Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 1.753 mal aufgerufen
 Sicherheit & Rettung Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Mahyongg
Schwimmkopf



09.08.2013 12:14
Karabiner - oder: die moderne Fußangel des "Homo Paddelitis" antworten

Als ein Thema, das auch am Bach immer wieder gerne diskutiert wird, möchte ich hier mal mit den leidigen Karabinern einsteigen. Leidig deshalb, weil wir sie einerseits zwar brauchen und gerne nutzen, sie andererseits aber auch in diversen Formen zu Problemen führen können. Hier geben sich zwei "Schulen" regelmäßig die Stirn: einerseits die der "schnellen Einsetzbarkeit" und andererseits die der "passiven Sicherheit".

Die Unterschiede: Schnell Einsetzbar ist ein (zur Sicherung, z.B. am Cowtail eingesetzter) Karabiner nur dann, wenn er offen ist, bzw. gar kein Schraubkarabiner.
Passiv sicher ist er aber nur, wenn entweder gar keiner vorhanden oder dieser fest zugeschraubt ist - denn nur so kann sich nichts unbeabsichtigt daran verhängen.

Mein persönlicher Ansatz zu dem Thema:
- Schraubkarabiner dort, wo ich sie brauche (Cowtail, Befestigungen, im Pin Kit sowieso, dort in der Weste), vor allem bei jeglicher Befestigung an Mann/Frau, Boot, Auftriebskörperverschnürung etc. - die wenigen Sekunden zum öffnen nehme ich lieber in Kauf als die Möglichkeit des unbeabsichtigten Verhängens!
- Wo sie nicht unbedingt benötigt werden, kommen auch keine Karabiner zum Einsatz (Befestigung Wurfsack, Trinkflasche, Auftriebskörperschnürung etc.) da mir die Fehlerwahrscheinlichkeit zu hoch ist. Beispiel: der Karabiner in der Wurfsackschlaufe, der mitgeworfen wird (oder in der Eile nichit direkt zu lösen ist, da verschraubt - hier gibt es einen Widerspruch zwischen Einsatz und Sicherheit, den ich dadurch löse, dass ich eher toleriere den Wurfsack mal zu verlieren als ihn unbedingt festzukarabienern)
- Eine Sache, die ich meistens durchziehe, aber nicht immer ist inspiriert vom Klettersport, wo allerdings zugegebenermaßen die Wahrscheinlichkeit eines Tödlichen Unfalls wesentlich höher ist: alle mitgeführten Karabiner haben Kletterkarabiner zu sein. So kann nicht aus versehen ein Karabiner z.B. zur Rettung eingesetzt werden, der dann im entscheidenden Moment bricht. Nicht jeder kann das alles so auseinanderhalten, manche "kleinen" Karabiner sehen aus wie "richtige" und umgekehrt.. zudem erhöht man so leicht die Anzahl der mitgeführten Biner, von denen man erfahrungsgemäß wenn man sie braucht eh nie genug haben kann ;D

- Was ich immer dabei habe: 3 kleine Schrauber, 1 HMS als Cowtail-Biner, meistens noch 1 HMS im Boot zur Befestigung von diesem und jenem. Vorteil: HMS sind zum Abseilen und evtl. als Umlenkung durch den größeren Durchmesser besser geeignet.

Bisherige "Ereignisse", die mich u.a. zu dem oben genannten brachten:
- Bin mit Karabiner an meinem Hüft-Abschleppgurt beim aussteigen an der Auftriebskörperverschnürung hängengeblieben (sog. Paddelkarabiner mit Drahtschnapper) - nicht angenehm, so an sein Boot gekettet zu sein!
- Wurfsack in brenzliger Situation nicht losbekommen, Schwimmer fast in Holzverhau reingetrieben (wirklich extrem knapp, diese Aktion, ob mein Wurfsack was geändert hätte ist zwar fraglich, aber der depperte Biner der genau in dem Moment geklemmt hat.. das passiert mir nicht noch einmal!)

Richtige "Unfälle" sind bisher zum Glück ausgeblieben.
So, jetzt ihr.


