Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 1.837 mal aufgerufen
 Events & Co. Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 0 | 1
neopren-nixe
B-Nutzer


02.09.2016 16:24
Wildwasser Anfänger im Herbst antworten

Hallo, ich bin sehr neu hier im Forum und wollte fragen, ob diesen Herbst jemand einen Ausflug plant.
Ich bin bisher noch nicht im Wildwasser gefahren und habe auch keine eigene Ausrüstung.
Ich lebe in Baden-Württemberg. Ich würde mich gerne einer Gruppe mit erfahrenen Leuten anschließen und ein bisschen ausprobieren.
Gibt es da Gewässer die überhaupt im Herbst in Frage kommen oder muss man wegen dem Wasserstand bis Frühjahr warten?
Liebe Grüße und danke schon mal an alle.

derfelix
Schefe



02.09.2016 18:50
RE: Wildwasser Anfänger im Herbst antworten

Hey,
was fährst du denn und wie lange schon und wie schwer oder leicht?
Kannst ja allgemein was über dich und deine Bootskenntnis schreiben, dass macht es vielleicht etwas einfacher!

Ich wollte im Oktober zusammen mit ein paar Freunden ins Ötztal zur Sickline WM, einige werden mitfahren andere nur so paddeln, feiern und gucken.

Zum Rissbachfliegen würde ich auch gerne, mehr zum gucken bzw fahren nach Tagesform, da gibt es aber glaube ich auch noch einen leichteren abschnitt oberhalb.

Ich hoffe das ich in den nächsten 2 Wochen mein neues Auto bekomme, dann könntest du dich gerne anschließen. Fahre aus der Eifel 52396 los.

Gruß Felix

-------------------------------------------------
brum brum brrrrrrrrrrruuuuuuum

neopren-nixe
B-Nutzer


02.09.2016 20:16
RE: Wildwasser Anfänger im Herbst antworten

Hey, also ich bin Anfänger und fahre nicht so oft, da es mir allein auch keinen Spaß macht... ich würde mir selbst nichts zu extremes zutrauen. Vielleicht so Stufe II - III für den Anfang, der Rißbach sieht in manchen Videos doch recht herausfordernd aus? Wenn jemand einen Tagesausflug macht wäre das für mich besser.
Danke nochmals.

wasserfall
Schefe



03.09.2016 11:34
RE: Wildwasser Anfänger im Herbst antworten

Hallo und willkommen im WWB,

ein paar Details würden noch weiter helfen:

- welchen Bootstyp fährst Du? Kajak/OC1?
- In welchem Teil von BW wohnst Du?
- welche Flüsse/Streckenabschnitte bist Du bis jetzt gefahren?

Du schreibst, Du bist noch gar kein WW gefahren. Dann ist WW2-3 zum "ausprobieren" mMn völlig ungeeignet. Auf WW3 wirst du schnell frustriert (und die Gruppe auch) sein, und es kann auch schon auf WW2 gefährlich werden. Leider sieht man oft, dass Paddler nach dem Motto "wir bringen Dich da schon runter" auf Streckenabschnitte mitgenommen werden, auf denen sie nicht unterwegs sein sollten.
Auch wenn hier viele nicht im Verein sind: schau mal, welcher Verein bei Dir in der Nähe ist. Die Mitgliedschaft ist meist nicht teuer, und Du kannst das Material dort dann günstig leihen, bis Du weisst, was Du willst, bzw. weißt, was Du investieren möchtest. Am Anfang kauft man meist billig, und sieht schnell ein, dass es ein Fehlkauf war. Lieber im Verein Material ausprobieren, und dann entscheiden.
Im Verein hast Du auch als Anfänger schnell Anschluss. Incl. Tagestouren mit geeigneten Gruppenzusamnenstellungen und Erfahrungsaustausch auf Deinem Level.
Ansonsten: erstmal einen (oder auch mehrere) Kurs machen. Aber nie alleine fahren!

