Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 244 Antworten
und wurde 7.608 mal aufgerufen
 Wildwasser im Kajak | C1 | OC1 | OC2 Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 0 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Mahyongg
Schwimmkopf



22.03.2010 13:43
RE: Spätwinter- was läuft? antworten

Axel, danke für den Tip mit dem versenken.. frage mich nur wie es mit der Stabilität der Outwales dann aussieht, die sind eh schon so dünn beim Spark? Wobei die Holzschrauben von innen auch nicht gerade die schonendste Befestigungsvariante darstellen.
Wenn werde ich sowieso vorbohren. Oder ich fülle die Löcher mit Epoxy/Holzspänen und bohre sie dann neu.. könnte auch gehen ;D

Ich finde die Argen hat bei dem Wasserstand ganz schön viel Holz rumliegen - die Ufer bestehen da sogar teilweise aus unterspülten Wurzelgeflechten - not nice. Wir werden die Stelle auch noch mal bei niedrigwasser besichtigen, vielleicht ist der eine Baum dann schon weg, aber egal. Vielleicht ist er auch danach weg ;D.

Das Neckarbild sieht auch gut aus... schön wenn man solche Spielstellen da hat! An der Argen suchen wir noch.. ein netter Drop als "Park&Drop" wäre auch was.

Cordula hatte sich auch erst überlegt, ob sie das Boot nach Hause tragen soll und ist froh, daß sie gleich wieder rein ist. Sonst hätte sie sich vielleicht nicht mehr motiviert.. aber eins ist klar, bei dem Wasserstand machen wir den Bach so schnell nicht wieder. Erstmal noch was lernen.


Jan

fez
Held vom Erdbeerfeld



22.03.2010 13:54
RE: Spätwinter- was läuft? antworten

das erinnert mich an die Armada 2007 als wir bei Hochwasser auf der Sense waren. Hochwasser, unterspülte Prallwände und Holz und haufenweise schwimmende Stechpaddler - eine echt beschixxxxx Kombination...

Im Zweifelsfall lieber das Boot etwas zu früh loslassen und sich selbst ans Ufer retten (auch wenn das manchem gegen die Stechpaddlerehre geht). Im schnellen Hochwasser allein schwimmend einen vollgelaufenen OC ans Ufer abzuschleppen ist eh unmöglich. Und aufstehen bei braunem Wasser unter dem sich wer weiß was verbergen kann ist auch nicht ratsam.

Oder am besten erst garnicht draufgehen wenn es über den eigentlichen Möglichkeiten liegt, auch wenns wehtut.

http://www.riverrunner.de/?p=60

--------
somewhere in South Carolina
gravity don`t mean a thing
Talking Heads

Mahyongg
Schwimmkopf



22.03.2010 14:26
RE: Spätwinter- was läuft? antworten

Danke für den Link, ein guter Bericht.. ist ja gruselig, bei der Armada war Siggi ja auch dabei und hat auch von erzählt... aber die genaue Holzsituation hatte er nicht beschrieben (und wohl damals auch gar nicht mitbekommen).
Wann man loslässt ist natürlich immer so eine Sache.. ich selbst habe eigentlich die Canoe-over-Canoe Rettung für solche Situationen als optimal erlebt, man muss sie nur beherrschen (Paddler und Schwimmer). Leider hier nicht so sehr verbreitet. Der Vorteil, man kann gleich weiterpaddeln und bis 3er Rapids (je nachdem, klar) kann man in der Regel so auch stabil gemeinsam durchtreiben. Dafür sollte der Schwimmer aber eben das Boot so lange festhalten, bis jemand bei ihm ist und es übernimmt.. der dann die Technik beherrschen sollte, wie man sich damit stabilisiert während man es umdreht, ausleert und längsseits zum Einsteigen des Schwimmers festhält. Ideal vom Tandem aus, oder von stabileren OC1.. kleine Boote und C1 haben da m.e. kaum eine Chance.

Was die Fähigkeiten angeht, ist es eben wie bei jeder Risikosportart.. oft merkt mans auch erst wenns zu spät ist. Ansonsten war aber alles in Ordnung und woher soll man wissen daß man ausgerechnet an so einer blöden Stelle baden geht.. Für mich bestätigt das mal wieder, weiter (vor allem auch Rescues) zu trainieren und vor allem, einfache Flüsse hart rannehmen um zu lernen. Dann wird das ganze auch schnell sicherer..

