Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 46 Antworten
und wurde 4.048 mal aufgerufen
 Boote | Technik | Outfitting | Ausrüstung Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 0 | 1
fez
Held vom Erdbeerfeld



14.11.2009 11:03
RE: Astral Green Vest antworten

na ja, da sind aber schon ein paar, so in der Bauchgegend...

--------
ich paddle stech

nils
Brother



15.11.2009 09:02
RE: Astral Green Vest antworten

an dem modell vest-inside arbeite ich auch schon länger

raftinthomas
Schäl



02.02.2010 21:54
RE: Astral Green Vest antworten

Moin,

ich habe heute meine greenvest endlich abgeholt.
ich bin ziemlich enttäuscht. obwohl einige details wirklich schlau gelöst sind und der tragekomfort prima scheint, gibt es aber ne menge kritikpunkte. imho zu viele für die kohle.
für den, der sie kennt, ich hatte bisher die hiko w-carver, mit der ich bis auf kleinigkeiten sehr zufrieden war. dafür kostet die auch nur die hälfte.

was mich im einzelnen stört:
- 3 grössen, aber immer 60 N auftrieb. für einen 50 kg paddler genauso wie für einen 95 kg paddler. kommt mir komisch vor.
- der innere bauchgurt, den man ja seitlich über gurtbänder anzieht, ist innen aus glattem nylon. meine hiko hat da glatthautneopren, das nass schon quasi alleine hält. die astral hat vorn sogar ein noch rutschigeres etikett mit sicherheitsanweisungen (nebenbei: das deutsch ist bestes übersetzungsprogramm-deutsch, das man nur verstehen kann, wenn man weiss, was es heissen soll. wie bei japangeräten in den siebzigern. "dies ist keine rettungsweste die für ausland entworfen wird, und faules wetter benutzt. dehnen sie völlig alle riemen aus. usw")
- der cowtailring ist nicht mit velcro fixiert, so hängt das cowtail unnötig durch.
- die seitlichen taschen sind im angezogenen zustand quasi nicht zu erreichen.
- mit kleinstem wurfsack sehe ich aus wie vollschwanger und fühle mich auch so. das stört definitiv beim paddeln.
- keine anleitung, die die weste erklärt.
- keine kleine, leicht zugängliche extratasche für die wasserdichte digiknipse
-obwohl mein oberkörper recht kurz ist (sitzzwerg) und ich von den astral-daten her genau die mittlere grösse brauche, scheint mir die weste zu kurz.

alles in allem: eine durchschnittliche weste mit sehr guter bewegungsfreiheit und einigen detailmängeln zum absoluten premiumpreis.
wenn einer meine weste haben mag, kann er mir ja mal ein angebot mailen- ich weiss nicht, ob ich sie behalte.

The_Great_Gonzo
Brother


04.02.2010 00:51
RE: Astral Green Vest antworten

ich kann die negative meinung zur Astral green vest in den meisten punkten nicht nachvollziehen.
-der auftrieb der Weste ist geschmackssache. mir reichte er bei ~85 kg gewicht auch im wuchtwasser des thompson rivers.
- die weste haelt nicht durch irgendeine beschichtung, sondern durch passenden sitz und einstellung. wenn richtig eingestellt, verrutcht die nicht.
- einen fixierten cowtailring finde icht persoenlich nicht so toll. die astral vest ist fuer die anwendung mit dem nicht elastichen astral cowtail, der in der seitlichrn tasche sitzt, optimiert. mit diesem system sitstz alles optimal. aber das ist geschmackssache.
-die seitlichen taschen sind nur fuer's verstauen des astral cowtails vorgesehen. dafuer funktionieren sie einwandfrei.
-die tasche fuer den throwbag ist nicht optimal, aber ich verwende die auch nicht, sondern trage einen externen throwbag von Hooligan an einem separaten quick release belt.
- meine kam auch ohne anleitung, aber die bracht man ja auch nicht unbedingt. wenn doch, kann man die sich von der astral website runterladen. ist auch umweltfreundlicher so.
- die tasche fuer die kamera vermisse ich auch.
- die weste ist, so viel ich weiss, absichtlich kompakt gehalten um die bewegungsfaehigkeit sue erhoehen sowie um das tragen von throw bags am qr-belt zu erlauben.