___________________
Et es wie et es.
Et kütt wie et kütt.
Et hätt noch emmer joot jejange.

Fisch
Checker



03.09.2016 23:36
RE: Wildwasser Anfänger im Herbst antworten

Hallo und ein herzliches Willkommen auch von mir,

unabhängig ob Verein oder nicht, ein Kurs zum Erlernen der Basics ist nie verkehrt. Vor allem auch in Hinblick auf Sicherheit und Flusslesen (zu dem lernt man sich dann nicht irgendwas an, was man dann aufwendig korrigieren muss). Viele Vereine bieten zu dem im Winter die Möglichkeit, in einem Hallenbad zum Rollentraining an. Für uns Anfänger ist das Rollen ein nicht unerheblicher Performance-Gewinn .

roll & weg

Fisch

neopren-nixe
B-Nutzer


03.09.2016 23:40
RE: Wildwasser Anfänger im Herbst antworten

Ja,ich hatte auch schon überlegt an einem Kurs teilzunehmen aber da wäre erst einer im Januar... ich hatte gehofft dass mich davor schon jemand vielleicht einen Tag mitnehmen kann...

neopren-nixe
B-Nutzer


03.09.2016 23:41
RE: Wildwasser Anfänger im Herbst antworten

Ich pendle immer zwischen Stuttgart und Offenburg und bin bisher auf der Lauter gefahren, das war aber keine schwere Strecke.

Fisch
Checker



03.09.2016 23:48
RE: Wildwasser Anfänger im Herbst antworten

Ötztal und Rissbach, yoh!?? Zwei typisch Anfängerbäche eben. Dann würd ich den Grünen Bach in dem Kontext auch in Erwägung ziehen, wäre dann auch schon wurscht.

roll & weg

Fisch

Mahyongg
Schwimmkopf



04.09.2016 10:03
RE: Wildwasser Anfänger im Herbst antworten

Hat ja niemand gesagt, dass sie da drauf fahren soll - der Rissbach-Abschnitt oberhalb der Klamm ist btw. nicht so einfach, dass man da Anfänger drauf mitnehmen sollte. Die Lauter ist ein Wiesenbach mit einem kleinen Wasserfall in der Mitte ;D

Ötztal wäre wohl eher zum zuschauen gedacht ;D

--
The hole is more than the sum of its parts.

Fisch
Checker



04.09.2016 21:44
RE: Wildwasser Anfänger im Herbst antworten

Ach so.....

roll & weg

Fisch

derfelix
Schefe



04.09.2016 22:09
RE: Wildwasser Anfänger im Herbst antworten

Da gibts doch überall Abschnitte und Nebenflüsse, die für jeden Fahrbar sind! Wir nehmen da 12 Jährige Kinder mit hin und runter. Oder 70 Jährige, denen wir aus der ehemaligen Jugend über den Kopf gewachsen sind. Viele Bäche bauen nach unten hin an Gefälle ab und werden irgendwann leicht Und bis III+ kann man auch nen Anfänger in nen Topo Duo setzen, so hab ich meine Freundin die Hohe Rur runter geschippert, da muss man ja nicht mit gefährlichen Stellen rechnen (Bäume natürlich ausgenommen, die können IMMER gefährlich sein)
Viele Stellen kann man ja auch umtragen, muss ja nicht direkt wuchtig III in ner Schlucht oder Klamm sein mit Zwangspassagen. Anfänger bekommt man in allen Regionen irgendwie und auf irgend einem Abschnitt glücklich.
Da finde ich es schon schwerer Woche für Woche meine Leute die noch NIE im Boot gesessen haben, auf WW I zu bespaßen. Wenn dann Leute dabei sind, die drei Wochen vorher ohne Einweisung die Ardeche`Schlucht gepaddelt sind....

-------------------------------------------------
brum brum brrrrrrrrrrruuuuuuum

wasserfall
Schefe



05.09.2016 07:32
RE: Wildwasser Anfänger im Herbst antworten

Tja, diese "wir bringen Dich da runter" Mitnehmerei ist halt saugefährlich.
Was machste mit nem 12 Jährigen Kind oder Anfänger, der dann auf nem IIIer schwimmen muss, und keine Ahnung hat, wie er sich dann zu verhalten hat. Also z.B. (wie selbst auf dem Rissbach geshen), das Straßen-S fährt bei Niedrigwasser, kläglich scheitert, und dann direkt unterhalb AUFSTEHT. Dass dabei kein Fuß-Stecker passiert ist, war nur Zufall.

___________________
Et es wie et es.
Et kütt wie et kütt.
Et hätt noch emmer joot jejange.

insolence
Schwammkopf


05.09.2016 08:15
RE: Wildwasser Anfänger im Herbst antworten

Versteh ich das richtig, du willst mal gucken ob dir wildwasser spaß macht?