;D

Cheers,

Jan

fez
Held vom Erdbeerfeld



22.03.2010 14:32
RE: Spätwinter- was läuft? antworten

c over c geht vielleicht bei großen Pools oder fett Wasser wenns lange genug geradeaus geht. Aber bei verwinkelten Bächen, Verhauen, Prallwänden usw. verbietet sich die Methode von selbst.

Stimmt schon - manchmal ist man hinterher einfach schlauer, das hat jeder schon erlebt.

--------
somewhere in South Carolina
gravity don`t mean a thing
Talking Heads

Mahyongg
Schwimmkopf



25.03.2010 12:30
RE: Spätwinter- was läuft? antworten

Das kommt ganz auf die Fähigkeiten des Retters (und des zu rettenden) an. Natürlich gibt es Situationen wo es nicht möglich ist. Wenn der Bach kaum Kehrwässer hat ist es aber definitiv eine gute Option.. bei 2 bis 3, klar. Darüber wirds dann eher problematisch. Kann man so natürlich auch nicht verallgemeinern, aber die verbreitete Vorstellung daß es auf Wildwasser unmöglich (oder nicht geeignet) ist, ist definitiv falsch. Das zweite Boot stabilisiert den Retter gewaltig, da kann man schon so einiges ohne Paddeln durchtreiben. Wenn mans richtig macht während der gesamten Rettung. Haben wir im Club in BC fast nur so gemacht, hier machts irgendwie keiner aufm Bach. Die Kollegen in BC machen das aber auch schon seit 20 Jahren so.. da gibts Leute die haben dich in 15 Sekunden wieder im Boot. Wie bei allen Rettungen ist Routine alles.. und das soll auch nicht gegen andere Methoden gehen, ist halt nur eine von vielen Möglichkeiten..

;D

Cheers,

Jan

fez
Held vom Erdbeerfeld



25.03.2010 12:52
RE: Spätwinter- was läuft? antworten

na ja... funktioniert eben nur wenn man nicht mit zwei Booten irgendwo reintreibt. Hängt wahrscheinlich wesentlich vom Bach ab. Auf dem Vorderrhein geht das sicher, auf der Loisach nicht.

--------
somewhere in South Carolina
gravity don`t mean a thing
Talking Heads

Loisachqueen
Krasser



25.03.2010 18:50
RE: Spätwinter- was läuft? antworten

Auf der Loisach kann man mitten im Bach stehen, wenn nicht grad Hochwasser ist, kommt aber nur alle 100 Jahre vor und nur wenn dann auch Schaltjahr ist, da braucht man sowas nicht ...

In Deutschland wird man eher ausgelacht wenn man auf die Idee kommt Boot über Boot zu entlehren, keine Ahnung warum ... Wahrscheinlich weil die Methode eher aus dem Kanadier- bzw Großgewässer-Bereich kommt und das gerade im Alpenraum nicht im Zusammenhang mit dem Wildwasserfahren gesehen wird.

Ich kenn da so ein paar Stories in denen Leute mehrere Kilometer ihreren Booten nach sind, weil die Anzahl der Kehrwasser ein bisschen gering waren. Und so ewig schwimmen ist nich umbedingt lustig. Zu diesen Bächen gehört z.B. der Inn (Imster Schlucht) oder die untere Ötz, da ist dann Schluss mit lustig.

Ich habe mir leider angewöhnt immer vor großen Schluchten baden zu gehen, wo man das Schwimmen tunlichst sein lassen sollte.

Loisachqueen, die am Sonntag erstmal seit ihrem Skiunfall wieder auf den Bach geht (aber nur auf die Isar)

Mahyongg
Schwimmkopf



26.03.2010 09:39
RE: Spätwinter- was läuft? antworten

Tja, da rächt sich dann, daß wir in Kanada das Kanufahren gelernt haben.. neben der Tatsache, daß ich alle Begriffe erst mal auf Deutsch lernen muss(te) & im Panikmodus (gibts eigentlich auch gar nicht mehr, aber man weiss ja nie) dann doch wieder auf Englisch rumschreie was eine Rettung auch nicht unbedingt erleichtert..

