Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 986 mal aufgerufen
 Wildwasser im Kajak | C1 | OC1 | OC2 Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Mahyongg
Schwimmkopf



28.08.2010 15:12
Raftunfall auf Hochwasser an der Bregenzer (Menschenfresser-Bregi?) antworten

Eben im Radio was von Vermissten gehört.. zuhause angekommen gleich mal gecheckt - es handelt sich um einen massiven Raftunfall, also wohl eher kein WWB'ler dabei - http://vorarlberg.orf.at/stories/465921/
-> bei den Bäumen, die nach den letzten Hochwassern da so rumstecken, kein Vergnügen.

-> Der Pegel steht zur Zeit auf 333cm, dabei geht man doch eigentlich nicht mehr auf den Bach!? Hoffe von euch war /ist da keiner unterwegs!

Stay safe,

Jan

--
The hole is more than the sum of its parts.

valley
Checker



28.08.2010 18:11
RE: Menschenfresser-Bregi? antworten

Mein lieber Schieber, was für ein Pegelanstieg !!

fez
Held vom Erdbeerfeld



28.08.2010 21:29
RE: Menschenfresser-Bregi? antworten

OH NEIN, ICH HABS GEAHNT

Gott sei Dank ist nicht passiert.

Wir haben Freitag auf Samstag auf dem Parkplatz Langenegg (?heisst der so ? der große Parkplatz am Bach) übernachtet:



Die ganze Nacht hats wie aus Kübeln geschüttet. Es schüttete immer noch in Strömen als ich am Morgen in die Ache schaute. Die Ache war riesig:



So sahs zur Verdeutlichung (dann später) in Egg an der Blockstrecke neben der Straße aus:



Ein Blick und es war vollkommen klar dass es nichts mit paddeln wird für mich an diesem WE (zudem war ich ja alleine), dauernd kleine Bäumchen oder große Äste im Bach, totale braune Sosse.

Wir wollen nach unserem Früchstück um 9 gerade gehen als 4 oder 5 PKW, einige Sprinter des roten Kreuzes sowie ein PKw mit Anhänger und 5 Rafts angefahren kommen. Ca. 45 oder mehr Leute, schon fertig angemustert in Leih-Paddelklamotten steigen aus. Ich frage mich was die hier wollen and frage einen von ihnen ob sie hier eine Übung oder sowas machen wollen (auch wenn mir nicht so richtig klar ist was man bei so einem Wasserstand üben könnte!). Seine Antwort: nein, keine Übung, wir raften.

Wie bitte ???

Ich bin NICHT zu den Raftguides gegangen und habe ihnen gesagt dass ich es für Wahnsinn halte bei Hochwasser mit so vielen Personen hier einzusteigen da ich annahm dass die Raftguides sich sicher nicht vor ihren Teilnehmern damit "blamiert" hätten auf meinen Rat zu hören und alles abzublasen und ich GARANTIERT nur eine dumme Antwort erhalten hätte.

Wir sind dann kopfschüttelnd gegangen und haben uns noch eine ganze Weile darüber unterhalten. Selbst einem Laien wie meiner Frau war klar dass man bei solch einem Wasserstand nicht raften geht. Erfahrene Paddler in einer kleinen Gruppe vielleicht - aber doch nicht mit so vielen Leuten, mit unerfahrenen Gästen!

Reiner Zufall, dass nichts passiert ist, das hätte auch schlimm enden können. Die Polizei ermittelt ja, und ich bin der Ansicht dass die Raftguides bzw. der verantwortliche Veranstalter für diesen Unsinn bestraft gehören.

Mit Sicherheit sind die meisten Raftguides vernünftige Leute, aber leider tifft man ab- und zu auf totale aufgeblasene Idioten. Blanker Hohn wenn man sich anhört was auf der ORF-Seite einer der beteiligten Raftguides im Interview sagt "ganz normaler Wasserstand blablabla.." Das gibts doch nicht...

--------
There`s a moon in the sky
It`s called the moon

Mahyongg
Schwimmkopf



28.08.2010 23:08
RE: Menschenfresser-Bregi? antworten

Wow, ich hatte es ja kurz befürchtet aber nach einem Blick auf den Pegel war mir schon relativ klar daß ihr da nicht drauf seid - die Leute können wirklich von Glück reden, ich weiss ja nicht wie es oben bzw. unterhalb von Langenegg aussah aber im Bereich Doren-Kennelbach waren mehrere frische Baumverhau-hindernisse die bei diesem Wasserstand richtig schlimm wären. Ich vermute mal, daß niemand so weit getrieben wurde, sonst hätte das Ergebnis sicher anders ausgesehen. Fand es auf unserer Tour letzten Sonntag schon komisch, daß da Kommerz-Gummis unterwegs waren aber dachte mir schon, daß die das sicher ausgecheckt hatten.. wir hatten aber auch nur 125 cm..



Cheers,

Jan

--
The hole is more than the sum of its parts.

Elzkröte
Brother



30.08.2010 11:59
RE: Menschenfresser-Bregi? antworten

Zitat von fez

Reiner Zufall, dass nichts passiert ist, das hätte auch schlimm enden können. Die Polizei ermittelt ja, und ich bin der Ansicht dass die Raftguides bzw. der verantwortliche Veranstalter für diesen Unsinn bestraft gehören.



Die Guides haben das letzte Wort und die volle Verantwortung. Mich würde kein Veranstallter dazu bringen eine Tour zu guiden bei der ich die Risiken als zu hoch ansehe.
Es sind immer die Guides die das letzte Wort haben,
es sind auch die Guides die, wenn dann was schief geht,
an den nächsten Baum zum trocknen genagelt werden.

Mir fällt dazu nur eines ein:

GELD FRISST HIRN!!!

fez
Held vom Erdbeerfeld



30.08.2010 12:38
RE: Menschenfresser-Bregi? antworten

aha, das wusste ich nicht, aber ist ja eigentlich logisch, hast recht.

--------
There`s a moon in the sky
It`s called the moon

nils
Brother



30.08.2010 13:13
RE: Menschenfresser-Bregi? antworten

einfach mal den o-ton eines der guides anhören.war alles im grünen bereich einschl. der bergung und des personen quiz ...http://vorarlberg.orf.at/stories/465921/

fez
Held vom Erdbeerfeld



31.08.2010 16:42
RE: Menschenfresser-Bregi? antworten

http://www.vol.at/news/vorarlberg/artike...e/alberschwende

--------
There`s a moon in the sky
It`s called the moon

Mahyongg
Schwimmkopf



31.08.2010 23:16
RE: Menschenfresser-Bregi? antworten

Tja, zu paddeln war das vielleicht sogar.. wobei wir alle wissen, daß Dinge bei mehr Wasser auch weniger schlimm werden können.. also weniger problematisch.. aber wer bitte geht davon aus, daß es in Ordnung sein kann, wenn ein unerfahrener Mensch bei sowas schwimmen geht - was im Endeffekt immer die Meßlatte sein sollte. Nicht der best, sondern worst case.. sowas wie hier eben!?

.. ohne Worte.

--
The hole is more than the sum of its parts.

«« Wilde Gutach
Navigation
 Sprung