Komm doch mal nach Augsburg!!!! Von Stuttgart solltest du in ca. 2h in Augsburg sein.
Künstlicher Kanal, kann nicht so viel passieren wie auf einem Natur-Bach. Jugendstrecke und Olympiakanal wo man schwimmen und im TopoDuo mal runter kann.

Wenn dir das taugt, kannst du im Frühjahr immer noch anfangen mitm Kurs

Welche Klamottengröße? Wenn das passt, kannst du von mir dafür Sachen leihen, hab alles doppelt! Von Helm bis Schuhe (1,65m, Größe S/M bei mir)

Boote hab ich OC und C1, aber im Verein kann ich auch Kayak Paddelund Boot leihen

Zeit hab ich unter der Woche, ab 19 Uhr, Montag, Mittwoch und Donnerstag. Ab Mitte Oktober ginge es auch mal am Wochenende, da aber spontan, weil ich auch da manchmal in den Bergen bin wenns irgendwo Wasser hat und Wasserstände lassen sich nicht so lang vorhersagen.

----------------------------------
it's gettin hot
I WILL MAKE THE WATER BURN
purple orange flames
blaze where I touch with my paddle

Fisch
Checker



05.09.2016 19:32
RE: Wildwasser Anfänger im Herbst antworten

Cooler Ansatz! Den Vorschlag von insolence würde ich nutzen, neopren-nixe. Wird sicherlich spassig, interessant und lehrreich - und Du bekommst Wildwasser im Herbst....

roll & weg

Fisch

schwimmendeWerkzeugkiste
Oldtimer



06.09.2016 06:33
RE: Wildwasser Anfänger im Herbst antworten

Ich würd nochmal den viel weniger coolen Ansatz mit dem Paddelklub in die Diskussion einbringen.

Da tun sich Leute zusammen, die gerne paddeln, Übungsangebote und Boote bereit halten, Ausfahrten organisieren und sich eine Infrastruktur (Bootshaus, Trailer,...) aufbauen.

Hier gibts eine Karte, auf der alle Vereine, die auf und an Deiner Strecke liegen, eingezeichnet sind: http://www.kanu.de/home/dkv/vereine/maps.xhtml (Zwischen Stuttgart und Offenburg sinds tatsächlich nicht besonders viele). Schau Dir die Homepages an.

Axel

P A D D E L B L O G
There's more means to move a canoe than paddles

Fisch
Checker



06.09.2016 17:54
RE: Wildwasser Anfänger im Herbst antworten

Wie auch immer. Hauptsache alle Wege führen zum Fluss.

roll & weg

Fisch

neopren-nixe
B-Nutzer


06.09.2016 17:58
RE: Wildwasser Anfänger im Herbst antworten

Das in Augsburg sieht aber auch ganz schön wild aus. Im Internet steht es ist Stufe IV. Ist das nicht zu viel?
Kennt ihr denn ein Gewässer Stufe I-II das im Süden von Deutschland wäre?

Fisch
Checker



06.09.2016 22:21
RE: Wildwasser Anfänger im Herbst antworten

Well, ich war als mehr oder weniger Anfänger in Augsburg auf dem Eiskanal unterwegs. Der IVer ist wohl der Bereich am Eintrittsschwall (wenn die Olympiastrecke gesperrt ist), bzw. die eigentliche Olympiastrecke von 72'. Der Kanal teilt sich nach dem ersten Drittel in genannte Olympiastrecke und dem Jugendkanal. Der hat einige künstliche Kehrwässer und Steine drin und ist durchaus mit einer halbwegs kompetenten Begleitung sicher zu fahren (ca. 1,20 m tief und von der Strömung, wenn man doch mal schwimmt, auch machbar). Nur wärst Du nicht mit einer halbwegs kompetenten Begleitung unterwegs. Mit DER Begleitung kannst Du auch einen Ver-Bach im TopoDuo ohne Probleme fahren. Den Eiskanal fährt sie morgens um drei, direkt nach dem Wecken, mit verbundenen Augen und einem Besenstiel statt einem Paddel, lässig und entspannt.