Ich kenne die preisgestaltung in EU nicht, aber hier in NA ist die astral zur zeit die top weste. Die einzige andere weste der ich nach wie vor nachtraure ist die full-on vest von hydroscapes, nur gibt es diese firma leider nicht mehr... :-( ...

TGG!

raftinthomas
Schäl



04.02.2010 21:48
RE: Astral Green Vest antworten

hallo gonzo,

hier ist die weste die wohl teuerste am markt, entsprechend waren auch meine erwartungen.
ich habe mitlerweile antwort on astral erhalten:
das mit dem auftrieb ist absicht, weil man den benötigten auftrieb nicht vom körpergewicht abhängig machen könnte. der eigen-auftrieb eines 95 kg menschen sei ja auch höher denn der eines 60kg-menschen, ausserdem sei die spezifische dichte von menschen stark unterschiedlich.
naja, das mag zwar im detail stimmen, trotzdem kann der schluss daraus nicht vollends stimmen. ich glaube, da wird ein wenig theorie gebaut um nur eine schaumpadgrösse bauen zu müssen.
neopren wird grundsätzlich aus gründen der giftigkeit für den verarbeiter nicht benutzt, überhaupt ist die weste so ne art öko-modell.
mir ist schon klar, dass die weste durch den sitz hält. aber sie würde noch besser halten, wenn sie das nicht nur form- sondern auch kraftschlüssig täte. man müsste dann auch die gurte nicht soo fest anziehen.
ich mag keine festen cowtails und ich komme an die beschissenen seitentaschen auch nicht vernünftig ran. astral will das auch verändern im nächsten jahr, aber mir nutzt das nix. im übrigen erschliesst sich mir die funktion zum verstauen des cowatils nicht: an die tasche komme ich nicht ran, wozu hat sie ausserdem einen reissverschluss?
die fixierung des rings mit klett will man wohl übernehmen. wer das (warum magst du das nicht?) nicht mag, kann es einfach ignorieren.
ich bin sicher kein newbie im netz, aber ich finde bei astral keine anleitung zum runterladen. ich finde vor allem, für eine solche weste sollte es eine AUSFÜHRLICHE anleitung geben, nicht nur 10 zeilen und ein paar bildchen.
welche grösse hast du denn bei deinen 85kg? die mittlere oder die grosse? wie gesagt, mir scheinen die grössenangaben nicht zu stimmen.
den kamerataschenwunsch konnten die gar nicht verstehen, man könne die kamera doch vorne reinpacken. aber ich hätte gern eine elastische tasche, aus der ich die gesicherte kamera ruckzuck einhändig rausziehen kann. wie einst john wayne seinen colt aus dem holster. und auch genauso schnell wieder wegpacken kann.
was ist der qr-belt? der brustgurt?
ich finde das teil ja auch nicht völlig schlecht. aber auch nicht besser als das, was sonst so am markt ist. meine hiko fand ich bis auf details toll: auc nur eine tasche, und man muss bei offener tasche beim fotografieren immer aufpassen, dass messer etc nicht rausfällt. absoluter bombensitz bei guter bewegungsfreiheit. mit 105 N auftrieb aber etwas zu voluminös. leider keine durchgehenden schultergurte.

fez
Held vom Erdbeerfeld



04.02.2010 23:03
RE: Astral Green Vest antworten

die Sache mit dem Auftrieb kam und kommt mir auch spanisch vor.... (Die Begründung dazu von Astral ist völlig hohl)

Die anderen Kritikpunkte kann ich teils nicht beurteilen bzw. oder sind mir andernteils nicht wichtig.

