Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Wildwasserboard Logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 42 Antworten
und wurde 2.450 mal aufgerufen
 Boote | Technik | Outfitting | Ausrüstung Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 0 | 1
raftinthomas
Schäl



25.11.2007 21:32
Bester OC antworten

nabend,

ich weiss, schon die Threadüberschrift ist Müll...aber ich erzähle mal von vorn:

ich habe die Möglichkeit, aus einem faserverstärkten Thermoplast ein Boot zu bauen. Das Ganzeist eine Art Abfallprodukt der Hi-Tec Forschung, und derjenige, mit dessen Hilfe ich das zusammen machen will, möchte auf diesem Wege auch einen Testballon in diesem Bereich starten.
Wir können jederlei Form realisieren, egal ob als CAD-Datenfile, selbst geshaptes Modell oder Original.
Im Augenblick schwebt mir eigentlich eine Kopie vor: Ich habe von offenen Booten eigentlich keine Ahnung und möchte auch in das erste Boot wenig Arbeit investieren, der Ausbau selbst wird schon genug Zeit verschlingen.
So, und da ist dann die Frage, welches Boot ich denn kopiere. Mein bescheidenes Pflichtenheft sieht folgendermassen aus:
- natürlich etwas WW-taugliches
- eingeschränkt anfängertauglich
- und vor allem VERFÜGBAR

Letzeres ist so eine Art k.o.-Kriterium. Ich habe hier eine Viper11 von einem Freund, mit der ich schon mal im Schwimmbad war. fand ich sehr sympathisch, besonders auch wegen der hohen Anfangsstabiltät. Ausserdem hätte ich zugriff auf nen Ocee, in dem ich mal auf dem Bach im Zahmwasserbereich gesessen habe. Da hatte ich das Gefühl, das Boot besitzt die Anfangsstabiliät eines Baumstamms- nämlich nahe null. Kann aber auch eine Täuschung sein und alleine mit meiner Unfähigkeit zu tun haben.
Des weiteren gibts in der Umgebung noch jemanden, der einen Holmes hat.
Tja, wozu würdet ihr mir raten? Vielleicht ist ja im 200km-Umkreis (um Aachen) noch irgendwer, der mir sein besser geeignetes Boot zur Verfügung stellt ?
Um das noch mal klar zu machen: Wir wollen antesten, in wie weit die Anlage und das Material wirklich bootsgeeignet ist. Dem Anschein nach trifft dies ganz besonders zu, aber ein Praxistest ist ja bei so etwas unabdingbar. Die "Kopie" wird ausschliesslich privat benutzt und es treten dabei keinerlei Copyrightsverletzungen oder so auf.
*ich bin ja so aufgeregt*

C-Nutzer
B-Nutzer



26.11.2007 08:16
RE: Bester OC antworten
Faserverstärktes Thermoplast? Interessant, interessant,...
Geht das eher in Richtung Spritzguss oder in Richtung Armerlite/ Twintex?

Optimal für Dich wäre eigentlich eine sehr einfache Form ohne viel Teilungen, aber mit Tumblehome und ähnlichem könnte das schwierig werden (besonders bei allen guten Designs die mir einfallen).
Wollt Ihr das Boot abtasten und Fräsen oder wachsen und ein Negativ ablaminieren? Um eine saubere Form hinzubekommen müssten gebrauchte Boote ja vorher gespachtelt werden, oder?
Wollt Ihr die Form innen und aussen abnehmen um die Materialdicke darzustellen? Wenn ja müsste man ja vorhandene Ausbauten entfernen.

Hört sich sehr interessant an...erzähl unbedingt wie's weitergeht.

Florian

Ach ja, und wenn's nicht zu radikal sein soll:
Viper, Probe, Zephyr, Detonator, Nitro, vielleicht auch Prodigy und Outrage. Ich würde aber versuchen eines der moderneren Designs zu verwenden.

--------------------------------------------------
Ever tried. Ever failed. No matter.
Try Again. Fail again. Fail better.
<Samuel Beckett>

fez
Held vom Erdbeerfeld



26.11.2007 08:35
RE: Bester OC antworten
nach allem was ich bisher so gehört und gelesen habe scheint der OCOEE ein zwar schon älteres und im Vergleich zu den aktuellen kürzeren OCs auch recht langes - aber immer noch unglaublich beliebtes Design zu sein. Bin ihn aber selbst noch nie gefahren. Die Anfangsstabilität dürfte aber eigentlich nicht so schlecht sein, da hast Du noch in keinem wirklich kippeligen Boot gesessen.

