Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 89 Antworten
und wurde 5.218 mal aufgerufen
 Boote | Technik | Outfitting | Ausrüstung Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 0 | 1 | 2 | 3
Fisch
Checker



04.07.2016 21:25
RE: Boot für Leichtgewicht, weibl., 55 kgKG antworten

Die steigende Anzahl an Vorschlägen welches Boot geeignet sein könnte, macht es sicher nicht einfacher.

Was wir bisher wissen:
Das Boot soll mittlfristig genutzt werden und nicht gleich wegen Langeweile ersetzt werden müssen (spricht für Spark)
Das Boot soll der Herzdame gefallen (hat sie wohl erwähnt, spricht für Spark)
Wenn ich es zwischen den Zeilen richtig interpretiere, wird das Boot nicht gleich in gröberes Wasser kommern, gibt Zeit zum lernen (spricht für Spark)
Wenn die Bäche nicht so schnell laufen und zwischendurch mal Strecke gepaddelt werden muss, ist ein schnelles Boot einfach cool (spricht für Spark)
Dass manche Boot ausschauen wie der Laubhaufen, unter dem die allwissende, allessehende Müllhalde wohnt, well, spricht für alle anderen Boote.

Ausserhalb vom Protokoll - mein Plan zum Flare vorne... Well, ich glaube dazu mach ich mal ein neues Thema auf, sonst verläuft sich die Diskussion hier und es geht um die Bauanleitung von Booten😏

Ich habe eigenlich keinen Vergleich, was Boote angeht (bin ja erst im zweiten Lehrjahr). Ich bin im Hallenbad mal irdendeinen Octain gefahren. Riesen Aufwand zum Beschleunigen und, wenn man das Paddeln aufhört, legt das gute Stück ne satte Vollbremsung hin. Gut, hat sein Anwendungsfeld, aber dann lieber was elegantes, schnelles...

Ich hoffe, wir verwirren nicht mehr mit unsereren Kommentaren, wie wir gutmachen

Rolling, rolling, rolling - roll hard!

Fisch

Mahyongg
Schwimmkopf



05.07.2016 15:05
RE: Boot für Leichtgewicht, weibl., 55 kgKG antworten

Ja, Fisch, guter Abchluss.. und ein super Kommentar zum Octane.. ist halt so: irgendwann sind die Bäche von alleine schnell, da braucht man nicht mehr unbedingt ein Boot, was nach einem Schlag 25 Meter von alleine zurücklegt ;D

--
The hole is more than the sum of its parts.

Waldemar
Krasser



05.07.2016 15:39
RE: Boot für Leichtgewicht, weibl., 55 kgKG antworten

Zitat von Mahyongg im Beitrag #27
.., da braucht man nicht mehr unbedingt ein Boot, was nach einem Schlag 25 Meter von alleine zurücklegt ;D


das spräche dann aber wieder GEGEN den Spark

wasserfall
Schefe



05.07.2016 16:12
RE: schönes kippstabiles schnelles Boot für Leichtgewicht, weibl., 55 kgKG antworten

http://www.canadierforum.de/t11473f14-Es...-verkaufen.html

Nur mal so als Alternative, der Preis ist sicher VB, und wenn damit die Reisekosten in die Schweiz entfallen, eine Überlegung wert.

___________________
Et es wie et es.
Et kütt wie et kütt.
Et hätt noch emmer joot jejange.

derfelix
Schefe



05.07.2016 17:40
RE: schönes kippstabiles schnelles Boot für Leichtgewicht, weibl., 55 kgKG antworten

Köln sind nur 30min, aber ich zahle keine 1400€ für ein Esquif Boot und Royalex xD

Dann gibts eher nen neuen Covert oder ich kaufe zwei Dropzone:)

-------------------------------------------------
brum brum brrrrrrrrrrruuuuuuum

wasserfall
Schefe



05.07.2016 19:42
RE: schönes kippstabiles schnelles Boot für Leichtgewicht, weibl., 55 kgKG antworten

Da komm ich jetzt nicht mehr ganz mit.
Der Spark ist doch auch ein Esquif, zwar kein Rx, aber Royalite.