;D

--
The hole is more than the sum of its parts.

aknerr
B-Nutzer


09.08.2013 13:18
RE: Karabiner - oder: die moderne Fußangel des "Homo Paddelitis" antworten

guter Beitrag
je länger ich paddle um so weniger verstehe ich den Sinn eines Cowtails beim c1 oder oc1
aber vielleicht kann mir das mal jemand erklären???

fez
Held vom Erdbeerfeld



09.08.2013 13:34
RE: Karabiner - oder: die moderne Fußangel des "Homo Paddelitis" antworten

eigentlich unsinnig stimmt. Habe ihn noch nie wirklich benutzen können.

--------
This is the first day of my life

Mahyongg
Schwimmkopf



09.08.2013 13:44
RE: Karabiner - oder: die moderne Fußangel des "Homo Paddelitis" antworten

neben dem abschleppen (habs schon gemacht, aber eher selten) u.a. auch gut zur schnellen selbstsicherung an z.b. baum für seilbergung ohne sicheren stand.
ansonsten, das ct muss lang genug sein und der catch sollte stimmen, wenn man bergen will.. ;)

--
The hole is more than the sum of its parts.

insolence
Schwammkopf


09.08.2013 14:36
RE: Karabiner - oder: die moderne Fußangel des "Homo Paddelitis" antworten

Der Cowtail hat bei mir bisher auch dazu gedient, mich selber zu sichern, falls auf das Sicherungsseil Zug kommt (und wenn er kommt, ist er gewaltig!)
Habe mich jetzt mit 2 Schnappkarabinern (3, am Cowtail ist auch einer), 3 Schraubkarabinern, Wurfsack, 2 Bandschlingen, 2 Seilrollen ausgerüstet.
Der Wurfsack steckt unkarabinert neben dem AK griffbereit im Boot, verloren hab ich ihn auch bei Schwimmern noch nicht.
Jetzt bin ich erstmal pleite und muss auch erstmal den Umgang damit üben.
Ich werde mir noch einen zweiten, kleinen Wurfsack anschaffen und ein Standmesser ausm Tauchladen (zusätzlich zur der abgedeckten Klinge, die Jan mir mal gesponsert hat)
Sachen, die man nicht verlieren will/darf, sollte man im Boot wirklich immer mit Schraubkarabinern schützen, Bekannte von mir haben mit Schnappkarabinern befestigte Sachen bei Schwimmern verloren.

AKC-Mitglieder empfehlen, 1 Bandschlinge, mehrere Karabiner und eine Seilrolle sowie den Wurfsack direkt am Körper zu tragen damit man es schneller bei der Hand hat.
Wer kann einen Gurt empfehlen, mit dem man den Wurfsack am Körper tragen kann?

Was haltet ihr von einem Seil am Boot (Fangleine)? Riskien, Vorteile? Ich kann mit vorstellen, dass man sich damit mal verfängt - andererseits hätte es mal verhindert, dass mir mein Boot abhaut

----------------------------------
it's gettin hot
I WILL MAKE THE WATER BURN
purple orange flames
blaze where I touch with my paddle

The_Great_Gonzo
Brother


16.08.2013 18:54
RE: Karabiner - oder: die moderne Fußangel des "Homo Paddelitis" antworten

Excellentes neues forum. Hinsichtlich Karabine habeich nur karabiner mit lock im einsatz. Einen an der cowtail, einen an der Bandschlinge sowie 3 in der Schwimmweste.
Das z.Z. non-plus ultra hinsichtlich karabiner sind meiner Meinung nach die Magnetron Karabiner von Black Diamond. Mit $24 das stueck nicht billig, aber fast so schnell in der anwendung wie non-lockers und genau so sicher im schliessen wie twistlocks, mit dem vorteil dass sie wesentlich weniger verschleissanfaellig sind. Konventionelle auto-locker (Twistt-lock) halten bei mir in taeglichen Einsatz als guide gerade mal ein halbes Jahr bevor die durch sand und rost verschlissen sind, der Magnelock funktioniert nach 6 Monaten Dauereinsatz noch wie am ersten Tag. Ich e
werde alle meine schraub- und auto-lock karabiner durch Magnetrons ersetzen.
karabiner ohne verschliessmechanismus mag ich nicht, da ist mir das risiko der ungewollten einklinkens zu gross.
R3 empfiehlt auch nur den einsatz von karabinern mit verschluss.
TGG!

