Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Wildwasserboard
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 4.246 mal aufgerufen
 Wildwasser im Kajak | C1 | OC1 | OC2 Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 0 | 1 | 2
schwimmendeWerkzeugkiste
Oldtimer



22.02.2008 20:49
Rollen mit dem Canadier antworten

Ich komme allmählich dahinter, warum hier so viele Leute in diesen hässlichen Jaks einhändig paddeln - habe heute gelernt damit zu rollen und bin noch ganz euphorisch. Mit dem Stechpaddel geht das ja ganz erstaunlich (in eine Richtung und unter Laborbedingungen im Hallenbad,...)
Wie viel schwerer ist das denn im offenen Boot mit Luftsäcken?
Axel

P A D D E L B L O G "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau

fez
Held vom Erdbeerfeld



22.02.2008 21:06
RE: Rollen mit dem Canadier antworten
Hi Axel,

komme momentan nicht so ganz mit... Hast Du im Kajak (weil du sagst "Jaks") mit dem Stechpaddel gerollt ? Oder mit einem C1 ?

Mit einem offenen geht das vom Ablauf her identisch. Aber es muß mit viel Nachdruck, kraftvoll, sauber und konsequent ausgeführt werden sonst gehts tatsächlich leichter schief. In den meisten C1 kommt man dazu im Vergleich fast von alleine hoch.

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

felixboater

22.02.2008 21:16
RE: Rollen mit dem Canadier antworten

wenn man sich vornimmt das zu lernen und konsequent übt geht es nach wenigen versuchen.
aber man muss aufpassen das man nicht wie beim kajak anfängt unsauber zu rolen dann kommt man nicht mehr hoch....

--------------------------
aussteigen tust du auch erst kuRz bevor du ohnmächtig wirst oder *zitat NJ*

was man befahren kann muss auch befahren werden

Schmerzen gehen vorbei

mein Blog http://c-boat-pfueller.blogspot.com/

schwimmendeWerkzeugkiste
Oldtimer



22.02.2008 21:18
RE: Rollen mit dem Canadier antworten
Okay, ich gebs zu es war ein Kajak (Topolino). Da war kein anderes Boot. Aber jetzt besorg ich gleich vernünftige Luftsäcke für unseren Ocoee damit ich den am nächsten Freitag mit ins Hallenbad nehmen kann...
Axel

P A D D E L B L O G "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau

fez
Held vom Erdbeerfeld



23.02.2008 00:18
RE: Rollen mit dem Canadier antworten

aber halt mal... du bist im Topo gesessen und hast eine Kajakrolle (Bogenschlagrolle heisst die ja glaube ich) mit dem Stechpaddel gemacht ? Na das funktioniert aber kniend nicht mehr.

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

schwimmendeWerkzeugkiste
Oldtimer



23.02.2008 08:51
RE: Rollen mit dem Canadier antworten
Na Du machst mir aber Mut. Nimm mir nicht gleich meine ganze Euphorie.
Ich rechne schon damit, dass das dann kniend etwas kniffliger ist aber jetzt bin ich erst mal guten Mutes, dass das mit dem Stechpaddel machbar (und sogar einfacher als mit dem Doppelpaddel) ist.
Also der nächste Schritt wäre ein Versuch kniend im C1? Haben wir nicht. Da muss ich notgedrungen gleich in den OC1 umsteigen (und den erstmal sauber machen, mit vernünftigen Luftsäcken ausrüsten und zum Hallenbad wuchten) - nächsten Freitag weiß ich vielleicht mehr...

Axel

PS: ich mach einfach das hier nach: http://www.youtube.com/watch?v=r3KZLETvv60

P A D D E L B L O G "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau

raftinthomas
Schäl



23.02.2008 12:13
RE: Rollen mit dem Canadier antworten
hey axel,

ich will dir auch den mut nicht nehmen, aber:
sitzend im kajak mit stechpaddel ist die einfachste rolle, die man sich denken kann. das geht fast von alleine.
kein vergleich mit einer normalen eskimorolle, und auch keiner mit der im C1, geschweige denn im OC.
aber alles ist auch keine zauberei...
fez
Held vom Erdbeerfeld



23.02.2008 15:19
RE: Rollen mit dem Canadier antworten
da brauchst du keinen C1, knie dich einfach in den Topo und lege dir etwas unter den Hintern, ein Stück Schaum oder ähnliches. vergewissere Dich dass du kopfüber in dem Gefuddel auch wieder rauskommst, aber du machst es ja eh im hallenbad mit Freunden.