++ Eine klassische Wahl mit durchaus modernen Akzenten
-- wäre mir persönlich zu groß

Welches Boot mich beim testen absolut fasziniert hat war der Esquif Detonator. Er ist zwar kein Anfängerboot, recht schmal, starke Kanten - aber da Du ja schliesslich schon lange paddelst zählst du auch nicht als "echter" Anfänger. (Ich habe mit dem Homes mit nicht vorhandener Anfangsstabilität das WW-Paddeln überhaupt angefangen und auch das hat funktioniert, wenn auch mit Schwimmorgien.... Wenn du möchtest und größeren Aufand nicht scheust dann gebe ich dir die email von Matt in der Schweiz der einen ziemlich kaputten Detonator hat, vielleicht spielt er mit.

++ Also wenns wirklich rocken soll, dann einen Detonator! Ein aktuelles kurzes Design.
-- Viel Aufwand da nicht verfügbar

Den Homes würde ich nicht unbedingt nehmen wegen dessen schlanker und wenig voluminösen Front, das Boot läuft dadurch recht nass. Auch finde ich die Kanten zu schwammig, aber das ist Geschmackssache. Allerdings dürfte er wohl einfach abzuformen sein. Recht kurz ist er auch.
++ kurz und handlich, einfach abzuformen
-- kippelig, naß

Zur Viper kann ich eigentlich nicht viel sagen. Ich bin mal in Hüningen für 10 min. in einer Viper 12 gesessen und die war mir einfach zu groß. Die Kanten sind relativ ausgeprägt, vielleicht ist die 11er kein schlechtes Boot.
++ Der Einfachheit halber würde ich die Viper nehmen. Kanten und Flachboden.
-- ?

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

felixboater

26.11.2007 11:06
RE: Bester OC antworten

geiler plan!!!
....Also wenn das klappen sollte und du mal lust haben solltest noch eins zu machen....und zufällig ein rodeo oc willst würde ich ne form shapen! Hatte mir schonmal überlegt eins aus GFK selber zu machen
---> like Daniel Krummreich...aber es ist immer am Geld gescheitert (leider). Aber wenn du das könntest und es sich lohnt und nicht zu teuer währe (und natürlich du/ihr lust hättet) würde ich das machen !!

gruss felix

--------------------------
aussteigen tust du auch erst kuRz bevor du ohnmächtig wirst oder *zitat NJ*

*werbung für mich http://sponsoree.com/~felixboater/

raftinthomas
Schäl



26.11.2007 13:54
RE: Bester OC antworten

hehe,

wusst ich doch, dass da einige neugierig werden.
im ernst- ich bin es auch, ein rest skepsis, ob das wirklich etwas wird, bleibt bei mir bestehen, bis ich die hülle vor mir sehe.
das material ist wohl in mattenform und wird dann über der form erwärmt-mehr weiss ich nicht und ich werde natürlich auch nix verraten, was noch irgendwie betriebsgeheimnis ist. immerhin geht es ja um aktuelle forschungsklamotten.
das orginalboot wird vor ort optisch vermessen, quasi abgetastet und dann aus schaum eine kopie gefräst. diese kann danach natürlich danach noch manuell verändert werden, zb beulen rausschleifen. wahrscheinlich kann der das ding aber sogar am rechner glätten. formgebung ist kein problem, man kann den kern ja mehrteilig machen.
zur zeit tendiere ich auch zur viper11, auch und vor allem, weil ich direkten zugriff auf das boot habe. ein holmes oder ähnlich kurzes wäre nett, weil er vernünftig in mein auto passt, bei der viper muss ich da die beifahrerkopfstütze wegnehmen. aber man kann halt nicht alles haben...

fez
Held vom Erdbeerfeld



26.11.2007 14:08
RE: Bester OC antworten
wenn das alles so easy ist dann würde ich die Form des Ocoee abnehmen und 20 cm in der Mitte rausnehmen wie es die Leutchen um Paul Mason in "Thrill of the paddle" gemacht haben. Wenn Du das Buch schon hast kennst du das Boot ja - das mit dem Mason immer fährt mit einem dunklen senkrechten Streifen in der Mitte.

