Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 1.711 mal aufgerufen
 Blick über den Tellerrand Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 0 | 1
fez
Held vom Erdbeerfeld



11.11.2014 14:11
Pacific Crest Trail antworten

bin hier drüber gestolpert, gefällt mir gut, würde ich auch gerne mal machen:

https://sobohobo.squarespace.com/

Das Buch von Cheryl Strayed über Ihre Zeit auf dem PCT finde ich auch ganz nett.

--------
There is surely nothing other than the single purpose of the present moment.

Murphy

11.11.2014 20:06
RE: Pacific Crest Trail antworten

Wow! Toller Trip, tolle Gegend, tolles Mädel!

Ein ähnlich verrücktes/herausforderndes Projekt, aber für Mountainbiker: Die Tour Divide, entlang der nordamerikanischen Wasserscheide von Kanada bis New Mexico, 4400 km, über 60.000 hm. Wenn man nur ein Jahr Zeit hätte - beim Rennen schaffen die schnellsten das in 17 Tagen (!!!). Dude, that's crazy.

http://tourdivide.org/

insolence
Schwammkopf


12.11.2014 02:26
RE: Pacific Crest Trail antworten

Danke, fez, fürs posten!

wandern hat mich nie so gereizt, aber den Blog zu lesen, macht Lust. Lust auf etwas langes, und das, obwohl ich noch nicht einmal zurück bin vom aktuellen Projekt.

Wenn ich genug Bäche befahren habe und nicht mehr jeden Tag Wildwasser paddeln muss zum Glücklichsein, dann wird es Zeit für sowas. Vielleicht dann doch eher mit Wasser, vielleicht die Donau, Ursprung bis schwarzes Meer? Das Boot dazu hätt ich sogar schon...


Irgendwie hab ich das Gefühl, mit einem komplett bürgerlichen Leben, das wird nix mehr

----------------------------------
it's gettin hot
I WILL MAKE THE WATER BURN
purple orange flames
blaze where I touch with my paddle

Mahyongg
Schwimmkopf



12.11.2014 11:13
RE: Pacific Crest Trail antworten

Wozu auch, Sabrina.. wozu auch. Macht ja auch nix besser. Donau allerdings, das ist doch ein etwas sehr stark ausgetretener Pfad, passt das? Vielleicht lieber irgendwas in Papua Neu-Guinea oder so? ;D;D

Der Sobohobo blog ist jedenfalls mal eine nette und gut geschriebene Abwechslung zu den üblichen Tourberichten, die man von thru-hikern aller Art so lesen kann. Alleine die Bilder ;D

Cheers! Auf lange Abwesenheiten..

Jan

--
The hole is more than the sum of its parts.

insolence
Schwammkopf


12.11.2014 14:07
RE: Pacific Crest Trail antworten

Donau ist doch geil! Bin ja quasi auf der Donau aufgewachsen....wär doch mal nett, das im ganzen zu machen

----------------------------------
it's gettin hot
I WILL MAKE THE WATER BURN
purple orange flames
blaze where I touch with my paddle

schwimmendeWerkzeugkiste
Oldtimer



12.11.2014 17:18
RE: Pacific Crest Trail antworten

Ich glaube Jan fürchtet, das so eine Donaufahrt von Quelle bis Mündung ein Wiedereinstieg ins bürgerliche Leben ist...

Axel

P A D D E L B L O G
There's more means to move a canoe than paddles

Bianca
Checker



12.11.2014 17:48
RE: Pacific Crest Trail antworten

Die Fotos und Landschaft sind schon echt klasse. Und beim Thema Fernweh und Projekte, ja da habe ich auch schon lange mal an was gedacht. Die meißten aus meinem Paddelumfeld sind jedoch schon immer so "bürgerlich bequem" wie ich es nun langsam auch werde. Das Projekt Island mit Pferd und Kajak, vom Gletscher bis ins Meer verläuft sich in der Zeit.

www.kajakfreunde.de

fez
Held vom Erdbeerfeld



12.11.2014 17:52
RE: Pacific Crest Trail antworten

The bums will always lose!!