Auf der Loisach kann man also mitten im Bach stehen.. überall? Wie ist denn die Charakteristik von dem Bach sonst so, ich kenne das bisher ja nur von Fotos und da siehts eigentlich immer recht spektakulär, aber nicht allzu schnell strömend aus. Und von Hochwasser lasse ich sowieso erstmal die Finger, ausser das ist irgendwo der einzige befahrbare Wasserstand ;D

Cheers & viel Spaß auf der I.

fez
Held vom Erdbeerfeld



26.03.2010 13:55
RE: Spätwinter- was läuft? antworten

Das mit dem im Bach stehen kann ich nicht unterschreiben! Das hört sich so an wie wenn das alles pillepalle wäre und man an jeder Stelle einfach so aufstehen und rausmarschieren könnte. Dem ist nicht so!

Es gibt einige Stellen an denen man es tunlichst vermeiden sollte zu schwimmen (Holz) und wo die Strömung sehr stark ist, auch bei Niedrigwasser. Da ist nix mit aufstehen
Die Loisach ist eng, verwinkelt, tolle Landschaft, tolle Szenerie. Aber unterschätzen darf man sie nicht, Unfälle gibts immer wieder.

http://www.kajaktour.de/loisach.htm

--------
somewhere in South Carolina
gravity don`t mean a thing
Talking Heads

insolence
Schwammkopf


26.03.2010 19:17
RE: Spätwinter- was läuft? antworten

Loisach - ein herrlich technischer Bach, recht verblockt, fast, als hingen Tore drin ;). Kenne sie bei 1m bis 1,10m, da ist es je nach Könnensstand langweilig bis nett.
Drüber kenne ich sie selber nicht, allerdings wirds bei 1,20 bis 1,30 schon sportlicher wenn man den gerüchten glauben darf

fez Meinung kann ich unterstreichen - schwimmen tut an mancher Stelle wahrscheinlich weh!

Mit OC gehts an sich bestimmt gut zu fahren (zumindest habens Martina und Flo im OC2 Blast auch geschafft) und grade eure Sparks sind ja perfekt für enge Technik-Manöver geeignet. Aber ob ihr euch das zutraut, beurteilt ihr am besten selber. Ich fand den Fluss auch früher schon, als ich noch deutlich weniger Selbstvertrauen und Bootsgefühl hatte, trotzdem angenehm und freundlich, während mich Wuchtwasser, wie die an sich einfachere Imster Schlucht, durch die pure Wassermenge immer eingeschüchtert hat. Ist halt eine Typ-Frage.

----------------------------------
ARTDESEAUX - passion, paddling, photography
-
c'est pas nous qui ne marchent pas droit - c'est le monde qui va travers!!!

Mahyongg
Schwimmkopf



26.03.2010 20:42
RE: Spätwinter- was läuft? antworten

Also, im Moment denke ich ist die Losiach noch way over our heads, aber vom Typ her liegt mir sowas eher als Wuchtwasser, welches mit langen Wavetrains auch mal Spaß machen kann, aber ansonsten für mich momentan eher langweilig. Also verwinkelt und eng hört sich toll an. Vielleicht schaffen wir es ja noch, wenn wir dieses Jahr ein bisschen technisch drauflegen und reinhauen mit Paddeln, die irgendwann gegen ende der Saison mitzunehmen.

Und jetzt momentan ist erstmal outfitten angesagt! Die morgige Tour ist auch schon am sterben, denn Cordulas Boot hat unerwarteterweise ein paar Risse unter den Befestigungen vom gerade entfernten Sattel, das wollen wir erstmal mit ein, zwei Lagen Kevlar verstärken bevor es damit wieder auf den Bach geht...

Dafür wissen wir jetzt wenigstens, von Kaz freundlicherweise mitgeteilt, wo der Sattel in einem Spark hingehört. Hört sich für mich ziemlich weit vorn an, aber ich bin gespannt wie sich das nachher auswirkt..

Besten Abend!

Jan

Loisachqueen
Krasser



26.03.2010 20:47
RE: Spätwinter- was läuft? antworten

Das mit dem Stehen in der Loisach sollte eigentlich auch ein bisschen ironisch gemeint sein. Außerdem heißt es nicht wenn man stehen kann, dass keine Strömung herrscht. Die meisten Unfälle bei Mitfahren von mir auf der Loisach waren Aufschürfungen und Platzwunden. Also das Baden ist nicht besonders angenehm.