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

raftinthomas
Schäl



26.11.2007 14:59
RE: Bester OC antworten

jaja, das buch hab ich mittlerweile-liegt bei mir auf dem klo.
allerdings bin ich noch nicht soweit eingetaucht, dass mir ein gepimptes boot aufgefallen wäre.
das buch gefällt mir übrigens sehr gut, auch weil es nicht alles bierernst nimmt. und es bezieht sich eher auf den solopaddler als aufs tandem. wobei ich mittlerweile auch die guten seiten an fazination kanusport gefunden habe. es war ja von vor herein klar, das grosse teile des buch für mich uninteressant werden-was kehrwässer sind und was man anzieht, wusste ich halt vorher. aber die kleinen, nützlichen details müssen halt gefunden werden.

Raphael
Schwammkopf



26.11.2007 15:22
RE: Bester OC antworten

Hi Thomas,

also ich kann Fez nur beipflichten - nimm den Occoee. Das ist ein absoluter Klassiker, ein Traumboot

Grüße an den Westzipfel vom Südwestzipfel,
Raphael

fez
Held vom Erdbeerfeld



26.11.2007 15:29
RE: Bester OC antworten

wird der Thermoplast zufällig mit Glasfaser verstärkt ?

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

claudius
Checker


26.11.2007 21:36
RE: Bester OC antworten

ich wäre dann an dem gekürzten occoee interessiert!
ich würde den occoee vorschlagen, ist einfach ein klasse boot und fez idee des verkürzens von scriver und mason zu übernehmen finde ich extrem spannend. ich würde mir dann vor allem gedanken über den rocker machen. wenn kürzer vielleicht etwas weniger rocker, damit das verhältnis wieder stimmt oder einfach in der mitte eine box raussägen und wieder zusammen machen? ich glaube das ein bischen zu überlegen lohnt, zumal mason und scriver ja auch sagen, dass jedes dieser gekürzten boote etwas anders läuft (meine ich jedenfalls dass die das sagen).
die viper 11 ist auch ein schönes boot. hat nur wie ich finde kein so schönes auftauchverhalten wie der occoee und läuft auch nasser. aber ist sehr schön zu beschleunigen, hält gut die spur und ist schnell.
wenn du einen testpiloten für dein boot brauchst, gerne auch dauertest über ein jahr, sag bescheid!

fez
Held vom Erdbeerfeld



26.11.2007 21:47
RE: Bester OC antworten

Paul Mason schreibt :
Modified OCOEE
... most are approximately or just under 10 feet in length. When you are cutting them you can adjust the amount of rocker, but the short length is more of a factor in turning quickness...

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

raftinthomas
Schäl



26.11.2007 22:40
RE: Bester OC antworten

so ein 10fuss boot passt ja wieder vernünftig in mein auto rein...

fez
Held vom Erdbeerfeld



28.11.2007 13:36
boot selber bauen antworten
die Idee selbst ein Boot zu bauen fasziniert mich mehr und mehr...
Vielleicht sollte ich drangehen mir eine elegante kleinere Version des Finks zu bauen? Oder ein Squirtboot ?
Ich frage mich nur noch wie die Negativform am besten und einfachsten selbst zu bauen ist. Laminieren würde ich mit GFK.

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

C-Nutzer
B-Nutzer



28.11.2007 15:45
RE: boot selber bauen antworten
Servus,

normalerweise in groben Schritten:
- Spachteln und vorbereiten des Positivs, wachsen nicht vergessen ;-).
- Teilungsebene aufbauen (am besten mit beschichteten Spanplatten und Spachtelmasse)
- Oberflächenharz auf Teilung und Negativ aufbringen (2-3 mal)
- Zwischenschicht mit Glasfaserschnipseln aufbringen
- Glasfasermatten darüberlaminieren
- Holzrahmen draufbauen für Stabilität
- am Schluß mit Kunstharz/Sandmischung hinterstampfen.