--------
There is surely nothing other than the single purpose of the present moment.

insolence
Schwammkopf


12.11.2014 18:30
RE: Pacific Crest Trail antworten

as leaba isch koi schlotzale, des stimmt scho, und alles hat seinen Preis

Das Konzept eines bürgerlichen Lebens verstehe ich durchaus, und hat durchaus Vorteile...
aber einmal bum, immer bum, der Bach ruft und ich muss folgen

----------------------------------
it's gettin hot
I WILL MAKE THE WATER BURN
purple orange flames
blaze where I touch with my paddle

Mahyongg
Schwimmkopf



12.11.2014 19:44
RE: Pacific Crest Trail antworten

Najaa.. ich denke eher dass die Donau ein bissl langweilig ist und es andere Sachen gibt, die Sabrina auch auf die Kette kriegen würde.. ist auch keine Kunst touren zu finden, solange man bereit ist mal 1 Monat+ unterwegs zu sein. Ein Konzept, das sich wiederum mit einem "bürgerlichen Leben" / Angestelltendasein schlecht verbinden lässt.. jedenfalls nicht jedes Jahr zwei mal oder so ;D

--
The hole is more than the sum of its parts.

insolence
Schwammkopf


13.11.2014 00:35
RE: Pacific Crest Trail antworten

jedes Jahr zweimal wär zumindest mir auch a bisserl viel des guten. Für den moderateren Rhythmus, dafür gibt es ja Sabbatjahre oder zwischen zwei Jobs.....

----------------------------------
it's gettin hot
I WILL MAKE THE WATER BURN
purple orange flames
blaze where I touch with my paddle

Mahyongg
Schwimmkopf



13.11.2014 12:43
RE: Pacific Crest Trail antworten

Echt, das wäre dir zuviel? Naja, manch einer braucht auch den bürgerlichen Alltag um sich von all den tollen Sachen, die man dazwischen macht, zu erholen, was :D

--
The hole is more than the sum of its parts.

fez
Held vom Erdbeerfeld



13.11.2014 15:04
RE: Pacific Crest Trail antworten

Kletter & Slackbums... : http://dankrauss.blogspot.de/

--------
There is surely nothing other than the single purpose of the present moment.

Waldemar
Krasser



13.11.2014 21:04
RE: Pacific Crest Trail antworten

Mann Jan, entweder bist Du wikrlich krank oder Du wirst langsam zum richtigen Spießer!...
Was ist nur los mit Dir?!?

Sabrina: genieß es, solange Du kannst - die Realität (ja, das bürgerliche Leben, das die meisten von uns nunmal ernährt...) holt einen noch schnell genug ein!

fez
Held vom Erdbeerfeld



14.11.2014 08:57
RE: Pacific Crest Trail antworten

was soll das überhaupt sein, ein "bürgerliches Leben" ? Dass man mehr oder weniger erfolgreich irgendeinen Broterwerb ausübt? Da kommen eigentlich nur jene die massig erben oder jene welche auf Goa am Strand leben auf Dauer drum herum...

Dieses "bürgerliche Leben" der 60er (Mutti steht am Herd, Papi geht arbeiten und ist 30 Jahre beim gleichen Betrieb, man hat ein Auto und eventuell ein Häuschen ) existiert ja heute kaum noch in einer immer mehr zerfasernden Arbeits - und sozialen Welt.

--------
There is surely nothing other than the single purpose of the present moment.

insolence
Schwammkopf


14.11.2014 14:06
RE: Pacific Crest Trail antworten

In dem, was ich unter "bürgerlichem Leben" verstehe, sind so Eskapaden wie der PCT nicht unbedingt vorgesehen.....Es gibt viele Menschen, die sowas auch nicht brauchen, die mit 6 Wochen Urlaub im Jahr nicht mal was anzufangen wissen, für die der Job und eventuelle Karriere-Ambitionen ihre einzige Leidenschaft und ihre einzigen Ambitionen sind.

Das sind deswegen noch lang keine langweiligen oder schlechteren Menschen (zumindest oft nicht), manchmal beneide ich solche Leute sogar um ihre Lebenseinstellung, das scheint um einiges ruhiger und einfacher zu sein.

Was mich stört, ist, dass die heutige Arbeitswelt für ihr Geld nicht nur die äquivalente Arbeitskraft, sondern den ganzen Mensch mit Haut und Haar zu erwarten schein. Ich arbeite gern, ich bleib phasenweise auch gern mal bis zwei Uhr nachts da wenns Projekt fertig werden muss, aber - ich will meine Seele nicht verkaufen.
Doch wer das nicht will, wer diese außer-dem-Job-gibt's-nix-Mentalität nicht teilt, der eckt schnell mal an

----------------------------------
it's gettin hot
I WILL MAKE THE WATER BURN
purple orange flames
blaze where I touch with my paddle

fez
Held vom Erdbeerfeld



14.11.2014 14:20
RE: Pacific Crest Trail antworten

ich bin vollkommen Deiner Meinung. Dieses komplette Vertilgen der Mitarbeiter a la Google bis hin zum einfrieren von Eizellen von Frauen um noch mehr Arbeitskraft aus ihnen auszupressen ist mir auch sehr zuwider. Das fängt ja schon mit dem aktuellen Turboabi an. Nur hat das alles nichts mit dem Schlagwort "bürgerliches Leben" zu tun.

