zerstören. Ist eine Frage des Fahrstils und dessen, was einem auf dem Bach Spaß macht.

Was mich zu deinem Text trotzdem noch interessieren würde - wo hat sich denn von Seiten Silverbirch jemand über das Design des Armerlite Bootes (überhaupt - oder gar abfällig?) geäußert? Vielleicht kannst du mich da ja mal aufklären, das wäre sehr nett. Ich denke, du wirst diesem nicht ganz ungewichtigen Vorwurf ja gerne Fakten folgen lassen. Wenn nötig, auch per PN.

Hat HG deine Boote denn jetzt übernommen, oder stehen die immer noch zum Verkauf? Das ist aus deinem Post nicht ganz klar geworden.

In diesem Sinne, frohes Schaffen weiterhin!

Gruss, Jan

--
The hole is more than the sum of its parts.

Amarok
B-Nutzer


11.04.2018 10:51
RE: Franki Hubbarts Viper 11 und 12 antworten

Den Wortlaut, kann ich leider nich mehr finden, hätte ich mir vorher ansehen müssen. Hab ihn in meiner Timeline gesucht, keinen Chance. Den Schuh muß ich mir wohl anziehen. Es ging in dem FB Feed um "other new stupid european canoe designs". Und da du ja auch bei FB aktiv bist müßtest du ihn eigentlich selber auch bekommen haben?

Was du paddelst werde ich nie fahren und darum reicht mir Royalex. Was das RX84 angeht weiß ich nicht, ist das, daß selbe wie Royalex Light? Ich hatte einen Oddy15 in Royalex Light. Eigentlich mag ich das design als Tourer aber in RX Light war das Kanu eine Katastropfe. Viel zu weich. Da lob ich mir die RX version.

Es geht nicht darum wer die Kanus übernimmt, sondern wie sie beim Kurs ankamen und was für ein feedback ich bekommen habe. Denke mal solche Details gehören hier auch nicht hin.

Viele Grüße, Amarok

Mahyongg
Schwimmkopf



11.04.2018 13:56
RE: Franki Hubbarts Viper 11 und 12 antworten

Von hinten: Naja, die Frage danach, ob HG die übernommen hat, hätte ich wohl so stellen müssen, wie sie hier relevant ist: Hast du sie noch zu verkaufen oder nicht? Wer sie übernimmt ist dabei letztlich ja wurscht und von HG erführe ich das sowieso persönlich, wenn es mich denn interessieren würde.

Bezüglich R84 oder Royalite (nicht Royalex Lite, ich glaube da gab es schon einen Unterschied, aber da blickt letztlich auch niemand mehr durch) kann ich nur sagen, dass R84 normalerweise steifer ist als das "normale" Royalex. Wobei es das im Grunde auch gar nicht gibt, denn Royalex wurde eigentlich immer speziell für bestimmte Hersteller auf deren Wunsch hin mit unterschiedlichen Konstruktionen als Sheet gefertigt. Also kann man da von Hersteller zu Hersteller, oder von Bootsmodell zu Bootsmodell kaum Vergleiche ziehen, auch der Vergleich zwischen einem normalen Spark aus R84 (steif und auch schlagfest) und einem Royalex-Spark von den 5, die mal aus Material, das ursprünglich für die größeren Raven hergestellt wurde, gezogen wurden, ist im Grunde sinnfrei. Zum Glück muss man sich darüber auch nicht mehr streiten, denn es gibt ja sowieso kaum noch neue Boote daraus, wenn überhaupt, und gebrauchte wird man sich im Zweifelsfall ja auch einfach selbst anschauen und probefahren ;D

Was den Wortlaut angeht, habe ich tatsächlich nicht mitbekommen, dass jemand so etwas geschrieben hat. Die Zuschreibung zu Silverbirch war es, das mich dabei gewundert hat, denn es entspricht nicht nur nicht der Art der Leute, die ich kenne und die für Silverbirch in irgend einer Weise aktiv werden, sondern es widerspricht auch ganz klar den Persönlichkeiten zumindest der Chefs und der Policy, irgendwelche anderen Hersteller anzugreifen. Das ist weder in unserem Interesse, noch bringt es irgendwelche Vorteile, im Gegenteil. Am Ende liegen wir alle mit Kooperation besser, als wenn wir uns gegenseitig versuchen irgendwas abzugreifen. Und das verstehen eigentlich auch alle, abgesehen vielleicht von gelegentlich auch mal etwas rauhen Scherzen, fällt so etwas dabei eigentlich schnell auf, denn das hätte auch intern einen ziemlichen Wirbel gemacht.

Naja, soviel dazu, noch viel Erfolg beim Verkauf deiner Boote!

Jan

--
The hole is more than the sum of its parts.

Amarok
B-Nutzer


12.04.2018 12:44
RE: Franki Hubbarts Viper 11 und 12 antworten

Ich schreib dir mal eine PN, mag nicht über Personen hier öffentlich diskutieren. Und zum Verkauf, so viel es gibt noch welche aber es werden weniger

Viele Grüße Amarok.

insolence
Schwammkopf


16.04.2018 06:36
RE: Franki Hubbarts Viper 11 und 12 antworten

man müsste glaube ich besser unterscheiden um welchen Einsatz es geht – pauschal zu sagen ein Design ist gut oder schlecht ist immer etwas schwierig. WW kann ja auch vieles heißen. Großvolumige Flüsse oder kleine,steile Creeks? Cruisen auf WW 2-3 (Imster Schlucht) oder durchgehendes WW 4-5 (als 5er Referenz lege ich die Wellerbrücke oder Green Narrows an)?

Die Teamrider und das Personal bei Silverbirch sind übrigens prima Leute, und das sag ich als jemand, der für die Konkurrenz fährt.
Entsprechend dumme Sprüche kamen wahrscheinlich von irgendwelchen Groupies und Fans, da gibts in den USA schon welche, die etwas daneben unterwegs sind. War zu Zeiten des Blackfly-Hypes nicht anders

----------------------------------
it's gettin hot
I WILL MAKE THE WATER BURN
purple orange flames
blaze where I touch with my paddle

Navigation
 Sprung