Der einzige Bach mit I-ll den ich kenne, wäre die Tiroler Achen ab Kössen bis Brücke Schlechinger Strasse. Aber ich kenn halt nicht viel Bäche. Da wäre der Ansatz unserer Wekzeugkiste mit den Paddelklubs zu empfehlen. Die sind meist mit Gewässernähe. Als Anfänger brauche man oft gar keinen Fluss. Da reichen schon ein paar Spielstellen zum Spass haben und Üben.

Alternativ siehe: https://4-paddlers.com/gewaesser/paddeln...nd-1000002.html. Hier findest Du alles was fliesst, mit Schwierigkeitsstufe.

Aber nun spann uns mal nicht noch länger auf die Folter. Wie soll das Boot Deiner Wahl denn nun heissen? Kajak, oder Kanadier?

roll & weg

Fisch

Achim
Checker


07.09.2016 07:20
RE: Wildwasser Anfänger im Herbst antworten

"Ich bin bisher noch nicht im Wildwasser gefahren und habe auch keine eigene Ausrüstung."

Ich möchte an dieser Stelle auch eine Lanze für den "altmodischen Verein" brechen. Zumindest in meinem Verein kann man als blutiger Anfänger Ausrüstung ausleihen, Grundtechniken erlernen und Kontakte knüpfen. Es finden auch Vereinsfahrten statt, die sich am Niveau der Teilnehmer orientieren. Für den Anfang kann ich das nur empfehlen. Einziger Nachteil: man muss Kajak fahren wollen. Vereine mit OC-Material sind glaube ich eher selten ...

Wenn du in ein OC möchtest, bietet sich m.E. ein Kurs bei einem professionellen Instructor an. Aber auch da gibt es viele Möglichkeiten.

Und wenn du es nicht abwarten kannst, bietet sich m.E. der Kanal in Hüningen an. Der hat unterschiedliche Schwierigkeiten und man kann gefahrlos schwimmen.

wasserfall
Schefe



07.09.2016 07:41
RE: Wildwasser Anfänger im Herbst antworten

@Fisch, das ist hoffentlich nicht ernst gemeint? Als Anfänger hat man auf einem 5er schon gar nichts zu suchen.

Der Kick eines ersten Fallschirmsprunges im Duo dürfte ähnlich sein. Nur das dort der Lehrer hinter Dir den Schirm bedient. Und Du in einer Turbulenz fest mit Lehrer und Gerät verbunden bist, und weißt, der bringt Dich sicher runter, weil ihr eine Einheit bleibt.

Im Topoduo sieht das doch auf einem 5er völlig anders aus. Wenn es da zu Turbulenzen kommt, ist die feste Verbindung zu Boot und Lehrer verloren, und Du bist auf Dich selbst gestellt. Und schwimmst dann direkt in die nächste Gefahrenstelle, ohne es zu erkennen, und ohne es verhindern zu können. Nicht gerade beruhigend.

Jetzt kann ich mir vorstellen, dass Sabrina einen Anfänger im Eiskanal im Topo mitnimmt. Sicher lustig, da kann - fast - nichts passieren. Aber auf einem 4er oder sogar 5er in der Natur? Sicher nicht, wenn da was passieren würde, wäre es schwer, sich für dieses Verhalten rechtfertigen zu wollen.

___________________
Et es wie et es.
Et kütt wie et kütt.
Et hätt noch emmer joot jejange.

schwimmendeWerkzeugkiste
Oldtimer



07.09.2016 09:11
RE: Wildwasser Anfänger im Herbst antworten

Oooch, so vereinzelte Vereine gibts schon, die sich auch mit offenen Canadieren im Wildwasser beschäftigen.

P A D D E L B L O G
There's more means to move a canoe than paddles

wasserfall
Schefe



07.09.2016 10:08
RE: Wildwasser Anfänger im Herbst antworten

@ Axel, das sieht wirklich einladend aus. Für jede Könnensstufe was dabei Wir haben bei uns im Verein keine so große Auswahl an vereinseigenen Wildwasserbooten, aber für einen Anfänger trotzdem genug Auswahl. Und bei Bedarf steuern wir eines unsere eigenen 13 oder ? Boote bei.
Leider ist das Interesse nicht so groß, schade eigentlich.