Aber egal, ich habe auf jeden Fall eine große Sympathie für jegliches "Bum-Tum" / Freak / Drop-out / Aussteiger-Leben hinter welchem eine Philosphie oder eine Leidenschaft für eine Sache steht. Ich bin fasziniert von Leuten welche das tun, den kompletten Ausstieg - sehe aber auch die Schattenseiten.

Aber Leidenschaft für eine Sache (sei es ein Sport, eine Philosophie, eine Lebenseinstellung, was auch immer) braucht nicht unbedingt den Ausstieg aus dem Erwerbsleben sondern eine Einstellung welche die beiden Seiten vereint und beide Seiten bereichert.

--------
There is surely nothing other than the single purpose of the present moment.

insolence
Schwammkopf


14.11.2014 16:29
RE: Pacific Crest Trail antworten

da hab ich mich vielleicht nicht ganz so gut ausgedrückt....hinter dem ganzen Sermon steckt ein bischen Frustration, dass andere Modelle als das "bürgerliche Leben" - das, wie gesagt, ja keinesfalls was verächtliches ist - nach meiner Erfahrung immer noch auf recht wenig Toleranz stoßen.

Ich würde beispielsweise ein Modell bevorzugen, wo man für weniger Gehalt beispielsweise nur 6 stunden arbeitet...oder zusätzlichen unbezahlten Urlaub nehmen kann. Aber wer das tut, fällt nicht nur auf der Karriereleiter zurück, sondern bekommt nur die langweiligen Jobs und verliert den Job auch viel eher wieder. Zumindest im Ingenieurswesen.

Ein paar meiner Freunde sind so eine Art "normale Bürger" .....so nett und sympathisch sie auch sind, aber als wir mal über dieses Thema diskutierten haben sie mich und meinen "Freiheitsdrang" oder wie man es auch nennen will, so verständnislos angeguckt als hätte ich vorgeschlagen, mit einem Passagierjet zum Mond fliegen zu wollen..

macht das Sinn was ich sage?

----------------------------------
it's gettin hot
I WILL MAKE THE WATER BURN
purple orange flames
blaze where I touch with my paddle

insolence
Schwammkopf


14.11.2014 18:33
RE: Pacific Crest Trail antworten

nicht ganz mein Thema, aber auch in der Richtung

http://www.filmsforaction.org/news/your_..._been_designed/

----------------------------------
it's gettin hot
I WILL MAKE THE WATER BURN
purple orange flames
blaze where I touch with my paddle

Bianca
Checker



14.11.2014 20:55
RE: Pacific Crest Trail antworten

Hallo Isolence,
es hat auch seinen Grund das dies so ist, das mit den kürzeren Arbeitszeiten kostet in vielen Branchen einfach zu viel, wer selbständig ist weis wo Zeit und Geld verschwinden, in gleichem Umfang, egal ob 6 oder 8 Stunden gearbeitet wird. Unter anderem wegen diesem Dilema lehne ich für mich auch jegliche Angestelltenverhältniße ab. Egal auf welcher Seite ich gerade stehe, Arbeit bietend oder Arbeit suchend.
Kürzer und weniger Arbeiten, bei gleicher Tätigkeit und Wichtigkeit, das wäre die Eierlegende Wollmilchsau. Freiheit hat eben ein hohes Risiko und auch seinen Preis.

Naja, vielleicht ein paar Beamte........

www.kajakfreunde.de

fez
Held vom Erdbeerfeld



14.11.2014 21:06
RE: Pacific Crest Trail antworten

klar macht das Sinn was Du sagst Sabrina - aber so läuft das Spiel eben. Du kannst nicht erwarten dass Du bei gleicher Qualifikation aber geringerer Lust Dich voll einzubringen den gleichen Job in einem technischen beruf Bekommst. Deswegen lieber vorher für einige Zeit komplett ausklinken und dann einen Job suchen der mehr als Broterwerb für Dich ist. Oder geringere Bezahlung, weniger Aufstiegschancen aber Dir dafür evtl. höhere Befriedigung bietet, oder mehr Freizeit.
Alles nicht so ganz einfach, gebe ich zu.

--------
There is surely nothing other than the single purpose of the present moment.

insolence
Schwammkopf


14.11.2014 21:15
RE: Pacific Crest Trail antworten

Erwarten tu ich gar nix von niemandem.