Mahyongg
Schwimmkopf



19.08.2013 09:26
RE: Karabiner - oder: die moderne Fußangel des "Homo Paddelitis" antworten

Die Magnetrons werd ich mir mal genau ansehen. Hab die bisher noch nicht in die Hand nehmen können..
Ich bin übrigens immer noch beim ersten Set (Twistlock) Karabiner.. ein deutliches Zeichen, dass ich zu wenig paddle?!

;D

--
The hole is more than the sum of its parts.

Mahyongg
Schwimmkopf



19.08.2013 09:27
RE: Karabiner - oder: die moderne Fußangel des "Homo Paddelitis" antworten

Die Magnetrons werd ich mir mal genau ansehen. Hab die bisher noch nicht in die Hand nehmen können..
Ich bin übrigens immer noch beim ersten Set (Twistlock) Karabiner.. ein deutliches Zeichen, dass ich zu wenig paddle?!

;D

--
The hole is more than the sum of its parts.

Raphael
Schwammkopf



20.10.2013 12:37
RE: Karabiner - oder: die moderne Fußangel des "Homo Paddelitis" antworten

Einen Gedanken zum Thema:

Die Anwendung von Twistlock Karabinern jedweder Art erfordert Übung in der Anwendung. Wer nicht oft mit diesen Modellen arbeitet, wird den. Karabiner nicht intuitiv und sicher bedienen können. Das ist an sich nicht problematisch, man kann ja mit seinem persönlichen Equipment üben. Problematisch wird das in gemischten Gruppe. Wenn jemand im Rahmen einer Rettung ungewohntes Gerät in die Hand gedrückt bekommt, leidet die Geschwindigkeit und die Sicherheit. In der Folge steigt das Risiko.
Ich bin ein sehr großer Fan von KISS - Keep It Stupid Simple. Das Rechtsgewinde eines Schraubkarabiners ist für jedermann eine eingeschliffenen Bewegun. Ob Karabiner, Sprudelflasche oder Milchtüte. Das sind eingeübte Bewegungen, die auch unter Druck funktionieren.

---------------------------------------------------------------
Lets all redouble our efforts to sell the availability of great fun on the super safety of class II-III!My wife has to continuously point out to her family that I am not a waterfall crazed kayaker. » Kent Ford

Mahyongg
Schwimmkopf



20.10.2013 13:15
RE: Karabiner - oder: die moderne Fußangel des "Homo Paddelitis" antworten

Ups, gut dass Du das aufgebracht hast - stimme 100% zu - die Anwendung sollte intuitiv und für jeden ersichtlich sein. "Gemischte Gruppen" kommen ja ohnehin so gut wie immer vor, wenn man privat auf dem WW unterwegs ist!?
Im übrigen habe ich das Wort verwechselt bzw. falsch eingesetzt, meine "Twistlock" Karabiner sind ganz normale Schraubkarabiner..

Wenn die Schraub-Bewegung allerdings durch eine einfache Drück-betätigung abgelöst wird, die auch vom Angebotscharakter der Bedienungsflächen her einwandfrei gestaltet ist (wie bei den Magnetrons), sehe ich hier allerdings wenig Probleme. Diese tauchen eher auf, wenn eine Funktion/Bewegung erwartet wird, aber eine andere benötigt um den Biner zu öffnen, wie z.B. die Pull/Twist Bewegung bei manchen auto-lock Karabinern..

Übrigens wieder ein Grund mehr, gemeinsam mit den Leuten zu üben, mit denen man auch auf WW unterwegs ist - um auch mal gegenseitig das Material der Anderen in die Hand zu bekommen, es evtl. sogar zu streamlinen (alle verwenden gleichartiges Zeug) oder zumindest damit umgehen zu können.

Cheers!

J.

--
The hole is more than the sum of its parts.

Raphael
Schwammkopf



21.10.2013 21:34
RE: Karabiner - oder: die moderne Fußangel des "Homo Paddelitis" antworten

Einen Schraubkarabiner kann ich blind hinter dem Rücken mit einer Hand bedienen. Egal,welches Fabrikat Du mir in die Hand drückst. Auch unter Stress, mit kalten Fingern und Angst um Leib und Leben. Den Magnetron könnte ich spontan nicht öffnen, den habe ich noch nie in der Hand gehabt.