Dann liest du Dir was hier im ersten Beitrag geschrieben steht ungefähr 500 mal durch und versuchst die Bewegung trocken schonmal zu erfassen, der Rest ist dann ganz einfach. Das Video ist perfekt, genau so habe ich die Rolle beschrieben.

http://www.wildwasserboard.de/topic-thre...message=3065571

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

schwimmendeWerkzeugkiste
Oldtimer



23.02.2008 20:15
RE: Rollen mit dem Canadier antworten

Ja hm, in den Topo knien? Hab ich auch schon dran gedacht aber gleich wieder verworfen weil da ja dann dieser Sitz im Weg ist. Ich schau mir das mal an, ob es trotzdem geht oder ob ich den Sitz 'mal eben' raus kriege. Danke für den Tipp. Die Luftsäcke sind bestellt - eventuell wage ich es gleich kommenden Freitag mit dem OC. Wird hoffentlich nicht zu frustrierend...
Axel

P A D D E L B L O G "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau

KanuUli
Checker



23.02.2008 20:41
RE: Rollen mit dem Canadier antworten
Abend

also ich hab die C1 Rolle auch im Topo knieend gelernt, geht schon, wenn man kurze Haxen hat. Knie unter die Schenkelstützen, dann hat man Halt.
Sitz mal eben raus, sollte auch gehen. Sind ja nur zwei Schrauben. War bei mir nicht nötig.
Bogenschlagrolle geht allerding wirklich sehr sehr einfach mit einem halben Paddel.
Die Stützrolle (ich nenn sie jetzt mal so, weils ja irgendwie ein Stützen mit der Paddelrückseite ist) geht da schon schwerer, aber auch im Topo übbar.
Ob die Rolle so passt? Keine Ahnung, die funktioniert jedenfalls auf beiden Seiten, also wenn man auf beiden Seiten reinfällt. Ist das Paddel vorne, wird die Bogenschlag gemacht, ist es hinten die stützende.

Im Wheelboy ging die Handrolle danach beidseitig einhändig.
Mit dem halben Paddel auch keine Probleme.

Gruß Uli
Raphael
Schwammkopf



25.02.2008 09:15
RE: Rollen mit dem Canadier antworten

Hi Axel,

mit dem Ocoee die Rolle zu üben ist schon ordentlich ambintioniert Da gibts deutlich einfachere Boote. Aber wenn Du sie dann damit schaffst ...
Mach vor allem langsam, lass Dir Zeit. Lieber einen Abend länger mit der Schwimm-Matte üben als das sich Fehler einschleichen. Mir hat eine Videokamera wertvolle Dienste erwiesen.

Viel Erfolg!

Raphael

---------------------------------------------------------------
Phantom des Schwarzwalds in Ausbildung!

schwimmendeWerkzeugkiste
Oldtimer



25.02.2008 21:00
RE: Rollen mit dem Canadier antworten
Hallo Raphael,

ich dachte mir, dass es - wenn es denn zu schaffen ist - mit einem etwas "rollfreudigeren" Boot eher klappt. Der XL11, den ich auch nehmen könnte ist ja nochmal breiter. Jetzt bringt eine Paddelfreund noch seinen nagelneuen Homes mit - mal sehen ob überhaupt einer von uns wieder hoch kommt.
Vermutlich wäre es pfiffiger als nächsten Schritt die Topo-kniend-Variante durchzuspielen...

Axel

P A D D E L B L O G "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau

fez
Held vom Erdbeerfeld



25.02.2008 21:36
RE: Rollen mit dem Canadier antworten
nein, übt ruhig im OC. Wenns nicht klappt einfach rauszuflutschen hat schon seine Vorteile!
Der Homes lässt sich verhältnismäßig gut rollen.

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

felixboater

25.02.2008 21:36
RE: Rollen mit dem Canadier antworten

hi,
also ich habe das rollen im cu fly gelernt, rodeo oc von robson.
ich habs auf anhieb nach den ersten versuchen geschafft, habe mir fez anleitung 10000000 mal durchgelesen und immer wieder die gleichen videos geguckt. mitlerweile komme ich immer hoch.......

ist also nicht al zu schwer....

habe meine technik nach nem tip aber nochmal ein bisschen verändert, wenn das boot voll wasser war.

ich fange die rolle wie im kajak an sodas der rand uber die oberfläche kommt, das das wasser raus läuft.
wenn ich dann mit dem paddel hinten bin, gehe ich mit einem starken ruck nach vorne. klapt super und ich komme besser hoch als nur von hinten nach vorne, dauert aber auch länger weswegen man im wildwasser aufpassen sollte.

--------------------------
aussteigen tust du auch erst kuRz bevor du ohnmächtig wirst oder *zitat NJ*

was man befahren kann muss auch befahren werden

Schmerzen gehen vorbei

mein Blog http://c-boat-pfueller.blogspot.com/

raftinthomas
Schäl



25.02.2008 22:03
RE: Rollen mit dem Canadier antworten
du tünnes konntest auch vorher, genau wie ich, im wildwasser mit einem kayak rollen.
das vereinfacht die sache imho ganz ungemein. man weiss nämlich, wie lang man zeit hat, kann sich problemlos orientieren und weiss wie sich das ganze anfühlen muss.
felixboater

25.02.2008 22:06
RE: Rollen mit dem Canadier antworten

ich tünnes gehe auch davon aus das er mit einem kajak rollenkann wenn er schreibt das er es mit einem topolino versucht hat und es funktioniert hat *spaß*

oder schreibe ich schon wieder voll am thema vorbei? sorry bin im moment en bisschen verplahnt *lach*

--------------------------
aussteigen tust du auch erst kuRz bevor du ohnmächtig wirst oder *zitat NJ*

was man befahren kann muss auch befahren werden

Schmerzen gehen vorbei

mein Blog http://c-boat-pfueller.blogspot.com/

fez
Held vom Erdbeerfeld



25.02.2008 22:15
RE: Rollen mit dem Canadier antworten
stimmt, das ist ein Riesenvorteil! zu wissen wie es sich anfühlt ist sehr sehr viel Wert.