--------

Herzlichen gluckwunsch

McLane

05.02.2010 16:15
RE: Astral Green Vest antworten

Bei mir z.Z. 92kg Westengrö0ße M/L reicht der Auftrieb völlig aus.
Fototasche, wäre nett aber bitte in passender Größe für meine Kamera, nicht zu groß nicht zu klein, innen mit Mikrofaser ausgekleidet, damit das Objektiv nicht verkratzt wird oder doch besser einfach eine passende Kameratsche an einem der Gurte befestigt
Neopren, wozu bei mir sitzt die Weste wesentlich fester als meine vorherige Langer AKC Shape und die sass schon fest.
Der Cowtailkarabiner lässt sich gut vorn befestigen, anderen Lösungen wären nett aber so geht auch gut.

Den Sitz der Weste finde ich sehr gut, habe wesentlich mehr Bewegungsfreiheit als mit der Shape. Die Verarbeitung ist ebenfalls sehr gut. Der Marktpreis ist o.k.

Wozu man eine Bedienungsanleitung braucht erschließt sich mir nicht.

schwimmendeWerkzeugkiste
Oldtimer



05.02.2010 18:07
RE: Astral Green Vest antworten

Wie hast Du das denn hingekriegt, dass die AKC-Shape richtig saß?
Bei mir lösen sich ständig diese Schultergurte. Bisher habe ich noch keine vernünftige Lösung gefunden sie zu fixieren.

Axel

P A D D E L B L O G "Everyone must believe
in something. I believe I'll go canoeing" H.D.Thoreau

McLane

05.02.2010 20:22
RE: Astral Green Vest antworten

die musste ich auch immer wieder nachziehen

fez
Held vom Erdbeerfeld



05.02.2010 22:36
RE: Astral Green Vest antworten

schick die AKC-Weste ein, da können andere Schnallen dran gemacht werden, die halten dann.

--------
somewhere in South Carolina
gravity don`t mean a thing
Talking Heads

fez
Held vom Erdbeerfeld



11.02.2010 22:24
RE: Astral Green Vest antworten

anscheinend gibts da irgendeine Norm die besagt dass mindestens 50 N erreicht werden müssen - selbst wenn tatsächlich mehr erreicht werden. Vielleicht ist das des Rätsels Lösung der Auftriebsfrage. Behauptet zumindest jemand bei SB: http://www.soulboater.com/de/forum/thread/view/12944/

--------
somewhere in South Carolina
gravity don`t mean a thing
Talking Heads

raftinthomas
Schäl



11.02.2010 23:08
RE: Astral Green Vest antworten

jaja, die gibt es, das ist die EN 393. die besagt ua, dass die weste einen MINDESTAUFTRIEB von 50N haben muss. mehr ist egal.
http://www.wassersport-kellermann.de/ind...umar/normen.htm
das erklärt aber imho nicht, warum eine weste für eine 45kg paddlerin den gleichen auftrieb hat wie die für einen 95 kg mann.

ich hab das ding am sonntag mal benutzt, war ganz ok. ich habe zwischenzeitlich auch mal den originalwurfsack in den händen gehabt. ganz schön dünn, die leine. kein wunder, dass der nur so wenig volumen hat.

fez
Held vom Erdbeerfeld



12.02.2010 08:33
RE: Astral Green Vest antworten

aso. Ich kann mir aber nicht vorstellen daß die große Weste den gleichen Auftrieb wie die kleine hat. Der Auftriebskörper ist doch größer ?

--------
somewhere in South Carolina
gravity don`t mean a thing
Talking Heads

raftinthomas
Schäl



12.02.2010 08:37
RE: Astral Green Vest antworten

nein, laut astral nicht. eben weil der 95kg-kerl mehr eigenauftrieb hat.
ich würd westen (50N-60N-105N) gern mal standartisiert gegen einander testen. der eiskanal scheint mir dafür ganz geeignet- wuchtig, recht unangenehm wenn man falsch atmet oder unvorbereitet ist.

fez
Held vom Erdbeerfeld



12.02.2010 09:42
RE: Astral Green Vest antworten

meine Astral Aquavest 200 hat 75 N. Finde ich schon recht angenehm genug Auftrieb zu haben.
(Obwohl - ich muß sagen mit dem Trockenanzug zusammen ist das schon fast zuviel an Auftrieb - ich paddle ziemlich unbeholfen auf der Wasseroberfläche rum. Aber das ist eigentlich eher das Problem eines Trockenanzuges dass man nie alle Luft rausbekommt.)