Wichtig: alles nass in nass ist am Besten, immer mit der nächsten Lage weitermachen wenn alles schon leicht angezogen hat aber noch nicht ganz trocken ist.


dann
- Teilung entfernen
- Teilungsebene wachsen
- gleichen Vorgang wie oben wiederholen

Soweit klar? Frag ruhig.
Dann alles Entformen, evtl. Negativ ausbessern. Dann Wachsen, wieder Oberflächenharz und weiter wie oben.
Etwas haarig stelle ich mir das Verbinden der beiden Bootsschalen nach dem Laminieren vor. Besonders an Bootsspitze und Ende kommt man ja schlecht von Innen.

Gruß
Florian

--------------------------------------------------
Ever tried. Ever failed. No matter.
Try Again. Fail again. Fail better.
<Samuel Beckett>

raftinthomas
Schäl



29.11.2007 00:00
RE: boot selber bauen antworten

hm. also die begeisterung fürs selbstbauen fehlt mir noch. ich hatte zwar immer schon mal vor, mir eine holzleistenboot zu bauen, aber das hat eher andere gründe.

mir sind die vorhandenen boote aus RX einfach zu empfindlich. wer wie ich mit luftbooten anfängt, den interessieren steine eigentlich gar nicht- entweder man rutscht drüber oder nutzt sie als "bande". das kann mandann zumindest fürs drüberrutschen bei PE-kajaks so weiter führen. mein wandercanadier ist auch nicht zufällig aus PE.
und WW-canadier gibts ja wohl nicht aus PE.
und insofern hoffe ich auf ein robustes OC. richtig billig wirds wohl auch kaum werden, alleine für den ausbau geht ja richtig geld über die theke.

Gerhard
Brother



29.11.2007 08:27
RE: boot selber bauen antworten

Hallo Raftinthomas,

doch, es gibt einen WW-OC aus PE: den Pyranha Prelude.
Gibts in Ulm auch als Testboot:
http://www.kanuladen.info/shop/product_i...products_id=288

Grüße
Gerhard

fez
Held vom Erdbeerfeld



29.11.2007 08:31
RE: boot selber bauen antworten
selbstverständlich gibts WW-Canadier aus PE! : z.B. den Pyranha Prelude. Der wird ab 2008 von Esquif neu aufgelegt, aber es gibt auch gute günstige Gebrauchte z.B. bei http://www.kanuladen.info
für 999.-. Hier gibts übrigens auch einen total verhunzten C1-Squirter fü 75 €, vielleicht sollte ich mich erst einmal an dem versuchen bevor ich gleich ganze Boote bauem möchte...

Allerdings ist der Prelude eine Klasse für sich, heiß geliebt von den einen, aber gehasst von anderen... - er ist nämlich ein reinrassiger Creeker mit Rundboden und sehr geringer Primärstabilität.



Und dann gibts z.B. noch den Pyranha Spanish Fly, ein old school Playboot/Riverrunner
http://www.pyranha.com/osb/itemdetails.cfm?ID=35

Vereinzelt noch zu finden den Dagger Quake, auch ein Riverrunner. Momentan beim Spilker vollkommen überteuert erhältlich für ich glaube 1400.-

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

felixboater

29.11.2007 13:04
RE: boot selber bauen antworten

wo wir hier gerade schonmal beim thema boote sind..sorry is ja nicht zum thema..

wer kann mir sagen was das auf dem video füpr ein boot ist? für nen spanish fly ist der doch zu kurz oder ?

--------------------------
aussteigen tust du auch erst kuRz bevor du ohnmächtig wirst oder *zitat NJ*

*werbung für mich http://sponsoree.com/~felixboater/

fez
Held vom Erdbeerfeld



29.11.2007 13:09
RE: boot selber bauen antworten
da hat sich jemand eine Spanish Fly genommen und diese gekürzt. Ist ja häßlich ohne Ende das Ding und scheint zudem enorm kippelig zu sein.