Ich habe mit dem paddeln angefangen und mir dann das Rollen selbst auf dem Baggersee beigebracht und ich muß zugeben das hat schon so 4 oder 5 Stunden reine Übungszeit und tausend mal schwimmen und Boot ausleeren gedauert bis es geklappt hat. Wobei die Erfolgsquote dann immernoch irgendwo bei mickrigen 2 zu 10 lag.

Bernhard dagegen der schon länger paddelt ist nach ein paar Versuchen gleich hochgekommen.

Wenn du magst sende ich dir das Kent Ford Video mal zu Axel.

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

valley
Checker



25.02.2008 22:18
RE: Rollen mit dem Canadier antworten

hi,
ich hab dagegen im Occoe ein paar Jahre sommerliches Plantschen gebraucht, bis es klappt - zumindest immer öfter (lag ja aber Gott sei dank am Boot ;-)).
Wirklich wichtig ist der Tip von fez, die Stirn - wie festgepappt - am Schaft zu lassen, so dass der Kopf nicht zu früh kommt.

Gruß
ralf

fez
Held vom Erdbeerfeld



25.02.2008 22:40
RE: Rollen mit dem Canadier antworten
Tatatataaa: Arno`s Rollvideo der Woche

http://www.usilin.de/singletrailz/paddel...en/P1200383.AVI

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

KanuUli
Checker



25.02.2008 22:45
RE: Rollen mit dem Canadier antworten

und jetzt das ganze ohne Paddel

Raphael
Schwammkopf



26.02.2008 07:51
RE: Rollen mit dem Canadier antworten
Auf dem Video sieht man sehr gut die kritische Stelle und ein gängiges Problem.
An dem Punkt, an dem Arno den Oberkörper nach vorne in Richtung Bug nimm, ist das Boot noch ca. 45° gekantet - die Gefahr, wieder abzukippen ist sehr groß.
Vom Ablauf her kommt zuerst der Hüftknick und dann - möglichst spät - die Bewegung um den Schwerpunkt übers Boot zu bringen.

Didaktisch ist es sinnvoll zuerst mit viel Auftrieb (Schwimmbrett z.B.) und ohne Paddel zu üben. Den Fokus nur auf den Hüftknick gerichtet. Wenn der nicht sitzt, gibts später nur Probleme. Dann natürlich immer weiter den Auftrieb reduziere, aber laaaaaaaaaaangsam .... und wenns Rückschläge gibt ruhig auch wieder mehr Auftrieb nehmen. Das Paddel kommt erst am Schluss ....

btw... die Art wie man das Paddel auf die Wasseroberfläche legt ist dem "catch" beim normalen Paddelschlag sehr ähnlich - gefühlvoll aber mit Nachdruck.

---------------------------------------------------------------
Phantom des Schwarzwalds in Ausbildung!

raftinthomas
Schäl



26.02.2008 08:46
RE: Rollen mit dem Canadier antworten

@felix

ich habe vom topo nicht automatisch auf "ich kann mit nem topo und doppelpadel rollen" geschlossen, du schon. beides wären unzulässige extrapolationen.
also lass uns warten, bis sich der axel meldet und uns bescheid stösst, wer von uns zwei der tünnes ist

fez
Held vom Erdbeerfeld



26.02.2008 09:20
RE: Rollen mit dem Canadier antworten
Also ich würde vorschlagen Felix übernimmt den Tünnes und Thomas den Schäl.

http://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%BCnnes_und_Sch%C3%A4l

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

schwimmendeWerkzeugkiste
Oldtimer



26.02.2008 18:35
RE: Rollen mit dem Canadier antworten
Aaaalso, hier kommt die Auflösung: ich konnte vorher noch kein bisschen rollen - naja, ein bisschen geübt hab ich schon immer mal wieder und mein 'elastischer' Hüftknick wurde gelobt aber hoch gekommen bin ich mit diesem lästigen Doppelpaddel nie (allenfalls am Beckenrand). Eine Bestätigung mehr fürs Stechpaddeln...
Axel

P A D D E L B L O G "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau

fez
Held vom Erdbeerfeld



26.02.2008 18:40
RE: Rollen mit dem Canadier antworten
Axel the pelvis



Ich kann mit einem Kajakpaddel auch nicht rollen... Diese zwei Blätter überfordern mich mental.

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

Seiten: 0 | 1 | 2
Navigation
 Sprung