Mein Punkt war, gewisse Wertvorstellungen unserer Gesellschaft zu kritisieren. Leistungsgesellschaft schön und gut, aber da wird's meiner Meinung nach übertrieben, auf Kosten des Menschlichen

----------------------------------
it's gettin hot
I WILL MAKE THE WATER BURN
purple orange flames
blaze where I touch with my paddle

fez
Held vom Erdbeerfeld



14.11.2014 22:55
RE: Pacific Crest Trail antworten

sehe ich genauso. Es gibt aber viele interessante Bewegungen welche hier frischen Wind reinringen: die Share-Community, urban gardening, couchsurfing, Tauschgeld, Mehrgenerationenleben- und arbeiten, minimalistisches Leben usw., usw. Da bewegt sich viel in den letzten 10 Jahren, es gibt also Alternativen.

--------
There is surely nothing other than the single purpose of the present moment.

Froschel
Schwammkopf



14.11.2014 23:42
RE: Pacific Crest Trail antworten

die Arbeitszeitregelungen sind inzwischen bei einigen Firmen schon sehr flexibel (auch im Ingenieurbereich und Führungskräfte) auch bieten einige ein Sabbatical an wie Siemens, VW, Deutsache Bank, Bosch. Muss man sich einfach mal vorher umschauen wo man anfangen will. Pauschal zu sagen dass die Firma einen komplett vereinnahmt wenn man einen gehobeneren Job annimmt ist einfach Blödsinn.

______________________________________________

Mahyongg
Schwimmkopf



16.11.2014 01:55
RE: Pacific Crest Trail antworten

genauso wie es blödsinn ist, dass man in 8h mehr schafft als in 6.. mehr Zeit ja, aber zumindest in Berufen, die was mit Hirn zu tun haben, kaum mehr Ergebnis. Hat der ein oder andere auch schon erkannt, nicht zuletzt Google. Ich arbeite übrigens aktuell 4 Tage, bin damit keineswegs schlechter gestellt als andere, habe allerdings ein geruettelt maß mehr an Gestaltungsfreiheit für meine Freizeit.. und das "Einbringen" würde ich an gaaanz anderen Dingen festmachen als an der Arbeitszeit.. aber das kann man halt nicht so einfach tracken und dann muss man ja auf einmal noch ein bissl mehr auf der Kante haben als bloss darauf zu achten, dass auch alle brav 8 Stunden am Platz sitzen und irgendwas tun.. wo kommen wir denn da hin.. das wären ja Zustände..

Ich will da aber jetzt nicht zu sarkastisch werden, meiner Ansicht nach zeugt es eher von Fähigkeit, wenn sich jemand so organisieren kann das er seine Arbeit schneller erledigt bekommt und eine bessere Belohnung dafür als mehr Freizeit gibt's nicht, auch nicht Geld. Schließlich ist ZEIT die einzige nicht wiederherstellbare Ressource, die wir haben.. das bedeutet allerdings trotzdem nicht, das ihr WERT immer gleich ist ;D
Aber das blicken halt aufgrund tief verwurzelter Ängste und Kontrollzwänge in D (ich würde das jetzt nicht unbedingt "Werte" nennen, Sabrina!) noch nicht viele..

Wir sind da ja auch in einer nicht enden wollenden Findungsphase.. wenn einem nicht für so viele Möglichkeiten allein schon rein bürokratisch / kulturell so viele Steine in den Weg geworfen würden, man könnte vieles einfach mal wagen (Van by the river.. you know), aber das bedroht dann wohl letztlich unsere ach so tolle Wachstumswirtschaftsphilosophie oder was weiss ich, das kann man natürlich nicht einreissen lassen.. ich persönlich denke ja uns würde es keinen Deut schlechter gehen, wenn alle einfach nur noch halb so viel arbeiten würden.. die paar Stellen, die wirklich zu 100% gebraucht werden, fressen dann eben die Arbeitslosen und fertig. Glaube kaum, dass die Wertschöpfung deswegen auch auf 50% sinken würde..

Ach ja, das Thema ist endlos.. Fakt ist, man muss sich seinen eigenen Weg schaffen wenn's keinen gibt und Fragen kostet nix. Also z.B. nach Teilzeitstellen. "Karriere" (was auch immer das heute sein soll) macht sowieso derjenige, der vernetzt denkt und arbeitet, sich selbst wertvoller macht als andere und Werte da findet, wo niemand sonst sucht. Das geht dann über kurz oder lang eben auch selbstständig, und wer mag regelt sich das dann eben auch so, wie er/sie das braucht. Also.. alles offen.. aber sorry, einfach war das noch nie, ein bissl weiterlernen wollen muss dann halt auch irgendwie angeboren sein... aber du bist da schon auf dem richtigen Weg.

Cheers!

J.

--
The hole is more than the sum of its parts.

Seiten: 0 | 1
Navigation
 Sprung