___________________
Et es wie et es.
Et kütt wie et kütt.
Et hätt noch emmer joot jejange.

Mahyongg
Schwimmkopf



07.09.2016 14:21
RE: Wildwasser Anfänger im Herbst antworten

Schönes Museum.. ,D

Also Nixe, viel Spaß auf dem Eiskanal, das solltest du echt mal machen. So sicher kann man in der Natur keine IVer schwimmen.. paddeln wirst du den wohl eher erst mal nicht (erfolgreich), aber der Jugendkanal bietet viel Übungspotential und direkt daneben fliesst der Lech mit Fliesswasser und WW1, es gibt auch einen See für Badeübungen.. ideales Gelände um die ersten Schritte zu machen. Näher für dich ist vielleicht noch Hüningen, aber da gibt's natürlich Sabrina nicht dazu.

Ansonsten kann ich mich anschließen: ein Kurs macht Sinn, weil er schneller zum Erfolg führt, aber paddeln gehen muss man trotzdem auch selbst und mit anderen. Von daher ist dein Ansatz, mal zu fragen, nicht so schlecht D;
Lass dich von den Skeptikern nicht ins Bockshorn jagen - aber bedenke auch, dass Wildwasser mit Gefahren verbunden ist und man sich überlegen sollte, in welcher Gesellschaft man sich da hinein begibt. Das ist alles in einem eher konservativen Rahmen (wie es manche Vereine, bei weitem aber nicht alle! bieten - viele sind da leider nicht wirklich up to date) sicher und mit Spaß zu erkunden und wenn du merkst, du willst mehr, kannst du immer noch privat Gas geben. Ist ja auch nicht für jeden etwas, in einem Paddelverein zu sein, in dem 10% der Mitglieder überhaupt paddeln gehen - das soll es auch geben, sicher wiederum auch bei weitem nicht immer so.. muss man sich halt anschauen. ;D

--
The hole is more than the sum of its parts.

Fisch
Checker



07.09.2016 18:18
RE: Wildwasser Anfänger im Herbst antworten

Chlor, das mit dem 5er war als Bild gedacht. Das würde wohl keiner ernsthaft in Erwägung ziehen. Es sollte aufzeigen, dass es mit einer professionellen Begleitung auf dem Eiskanal, im Bereich des Jugendkanals, auch ein Anfänger Spass haben kann und SICHER unterwegs ist. Und, dass Sabrina eine sehr professinelle Begleitung ist.
Sorry, wenn das anders r'über kam.
Das mit dem Schwimmen, was Mahjongg erwähnte, machen viele freiwillig, vor allem Kids (also ohne Boot, mit Helm und Schwimmweste). Einfach, um es mal zu erleben und weil es Spass macht. Man muss das nicht machen und man muss auch nicht die Olympiastrecke schwimmen. Aber man könnte, wenn man es wollte.

Vielleicht noch eine Anmerkung zu den Leuten hier, die Dir, wenn ich es von Deiner Seite betrachte, vorschlagen, irgendwelchen wilden Bäche zu fahren.....

Unser aller höchster Wert beim Paddeln ist - neben gut ausschauen - Sicherheit! Daher werden auch zum Teil wenig ernst gemeinte Aussagen kritisch bewertet, um Missverständnisse auszuschliessen.
Jeder hat irgendwann von uns mehr oder weniger allein oder im Verein mit dem Paddeln begonnen und kennt die "Anfangsschwieigkeiten". Welchen Bach, welche Leute, gibt es einen Verein, etc.. Den einen oder anderen muss man auch vor sich selber schützen, bevor er übermässigen Blödsinn macht.
Paddeln ist cool, es geht darum Spass, zu haben auf einem sicheren Niveau.

roll & weg

Fisch

derfelix
Schefe



07.09.2016 20:41
RE: Wildwasser Anfänger im Herbst antworten

Es ist ja erstaunlich was manche Leute sich im Kopf zusammenreimen, obwohl eindeutig gesagt wird, das jeder Bach irgendwo einen leichten Abschnitt hat, der für entsprechende Könnenstufen zu bewältigen ist.