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

raftinthomas
Schäl



29.11.2007 21:30
RE: boot selber bauen antworten

ich fall tot um! der prelude ist ja genau das, was ich eigentlich suche- PE, knappe 3 meter und sieht aus wie ein echter OC. ich will jetzt niemandem persönlich zu nahe treten, aber spanish fly, CUfly und co sind für mich keine "echten" OCs, die haben einfach keine klassische form.
ist jemand den prelude schon gefahren ?
und teuer ist er auch nicht. ich mein, ist schon ne menge geld, da müsste ich erstmal ein oder zwei boote von mir verkaufen, sieht aber sehr sympathisch aus.
na, da hab ich ja heut nacht beim einschlafen was zum anschwärmen- zumal meine frau heute auf fortbildung ist...

fez
Held vom Erdbeerfeld



29.11.2007 21:36
RE: boot selber bauen antworten
das geht mir ebenso, mir gefallen diese OCs die nur um dem Rodeo-Reglement für OCs zu genügen irgendwie unsinnig ausschauende Öffnungen haben auch überhaupt nicht.

Gefahren bin ich ihn mal kurz (hast Du meinen Link nicht angeklickt?), aber mein Fall war er nicht. Ist aber vielleicht Gewöhnungssache.

--------
Am Grund die Steine,
Sie scheinen sich zu rühren
Im klaren Wasser.
Sôseki

raftinthomas
Schäl



29.11.2007 21:37
RE: boot selber bauen antworten
so, hab mal gegoogelt und bin auf das hier gestossen http://www.wildwasserboard.de/t68f7-Pyranha-Prelude.html
scheint ja ob der anfangsstabi doch nicht gerade DAS boot zu sein, das ich suche.
great gonzo hat ja wohl selbst einen. ist aber ein bisschen weit zum probefahren.
felixboater

29.11.2007 21:54
RE: boot selber bauen antworten
tss kein richtiges boot was soll das denn heissen ??ne chesner ist auch en flugzeug! ihr habt ja alle nur angst
naja der c1 ist ja momentan im umbau hoffe das ist wenigstens ein richtiges boot (liquid logic ronin)?!?!

lg felix

--------------------------
aussteigen tust du auch erst kuRz bevor du ohnmächtig wirst oder *zitat NJ*

*werbung für mich http://sponsoree.com/~felixboater/

raftinthomas
Schäl



29.11.2007 22:21
RE: boot selber bauen antworten

hey felix, nicht weinen!
und wenn wir mal zusammen in schoppi sind, will ich natürlich auch unbedingt deinen schuhkarton paddeln- ehrensache (und neugier)!
aber ein "richtiger" canadier sieht nun mal anders aus, oder?
ja fez, ich hab deinen link da übersprungen, in dann aber mit google sehr schnell dort gelandet. c1sen in D ist wohl ne sehr familiäre sache.
in düsseldorf gibts nen verein, der schenit das boot zu haben, ich hab auch schon ne bettel-mail geschickt. die adresse des betreffenden hatte ich eh schon in meinem rechner, ohne ihn zu kennen: wie gesagt, sehr familiär. das mit dem flachboot-drücken war übrigens auch mein erster gedanke, gerade bei einem PE-canadier müsste es ziemlich leicht gehen, die form zu verändern. nur geht das schlecht mit der heissluftpistole, die hat da zu wenig leistung, man muss schon das ganze unterwasserschiff warm machen. das eröffnet neue anwendungsmölichkeiten für mein 28KW-diesel-heizkanone
nunja, ich will nix überstürzen, erst mal werde ich samstag mit dem philip die formgebung besprechen. vielleicht brauche ich ja nächstes jahr gar kein "fertiges" boot.
@felix: ich wollte samsatg ab 13:00 nach schophoven.

felixboater

29.11.2007 22:30
RE: boot selber bauen antworten

ich bin samstag arbeiten...holzspalten aber für gut kohle =) denke mal das der blum mein boot mitnehmen wird der is mittlerweile auch süchtig und baut sein 1000 euro boot das noch kein jahr alt ist zum c1 um .

kannst ihn ja einfach in die welle schupsen das er schwimmt (mache ich auch immer wenn ich mein boot wieder haben will) und dir das boot nehmen =)!

nene aber kannst ihn ja mal ansprechen das du mal fahren möchtest der weiss bescheid der gibt dir das boot dann
lg felix

ps: pass auf bei unserer aufräum aktion haben wir ne spritzue gefunden wo ich reingepackt habe die eine ist jetzt weg aber kann ja sein das da noch mehr sind!

--------------------------
aussteigen tust du auch erst kuRz bevor du ohnmächtig wirst oder *zitat NJ*

*werbung für mich http://sponsoree.com/~felixboater/

Seiten: 0 | 1
Navigation
 Sprung