___________________
Et es wie et es.
Et kütt wie et kütt.
Et hätt noch emmer joot jejange.

derfelix
Schefe



05.07.2016 21:48
RE: schönes kippstabiles schnelles Boot für Leichtgewicht, weibl., 55 kgKG antworten

Meine Grenze waren 800€ für ein Start fertiges Boot.
Auch wenn VB sind 1400€ schon 600€ mehr und der Sprung in ein technisch aktuelles PE Boot ist nicht mehr weit.

-------------------------------------------------
brum brum brrrrrrrrrrruuuuuuum

insolence
Schwammkopf


06.07.2016 11:02
RE: Boot für leichtes Mädel antworten

Nen l'edge bei 55 kg? NOOOOOOO!!! Bloß nicht. Das Boot ist was für groß und mittelschwer bis schwere Leute würd ich sagen, wenn man so klein und leicht ist, bringt der allefalls was wenn er modifiziert wird.


Der Prelude, kipplig fand ich den auch nie, wäre gut, oder Spark. Ich bin kein Freund von "Anfänger-Booten", denn die werden superschnell einfach langweilig.

Der Octane 85 ist für 55 kg auch auf jeden Fall zu schwerfällig. Charli Kerns hat ihn zwar, aber wirklich mögen tut sie ihn nicht. Ulla sieht in dem 85 auch nicht passend aus

----------------------------------
it's gettin hot
I WILL MAKE THE WATER BURN
purple orange flames
blaze where I touch with my paddle

wasserfall
Schefe



06.07.2016 15:01
RE: leichtes Boot für Mädels antworten

Wäre es nicht einfacher, die "Glückliche" mal selber zu fragen, was sie sich denn so vorstellt?
Ob sie wirklich ein langweiliges Anfängerboot für optimistische 3-4 Fahrten in den nächsten ein bis 2 Jahren auf WW I möchte, oder doch eher gleich die eierlegende Wollmilchsau für wöchentliche Ausflüge in WW IV-V, in wieviel Jahren auch immer.
Die Antwort würde mich interessieren.

@ Sabrina, gibt es ein Boot, das Du als Slalomfahrerin überhaupt kippelig finden könntest .

Keine Ahnung, warum manches "Mädel" im Octane85 "nicht passend" aussehen sollte. Es gibt ja auch Kanutinnen wie Waldemar, die sehen im Octane 85 ganz hervorragend aus, und wiegen trotzdem weniger als 60 kg.

___________________
Et es wie et es.
Et kütt wie et kütt.
Et hätt noch emmer joot jejange.

Mahyongg
Schwimmkopf



06.07.2016 15:37
RE: leichtes Boot für Mädels antworten

Der Raven ist jedenfalls in der Kategorie "Supertanker" einzuordnen - das ist sicher too much. Ist eher was für 150-Kilo-Leute, auch wenn man den schön bewegen KANN wenn man bootfahren kann, zum Beispiel James. Ansonsten arbeitet man sich da dran eher tot, ist auch saubreit, etc. pp..

Und Roger, vergiss nicht - die Dame ist Turnerin. Da bringt sie noch mal ein bissl andere Voraussetzungen mit als der Durchschnitt..

Und was RX angeht: Royalite und Royalex, das ist schon noch mal ein spürbarer Unterschied.. aber da muss man wohl eigene Erfahrungen gemacht haben, um da mitzureden. Merke ich immer wieder.. es herrscht ja zum Beispiel auch die Meinung vor, dass RL empfindlicher wäre als RX.. etc.. mit der Wahrheit hat das aber nur marginal was zu tun ;D

--
The hole is more than the sum of its parts.

wasserfall
Schefe



06.07.2016 17:25
RE: leichtes Boot für Mädels antworten

BTW was kostet denn ein Covert? Also aktuell, das Britpfund verliert ja täglich weiter an Wert.