Klar ist es gefährlich irgend jemanden irgendwohin mitzunehmen und zu gucken was passiert! Ist aber alles schon mal halb so wild, wenn der/ die jenige der einem das paddeln vermittelt Ahnung hat von dem was er selber macht.
Wenn man natürlich auf leichtem WW mit sich selber zu kämpfen hat kann das nicht funktionieren. Man kann weder selbst entspannt paddeln, noch kann man der Person die man bei sich hat die Sicherheit und Technik vermitteln, die nötig sind um die ganze Sache mit Spaß und Freude zu betreiben. Damit soll sich jezt niemand angesprochen fühlen, sondern das meine ich Allgemein.
Und ab und an gibt es auch Leute, die muss man halt mal mitnehmen und scheitern lassen, damit sie wissen das Wildwasser halt wild ist. Diesen Sommer ist aus unserer Gruppe noch jemand mit auf dem Defereggenbach gewesen der völlig überfordert war. Er hat danach aber auch nicht mehr gefragt ob er mitfahren kann, weil er wusste wie schwer es wird.
Gleichzeitig ist ein Mädel was ziemlich entspannt und sicher unterwegs ist im ersten Wasserfall schwimmen gegangen. Passiert halt immer mal wieder.

Bei der Kanuschule für die ich arbeite bin ich 1-2 mal Wöchentlich mit Gruppen von 16-20 Leuten unterwegs (in zweier Kajaks oder 4er Kanadier) die zum ersten mal im Boot sitzen und das auf WW 1-2. Geht alles super und problemlos und in den meisten Fällen ohne Schwimmer.
Wichtig ist, dass der jenige der einem das paddeln vermitteln möchte weiß was gerade passiert, was passieren kann und vorher schon einen Plan hat was er macht wenn es passieren wird und wie Plan b und c aussehen könnten.
Dann kann ich in aller Ruhe meine Leute anweisen, ihnen sagen wie sie am besten schwere Stellen bewältigen und brige das ganze mit der nötigen Sicherheit und verständlich rüber ohne das später jemand sagen muss "Das wäre nicht passiert wenn...."
Man merkt auch bei allen bzw unter allen Kollegen, wer auch im WW sicher im Boot sitzt und wer nicht. Die Gruppen werden anders angeleitet und fahren mit einer ganz anderen Dynamik als Gruppen von Kollegen die selber nicht schwerer als auf diesem Bachabschnitt fahren.
Die schwierigkeiten sind nicht nur im Wasser sondern bei manchen auch im Kopf. Wenn du die im Griff hast ist alles gut
Der Eiskanal wird eine gute Sache sein und Sabrina ist definitiv jemand die dir alles vernünftig zeigen und vermitteln kann.
Zu Vereinen und Kurse solte man geteilter Meinung sein! Wenn ich sehe was für Leute unserem Verein den Nachwuchs vergraulen, kann ich nur jedem empfehlen sich Privat Leute zum paddeln zu suchen!
Ebenso das verhalten in anderen Vereinen und dieses zieht sich fast zu 90% durch JEDEN Verein den ich kenne.
Der Deutsche ist ein Vereinsmensch und in jedem Verein gibt es seine Volli..... und leider haben die oft sehr viel zu sagen. Klar ist es schön gratis auf Material zurückgreifen zu können, man muss aber auch damit rechnen in manchen Vereinen eine Nullnummer zu fahren, weil die Leute nicht in der Lage sind dich zu fördern oder dir etwas aufzwingen möchten was du nicht möchtest.
Kurse sind gut, wenn dein Guthaben aufgebraucht ist und der Kurs beendet ist es halt vorbei. Du bist Zuhause, die Bäche wo anders ggf. Paddel wieder bei der Kanuschule, Boot bei der Kanuschule und die Klamotten auch. Von dem selben Geld hast du dir auch einen Helm+ Neo+ Schwimmweste gekauft und die Leute die dich mitnehmen haben meistens den anderen Kraam auch noch Zuhause und können dir was leihen oder schenken oder günstig verkaufen.
Die ersten Paddelschläge in einer Kanuschule oder bei einem Kurs zu machen bringen meiner Meinung nach nichts.
Bevor du dich eingepaddelt hast und dein Material beherschst und dir selber vertraust, dich auf dem Wasser "sicher" fühlst, ist er vorbei und du startest beim nächsten mal ggf mit anderem Material bei fast Null.

Die aussagen mancher zu WW IV und V beängstigen mich glaube ich stellenweise mehr als jemanden ohne jede Kenntnis auf ww II-III zu setzen

-------------------------------------------------
brum brum brrrrrrrrrrruuuuuuum

Seiten: 0 | 1
«« Wm 2017
Navigation
 Sprung