Ich beschreib' den Bach immer also großer Haufen Steine und einem Schluck Wasser dazwischen. Ergo sehr große Steine und dazwischen sehr wenig Wasser. Wer mental damit nicht zurecht kommt, nicht weiter als zwei Steine zu sehen, sollte tunlichst die Finger davon lassen. Zusätzlich ist der Anteil Kehrwasser Fließwasser ungefähr 1:1. Super zum Technik üben UND anwenden. Wer mit seinem Boot noch nicht per du ist sollt den Spass lieber lassen ... Es kann nämlich gut sein, das man bei falschabbiegen in einem großen Holzhaufen landet, die Folgen davon lassen wir hir lieber.

Pegel: Da kann ich der Sabrina nur recht geben. Lustig wird's erst ab mindestens 115, obwohl ich vor niedrigeren Wasserständen nicht umbedingt abrate nur unter 90 sollte es nicht sein, erstens gibt's da ein freiwilliges Abkommen zwischen Fischer (oder waren es die Naturschützer?) und den Kanuten, zweitens steckt man dann wie ein Schlüssel im "Schlüsselloch" (alles schon ausprobiert).

Zur Passierbarkeit: Vor ein paar Jahren war auf der Loisach auf dem besagten Abschnitt die Weltmeisterschaft der Wildwasserrennsportler. Und so ein C2 hat immerhin 5,20 m, obwohl C2-Fahrer selbst sagen, das die Passage im Dom zum Schüsselloch ähnlich eines LKWs in der Altstadt ist.

Loisachqueen, die die Loisach als absoluten Favoritenbach hat

Mahyongg
Schwimmkopf



26.03.2010 21:37
RE: Spätwinter- was läuft? antworten

Jetzt läuft mir langsam der Sabber am Hals runter. Zum falsch abbiegen steck ich also mal die Kettensäge ein und ansonsten geb ich mir mal Mühe, daß das wirklich dieses Jahr noch klappt. Muss eben fleißig üben.. ansonsten hört sich das an wie mein Traumbach ;D

Cheers, und bis die Tage aufm Wasser..

J.

fez
Held vom Erdbeerfeld



26.03.2010 21:47
RE: Spätwinter- was läuft? antworten

ist wirklich schön

--------
somewhere in South Carolina
gravity don`t mean a thing
Talking Heads

Loisachqueen
Krasser



26.03.2010 22:33
RE: Spätwinter- was läuft? antworten

Und das dann kombiniert mit der oberen Ammer, das sind dann zwei Traumbäche in einem Einzugsgebiet.

huf
B-Nutzer


26.03.2010 23:35
RE: Spätwinter- was läuft? antworten

Hey du hast den Rißbach vergessen.
Die Klamm kann man ja auslassen, muss aber nicht?

nils
Brother



27.03.2010 07:18
RE: Spätwinter- was läuft? antworten

die eigentliche rißbachklamm würde ich in jedem fall auslassen. und das einparken in den garagen sollte auch sitzen sonst ist im besten fall die bergrettung gefragt. im schlechtesten fall....

kanu47

27.03.2010 10:50
RE: Spätwinter- was läuft? antworten

das Straßen S und die Schrägen Rippen sind schon lustig, aber wie schon gesagt die Garagen sollten passen.
Die nachfolge Strecke aber bitte NUR anschauen sind sehenswert.
Wünsche viel Spaß wens klappt. Klaus

insolence
Schwammkopf


27.03.2010 18:56
RE: Spätwinter- was läuft? antworten

zur Ammer: angucken kann man sie sich mal - landschaftlich sehr schön - aber nur mit genug wasser, und bis es das mal hat!, denn ansosnt hängt man permanent mit dem Paddel auf dem Kies und das ganze ist oberlangweilig.

----------------------------------
ARTDESEAUX - passion, paddling, photography
-
c'est pas nous qui ne marchent pas droit - c'est le monde qui va travers!!!

Loisachqueen
Krasser



27.03.2010 20:11
RE: Spätwinter- was läuft? antworten

Das mit dem Wasser ist aber bei der Loisach das selbe. Wenn die Loisach Wasser hat Ammer auch meist Wasser. Außerdem ist bei der Ammer vor dem 1. Mai sowieso noch nichts, weil bis dahin gespert. Und der 1. Mai ist auch nicht besonders empfehlenswert, weil da alle auf der Ammer sind.

@huf: Den Rissbach habe ich absichtlich vergessen, weil ich den nämlich nicht mag ...

Seiten: 0 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Navigation
 Sprung