--------
somewhere in South Carolina
gravity don`t mean a thing
Talking Heads

schwimmendeWerkzeugkiste
Oldtimer



12.02.2010 10:16
RE: Astral Green Vest antworten

Zitat
das ist eigentlich eher das Problem eines Trockenanzuges dass man nie alle Luft rausbekommt



Warum haben Trockenanzüge eigentlich kein Dekompressionsventil (und wenns nur so ein Saugschlauch im Schulterbereich wäre, über den man die überschüssige Luft selbst absaugen kann)?
Darüber denke ich schon länger nach: wenn ich mal richtig mutig bin (oder der Trockenanzug hinreichend schäbig) klebe ich mir so einen Schlauch von einem Auftriebskörper auf ein eingestanztes Loch im Trockenanzug.

Axel

P A D D E L B L O G
P O L I N G T R E F F E N 2010

fez
Held vom Erdbeerfeld



12.02.2010 10:41
RE: Astral Green Vest antworten

bringt doch nix - über die Bündchen kommt doch wieder Luft rein.

--------
somewhere in South Carolina
gravity don`t mean a thing
Talking Heads

~HonchoPilot~
Schefe



12.02.2010 10:47
RE: Astral Green Vest antworten

Der Axel behält dann den schlauch während der kompletten Fahrt im Mund und saugt dann die hinzukommende Luft gleich wieder ab!! Das verhält sich dann beim Rollen wie ne Sauerstoffflasche!!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Don´t cry, say fuck you and smile!!

schwimmendeWerkzeugkiste
Oldtimer



12.02.2010 10:48
RE: Astral Green Vest antworten

Was hat Dein Trockenanzug denn für lommelige Bündchen? Das kann ja nur Minimal sein, was über die an Luft rein kommt.
Am ehesten mit Luft füllt sich der Anzug doch wenn man mal den "Relief-Zip" zum Einsatz gebracht hat. Dann ist das Absaugen im Schulterbereich auch wenig sinnvoll weil durch die enge Schwimmweste oder den elastischen Doppelkamin wenig Luft aus dem unteren Bereich nach oben dringt. Ist wohl doch nur ein Gedankenspiel...

Axel

P A D D E L B L O G
P O L I N G T R E F F E N 2010

fez
Held vom Erdbeerfeld



12.02.2010 11:09
RE: Astral Green Vest antworten

stimmt schon, vielleicht sinds nicht die Bündchen.... auf jeden Fall kommt Luft rein, keine Ahnung wie. (Nein, ich pupse da nicht dauernd rein...).

--------
somewhere in South Carolina
gravity don`t mean a thing
Talking Heads

fez
Held vom Erdbeerfeld



14.02.2010 19:15
RE: Astral Green Vest antworten

ich muß nochmal zum Auftrieb der Weste zurückkommen. Auf der Homepage steht die Weste bietet "a minimum of 15,5 pounds" Auftrieb. Das bedeutet umgerechnet 7,03 kg was einer Auftriebskraft von ca. 70 N entsprechen würde. Das wäre ok.

http://www.astralbuoyancy.com/products/m...cket/index.html

@Marcus: ich muß deine doch mal austesten wenn du sie noch hast?

--------
somewhere in South Carolina
gravity don`t mean a thing
Talking Heads

Wooly
Schwammkopf



15.02.2010 11:35
RE: Astral Green Vest antworten

ja ich habe die M/L noch, bringe sie das nächste Mal mit.




abtanzbuttboatico fantastico

Seiten: 0 | 1
Navigation
 Sprung