Ist der mit einer Hand zu bedienen Martin ?

---------------------------------------------------------------
Lets all redouble our efforts to sell the availability of great fun on the super safety of class II-III!My wife has to continuously point out to her family that I am not a waterfall crazed kayaker. » Kent Ford

Mahyongg
Schwimmkopf



22.10.2013 14:34
RE: Karabiner - oder: die moderne Fußangel des "Homo Paddelitis" antworten

Zwei seitliche Druckflächen am Karabinerschnapper, der kommt von Black Diamond, wenn er nicht mit einer Hand zu bedienen ist hat sich bei dem Laden mächtig was geändert.. ist er aber.
Hinter dem Rücken ohne den jemals gesehen zu haben sicher erstmal schwieriger als der Schrauber zu bedienen. Den Schrauber einhändig zu öffnen, macht aber regelmäßig schon ein einziges Sandkorn zunichte. Da sehe ich den entscheidenden Vorteil der MTrons.. man müsste den für ein abschliessendes Urteil aber mal in die Hand nehmen :D

--
The hole is more than the sum of its parts.

The_Great_Gonzo
Brother


23.10.2013 12:20
RE: Karabiner - oder: die moderne Fußangel des "Homo Paddelitis" antworten

Zitat von Raphael im Beitrag #11
Einen Schraubkarabiner kann ich blind hinter dem Rücken mit einer Hand bedienen. Egal,welches Fabrikat Du mir in die Hand drückst. Auch unter Stress, mit kalten Fingern und Angst um Leib und Leben. Den Magnetron könnte ich spontan nicht öffnen, den habe ich noch nie in der Hand gehabt.

Ist der mit einer Hand zu bedienen Martin ?


Ja, der ist absolut mit einer hand zu bedienen. Sehr intuitiv und wesentlich schneller als ein schraubkarabiner. absolut immun gegen verschmutzung und man kann das schliessen nie vergessen. Sehr empfehlenswert.

TGG!

Raphael
Schwammkopf



24.10.2013 11:47
RE: Karabiner - oder: die moderne Fußangel des "Homo Paddelitis" antworten

Das hört sich gut an! Ich bin gerade auf der Rescue Conference. Mal sehen, was die Kollegen Somaliers an neuen Gimmicks dabei haben und vorstellen.

---------------------------------------------------------------
Lets all redouble our efforts to sell the availability of great fun on the super safety of class II-III!My wife has to continuously point out to her family that I am not a waterfall crazed kayaker. » Kent Ford

fez
Held vom Erdbeerfeld



04.11.2013 14:36
RE: Karabiner - oder: die moderne Fußangel des "Homo Paddelitis" antworten

ich benötige 2 neue Schraubkarabiner, wo findet man denn diesen Mtron? Bei Bergfreun.de find ich ihn nicht.
Jan, hast du grad einen Link zur Hand ? *edit* Ach, sehe grade was - meinst Du dieses Magnetteil namens Magnetron?

--------
This is the first day of my life

Mahyongg
Schwimmkopf



04.11.2013 14:43
RE: Karabiner - oder: die moderne Fußangel des "Homo Paddelitis" antworten

Ich schon.. ;D

Hier mal drei Alternativen - alle von der Dealerseite von blackdiamondequipment.com -> http://eu.blackdiamondequipment.com/on/d...e/Stores-Online

http://www.bergfuchs.at/catalogsearch/result/?q=magnetron

http://www.bergfreunde.de/s/magnetron/?searchparam=magnetron

https://www.globetrotter.de/search?q=magnetron

Cheers!

;D

--
The hole is more than the sum of its parts.

Raphael
Schwammkopf



04.11.2013 15:24
RE: Karabiner - oder: die moderne Fußangel des "Homo Paddelitis" antworten

Moinsen,

habe Martin direkt auf der Conference getroffen :-)

Die Dinger sind noch wenig verbreitet. Zum einen aus Kostengründen, zum anderen sieht man auch keinen massiven Vorteil, der den Umstieg auf diese Magnetkarabiner rechtfertigen würde. Die Schraub- und die Twistlock-Karabiner erfüllen eigentlich alle Anforderungen.