___________________
Et es wie et es.
Et kütt wie et kütt.
Et hätt noch emmer joot jejange.

Achim
Checker


06.07.2016 17:57
RE: leichtes Boot für Mädels antworten

GBP 1.600
http://www.aswatersports.co.uk/shop/prod...roducts_id=3085

Mahyongg
Schwimmkopf



06.07.2016 18:05
RE: leichtes Boot für Mädels antworten

Das wären dann aktuell ca. 1868 EUR. Muss man aber mal anfragen, am besten direkt bei SB.

--
The hole is more than the sum of its parts.

Waldemar
Krasser



06.07.2016 18:20
RE: leichtes Boot für Mädels antworten

ACHIM???.....
Nee, ne?!?

Achim
Checker


06.07.2016 18:29
RE: leichtes Boot für Mädels antworten

Naja, bin in Augsburg Jans Demoboot gefahren und habe Interesse halber mal geguckt ... sonst nix. Ehrlich ...

Mahyongg
Schwimmkopf



06.07.2016 18:42
RE: leichtes Boot für Mädels antworten

Du wirst auch noch covertiert, Cornelia.. kannste nix machen. Samstag, oder?

--
The hole is more than the sum of its parts.

wasserfall
Schefe



06.07.2016 18:54
RE: leichtes Boot für Mädels antworten

Muss man jetzt auch nicht verstehen, oder?
Der L'Edge ist - zugegebener Maßen - nix für zierliche Persönchen. Der Covert hingegen schon?
Hat der nicht das gleiche Volumen, und eine nahezu identische Form wie der L'Edge?
Warum "passt" der dann bei 55kg, egal ob Turnerin oder nicht.

@ Jan, liegt die Relevanz mit der Turnerin darin, dass die ne Rolle vorwärts gut kann, also auch ne Rolle seitwärts hinkriegen sollte

Kaufen würde ich den Covert jetzt nicht, wenn das Pfund weiter so fällt, gibts den bald umsonst...

___________________
Et es wie et es.
Et kütt wie et kütt.
Et hätt noch emmer joot jejange.

Fisch
Checker



06.07.2016 22:26
RE: leichtes Boot für Mädels antworten

Egal wie's ausgeht. Das Thema belebt den Abend...

Rolling, rolling, rolling - roll hard!

Fisch

Mahyongg
Schwimmkopf



06.07.2016 23:09
RE: leichtes Boot für Mädels antworten

Roger - Volumen ist die eine Sache, dessen Verteilung eine andere. Z.B. gibt es Leute mit Volumen um die Körpermitte, und andere, die das selbe eher in den Armen stecken haben. Der L'Edge (oder auch Spanish Fly "Kombi") und der Covert sind zwei verschiedene Evolutionsstufen... man sollte ja meinen, du hättest dich inzwischen genug mit Bootsdesign auseinandergesetzt, um dies auch zu bemerken. Aber: komm' ihn halt probepaddeln und see for yourself- mehr kann man da ja gar nicht machen.

--
The hole is more than the sum of its parts.

wasserfall
Schefe



07.07.2016 06:16
RE: leichtes Boot für Mädels antworten

Jan, Du hast mal wieder vergessen, dass es auch Leute gibt, die das Volumen eher im Kopf haben, und damit meine ich nicht den Wasserkopf.
Das L'Edge und das Covert sind von der Form identisch, mal abgesehen von kleinen Details. Wer das nicht sieht, dem hilft auch kein Volumen in den Armen.
Aber Designer reden gern jedes Detail schön, gehört wohl zu ihrem Job, etwas altes aufgehübschtes als neu und innovativ zu verkaufen. So wie die ganzen Mogelpackungen, sehen von außen gleich aus, innen ist aber weniger drin, und kosten dann auch noch mehr.
Nicht zu Unrecht haben erfolgreiche Designer das größte Gehalts-Volumen auf ihrem Bankkonto.
Hast Du nicht auch Design studiert

___________________
Et es wie et es.
Et kütt wie et kütt.
Et hätt noch emmer joot jejange.

schwimmendeWerkzeugkiste
Oldtimer



07.07.2016 06:42
RE: leichtes Boot für Mädels antworten

Zitat von Jan (viel) weiter oben:

Zitat
Ansonsten hoffe ich, dass jetzt noch von irgendwoher ein OCA Blue Hole auftaucht und vielleicht ein Whitesell Descender oder so, oder noch irgendsoein überalterter Brocken, damit die Diskussion sich noch ein wenig weiter verzweigen kann



Es ist natürlich auch der Reiz des Neuen, der der Blick für die Qualitäten des Bewährten versperrt. Ich würd mich ja gleich auf so eine Rarität stürzen. Damit kann man auch richtig viel Spaß haben.
Warum sollte man als Anfänger nicht in einem OldTown H2Pro Erfahrungen sammeln um dann - bei aufkeimender Leidenschaft und steigender Kompetenz - auf ein zeitgemäßeres Boot umzusteigen?

Axel

P A D D E L B L O G
There's more means to move a canoe than paddles

wasserfall
Schefe



07.07.2016 08:41
RE: leichtes Boot für Mädels antworten

Axel, wir haben auch in einem OldTown angefangen, und haben es nicht bereut.
Mit einem 17er ins Kehrwasser zu kommen, dazu gehört schon was.
Ich würde nicht unbedingt einen 17er empfehlen, aber der hier http://www.canadierforum.de/t11506f14-Ol...kg-Royalex.html
wiegt nur 15 kg, kostet nur € 700, und ein anderer Sitz und günstige Nylon-ATK sind schnell montiert.

___________________
Et es wie et es.
Et kütt wie et kütt.
Et hätt noch emmer joot jejange.

schwimmendeWerkzeugkiste
Oldtimer



07.07.2016 09:10
RE: leichtes Boot für Mädels antworten

Der "Pack", der da angeboten wird, hat eine Mittelrippe. Da helfen auch keine Auftriebskörper. Den kriegste kaum um die Kurve. Wenn er diesen durchgehenden Wulst unterm Kiel nicht hätte und minimal Kielsprung wäre er fast was fürs Wildwasser.

Die Engländer sind auffallend pragmatisch, wenn es darum geht mit Tourenbooten Wildwasserfahrten zu unternehmen. Ich bin ja bekennender "Vielbootbesitzer" und bewege für jeden Einsatzzweck ein oder zwei dafür mehr oder weniger geeignete Boote. Ich bewundere die Leute, die sich auf ein einigermaßen für alles geeignetes Boot beschränken. - Das muss für Dich, Jan (@Mahyongg), doch eine Schreckensvorstellung sein...

Axel

P A D D E L B L O G
There's more means to move a canoe than paddles

wasserfall
Schefe



07.07.2016 09:28
RE: leichtes Boot für Mädels antworten

Sicher ein Nachteil. Aber will/muss der Anfänger das direkt können. Langts nicht fürs erste, mal die Grundschläge zu beherrschen, und geradeaus zu fahren.
Wenn das dann schon nicht klappt oder Spass macht, kann man sich weitere Bootstypen und Mehrinvestitionen gleich sparen.

___________________
Et es wie et es.
Et kütt wie et kütt.
Et hätt noch emmer joot jejange.

schwimmendeWerkzeugkiste
Oldtimer



07.07.2016 09:35
RE: leichtes Boot für Mädels antworten

Naja, sicher kann man damit auch einiges machen. Aber man sollte sich ja nicht gleich von Anfang an Möglichkeiten verbauen. Wer schon jetzt weiß, dass er mit seinem Boot nix Wildes anstellen will ("langsam" geradeaus fahren, auf dem See vom Boot aus angelnd rumlümmeln oder so...) kann damit auch glücklich werden.

Aber Felix gehts ja um ein Boot, mit dem man erste Wildwassererfahrungen sammeln kann - am besten ermutigende. Dafür scheint mir der "Pack" überhaupt nicht geeignet.

P A D D E L B L O G
There's more means to move a canoe than paddles

Seiten: 0 | 1 | 2 | 3
Navigation
 Sprung