Erstaunlicherweise sind viele Twistlock in Gebrauch. Ich tue mich da eher schwer mit ...

Grüsse,
Raphael

---------------------------------------------------------------
Lets all redouble our efforts to sell the availability of great fun on the super safety of class II-III!My wife has to continuously point out to her family that I am not a waterfall crazed kayaker. » Kent Ford

fez
Held vom Erdbeerfeld



04.11.2013 15:33
RE: Karabiner - oder: die moderne Fußangel des "Homo Paddelitis" antworten

ich probiere das Ding mal aus, so gigantisch ist der Preisunterschied ja auch nicht

--------
This is the first day of my life

wasserfall
Schefe



04.11.2013 16:12
RE: Karabiner - oder: die moderne Fußangel des "Homo Paddelitis" antworten

Die Bewertungen bei globetrotter und bergfreunde sind doch sehr unterschiedlich, von "einfach zu bedienen" bis "handling kompliziert".
Mal gespannt, welche Erfahrungen Du weitergeben kannst.

Mahyongg
Schwimmkopf



04.11.2013 17:43
RE: Karabiner - oder: die moderne Fußangel des "Homo Paddelitis" antworten

Hmm.. interessant wäre, bei diesen Bewertungsgeschichten Meinungen von eher erfahrenen hardcore-usern (wie Martin/TGG) und denen vom anderen Rand zu vergleichen.. Bin jedenfalls auf Deine Eindrücke gespannt, Fez!

Was die Twister angeht - die Dinger fand ich schon beim Klettern immer furchteinflößend.. was die angeblichen "Handlingvorteile" der Twister und Konsorten für mich nie wettmachen konnten. Insofern bin ich selbst vollständig mit Schraubern ausgerüstet.. die Magnetrons sind echt das erste Produkt, was mich darüber nachdenken lässt das in Zukunft evtl. zu ändern.

--
The hole is more than the sum of its parts.

fez
Held vom Erdbeerfeld



04.11.2013 18:38
RE: Karabiner - oder: die moderne Fußangel des "Homo Paddelitis" antworten

ich bin mit den Twistern eigentlich immer gut zurecht gekommen. Schrauber haben mich manchmal in den Wahnsinn getrieben - du stehst in einer alpinen Wand beim abseilen und bekommst den Schrauber nicht auf, super .

--------
This is the first day of my life

Mahyongg
Schwimmkopf



05.11.2013 12:46
RE: Karabiner - oder: die moderne Fußangel des "Homo Paddelitis" antworten

Ja, das Problem gibt's tatsächlich.. dafür gibt's zwar 'ne Zange am Leatherman, aber das ist auch nicht wirklich schön. Trotzdem - Twistern würde ich einfach nicht vollends vertrauen. Dann läufts mit dem Klettern nicht und man kommt gar nicht erst zum abseilen - das bringt's ja auch irgendwie nicht ;D

--
The hole is more than the sum of its parts.

Mahyongg
Schwimmkopf



13.12.2013 18:28
RE: Karabiner - oder: die moderne Fußangel des "Homo Paddelitis" antworten

So, habe mir mal einen Magnetron besorgt, der fristet jetzt erst mal an meinem Cowtail sein Dasein. Da ist das Teil nämlich meiner Meinung nach genau richtig: ich will etwas, das sich keinesfalls von alleine irgendwo verhängt (z.B. an der eigenen Verschnürung.. ist mir übrigens so ähnlich mit einem an der Hüfte montierten Schnappkarabinier eines Abschleppgürtels schon passiert, zum Glück in relativ harmlosem Gewässer, allerdings macht das jedes Gewässer zum Schrecken..) und trotzdem schneller einsatzbereit ist als ein Schrauber, da ich keine Zeit habe diesen im Eifer des Gefechtes zu öffnen, bzw. er tatsächlich klemmen könnte und dann gar nicht zu öffnen ist. Der Magnetron ist so schnell offen, wie man ihn in der Hand hat. Das werde ich dann bei Gelegenheit auch mal beim einfangen von Booten auf dem Bach testen und mich noch mal zurückmelden, bis jetzt sieht es aber wie die beste Lösung aus, die ich bisher gesehen habe..

Cheers,

Jan

--
The hole is more than the sum of its parts.

Navigation
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz