Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 3.620 mal aufgerufen
 Wildwasser im Kajak | C1 | OC1 | OC2 Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 0 | 1
fez
Held vom Erdbeerfeld



29.12.2011 20:29
Expeditionen ins Nord-Schwarzwäler Hinterland II antworten

Ich habe mir heute mal den Grobbach mit den Geroldsauer Wasserfällen bei Baden-Baden angeschaut und bin ganz begeistert von dem Bach. Sozusagen der Weißbach in klein im Schwarzwald. Die ersten 200 m der insgesamt ca. 1,4 km langen Strecke sind zwar eher relativ hart - aber der Rest sieht sehr verlockend aus. Ich schätze ab vielleicht 90 cm ist die Folgestrecke richtig gut. Heute waren es evtl. 55 cm (?).

Der Grobbach fliesst oberhalb des Wasserfalls durch eine schmale Klamm. Vor dem Fall gibts noch eine blöde verwalzte Stufe welche vernünftiges boofen wohl recht schwer macht. Zudem sehen der Gumpen und die Felsen bei wenig Wasser nicht sehr freundlich aus:

Video ohne Paddler, zeigt aber recht schön den Grobbach bei einem Wasserstand von 60 cm. (Das folgende Video hier ist lustigerweise erst gestern gemacht von einem unbekannten Wanderer. Hammer!)

0.50: wo Mama & Kind winken wäre wohl der Ausstieg
1.22: Gumpen, man sieht viele Steine, ich schätze zu wenig Wasser...
1.33 Stufe vor dem Fall, rechts (im Video schlecht zu sehen) ziemlich walzig. Vielleicht besser links ? Allerdings die Anfahrt links ziemlich mit Rhododentron zugewachsen.



Paddler bei wenig Wasser
(ich weiß nicht ich weiß nicht, sieht ja schon sehr verletzungsgefährlich und knochig aus...):





Auch bei mehr Wasser wird dieser Knackpunkt augenscheinlich nicht ausgespült, zudem ich weiß nicht wie schwer sich dann die ersten Stellen und Stufen der Klamm darstellen. Zumindest der Gumpen sieht dann fluffig aus. Würde mich interessieren welcher Wasserstand das war.

Paddler bei mehr Wasser:

http://extreme.com/kayak/1014242/park-n-...auer-wasserfall

Der Boof sieht aber gut aus:




Nach dem Fall gehts wunderschön weiter, die Strecke scheint nicht allzu schwer aber reizvoll zu sein. Nur einige Bäume müssten mal rausgeschnitten werden. Ich denke da muß ich mich mal dranmachen:

Unterer Teil: g51-oos.html (Handybilder mieser Qualität...)

Das sollten wir unbedingt bei mehr Wasser als heute mal anschauen.

--------
yeah...well..thats just like...your opinion...man

Froschel
Schwammkopf



30.12.2011 09:36
RE: Expeditionen ins Nord-Schwarzwäler Hinterland II: Grobbach antworten

sieht ja echt hüsch aus, nur schade dass der so kurz ist, wenn man die 200m schwereren Wildwassers und noch die Umtragung des Wasserfalls abzieht bleiben nicht mehr viel übrig. Der Wasserfall sieht echt hakelig aus.

______________________________________________

fez
Held vom Erdbeerfeld



30.12.2011 12:58
RE: Expeditionen ins Nord-Schwarzwäler Hinterland II: Grobbach antworten

ist aber nicht soo kurz, ich denke das lohnt sich schon mal.

--------
last night was the science-fiction
movie with you and me
you in your velvet space-helmet
me in my rainbow hat

insolence
Schwammkopf


30.12.2011 19:38
RE: Expeditionen ins Nord-Schwarzwäler Hinterland II: Grobbach antworten

lohnt sich denn die weite Anfahrt aus Augsburg?


eigentlich hab ich zwar absolut vorn und hinten keine Zeit und kaum Kohle und die bachelorarbeit ruft und so weiter, aber Maaaaaaaaaannnnnnn!

----------------------------------
it's gettin hot
I WILL MAKE THE WATER BURN
purple orange flames
blaze where I touch with my paddle

fez
Held vom Erdbeerfeld



30.12.2011 21:23
RE: Expeditionen ins Nord-Schwarzwäler Hinterland II: Grobbach antworten

Sabrina, so gerne ich mit dir paddeln würde - aber nur der G-Fall, das lohnt die weite Anfahrt sicher nicht...

Was die weite Anfahrt bestimmt lohnen würde wäre der Hundsbach / Raumünzach, nur da könnten wir dich nicht begleiten da zu hart für unsereiner...

--------
last night was the science-fiction / movie with you and me / you in your velvet space-helmet / me in my rainbow hat

Froschel
Schwammkopf



30.12.2011 21:49
RE: Expeditionen ins Nord-Schwarzwäler Hinterland II: Grobbach antworten

die Oberläufe sind halt immer recht kurz da lohnt die weite Anfahrt nicht so richtig. Ist halt viel schlepperei und scouten. Die Murg würde sich lohnen, die wird aber heftig viel Wasser bekommen so wie ich das sehe, das wird nichts für uns(Fez und mich) werden.

______________________________________________

insolence
Schwammkopf


31.12.2011 11:31
RE: Expeditionen ins Nord-Schwarzwäler Hinterland II: Grobbach antworten

ok, da sowieso die Arbeit mächtig drängt, bleib ich diesmal zuhause
aber so krass bin ich jetzt auch noch nicht unterwegs, das heftigste bis jetz waren Lammeröfen und Tiefenbachklamm, des würdet ihr schon auch packen.

wie sieht es denn allgemein so aus mit den Prognosen, ist das vielleicht ein paar Tage voraussagbar oder eher die unberechenbare Sorte? Die Murg macht mir den Mund halt schon lang wässrig

----------------------------------
it's gettin hot
I WILL MAKE THE WATER BURN
purple orange flames
blaze where I touch with my paddle

fez
Held vom Erdbeerfeld



31.12.2011 12:13
RE: Expeditionen ins Nord-Schwarzwäler Hinterland II: Grobbach antworten

... vielen Dank für die aufmunternden Worte
Ich komme dieses Jahr auf stolze 20 Paddeltage, Bernhard gar auf 3 oder 4 ?

Die Murg ist eine heissblütige Spanierin: spröde und abweisend bei normalen Bedingungen, kommt dann aber bei Starkregen explosionsartig in Wallungen, die Abkühlung erfolgt aber ebenso plötzlich und rasant. Das macht es schwer aber nicht unmöglich.

Schau Dir mal die aktuelle Prognose an:


Am 1. & 2. wirds heftig, deswegen gehen wir auf die Oberläufe. Dann fällt der Pegel wieder extrem. am 3. könnte die Mittlere gehen (wenn alles so kommt wie prognostiziert!), am 4. könnte man viel Spass auf der Unteren haben bei einem Wasserstand von < 100 cm wie ich ihn gerne mag.

--------
last night was the science-fiction / movie with you and me / you in your velvet space-helmet / me in my rainbow hat

Miguel
Checker


31.12.2011 15:24
RE: Expeditionen ins Nord-Schwarzwäler Hinterland II: Grobbach antworten

Hi,

wollte morgen eigentlich zu nem gemütlichen Neujahrslauf, so ne Neujahrspaddelexpedition hat aber sch0n auch was!

Wie siehts denn aus momentan. Muss mal schauen wo die Bäche überhaupt sind!

Gruesse

Michael

fez
Held vom Erdbeerfeld



31.12.2011 17:05
RE: Expeditionen ins Nord-Schwarzwäler Hinterland II: Grobbach antworten

Hi Michael,

im Moment kann man leider noch garnichts sagen da es keine Prognosen gibt.
Am besten schauen wir morgen auf den Pegel. Wir können uns wenn du mitgehst in Karlsruhe Durlach treffen und mit einem Auto weiterfahren.

- Die Rotmurg ist einer der Oberläufe der Murg, ich war noch nicht dort soll aber recht schön sein laut Claudius. Bestimmt romantisch und abseits ausgetretener schnell konsumierbarer Pfade, ein bisschen Boot tragen ist auch mit dabei.

- Der Langenbach (der dann bei Zwickgabel zur Schönmünz wird) ist ein Zufluß der mittleren Murg beim Ort Schönmünz. Der Langenbach ist total in der Pampa und auch landschaftlich /expeditionstechnisch ein Höhepunkt, ohne scouten und umtragen gehts da nie ab. Die letzten 500 m oder so paddelt man auf der Murg die dann recht wuchtig ist: http://www.riverrunner.de/?p=1221

-Der Grobbach ist auf der anderen Seite des Murgtals bei Baden-Baden und läuft in einem wild-romantischen Tal, aber nicht allzu weit abseits der Zivilisation. Trotzdem glaube ich recht reizvoll.

--------
last night was the science-fiction / movie with you and me / you in your velvet space-helmet / me in my rainbow hat

Miguel
Checker


31.12.2011 18:06
RE: Expeditionen ins Nord-Schwarzwäler Hinterland II: Grobbach antworten

Gann telefonieren/mailenb wir uns doch morgen früh/vormittag zusammen und schauen mal wies ausschaut.

Bis dahin schon mal, auf gut fränkisch, einen guten Beschluss!

fez
Held vom Erdbeerfeld



31.12.2011 18:53
RE: Expeditionen ins Nord-Schwarzwäler Hinterland II: Grobbach antworten

Allmächt!

--------
last night was the science-fiction / movie with you and me / you in your velvet space-helmet / me in my rainbow hat

Froschel
Schwammkopf



31.12.2011 18:53
RE: Expeditionen ins Nord-Schwarzwäler Hinterland II: Grobbach antworten

wann sollen wir denn morgen früh die Telefonkonferenz einleiten, so 9 Uhr ?

______________________________________________

fez
Held vom Erdbeerfeld



31.12.2011 18:54
RE: Expeditionen ins Nord-Schwarzwäler Hinterland II: Grobbach antworten

9.30

--------
last night was the science-fiction / movie with you and me / you in your velvet space-helmet / me in my rainbow hat

Froschel
Schwammkopf



31.12.2011 18:57
RE: Expeditionen ins Nord-Schwarzwäler Hinterland II: Grobbach antworten

alles klar

______________________________________________

fez
Held vom Erdbeerfeld



01.01.2012 09:14
RE: Expeditionen ins Nord-Schwarzwäler Hinterland II: Grobbach antworten

und, was meinst du, einfach mal ins Murgtal fahren, oder ? Wir können ja mal die Rotmurg anschauen oder halt die Schönmünz.

--------
last night was the science-fiction / movie with you and me / you in your velvet space-helmet / me in my rainbow hat

fez
Held vom Erdbeerfeld



01.01.2012 20:28
RE: Expeditionen ins Nord-Schwarzwäler Hinterland II: Grobbach antworten

es war eine tolle Expedition. Wir waren auf der Rotmurg unterwegs.
Echt ein schöner Bach - schöner als Langenbach /Schönmünz da kein Holz, keine versteckten uneinsehbaren Ecken, an den nötigen Stellen bessere Kehrwässer, zwar nicht viele aber genug. Schöner homogener Bach, etwas schwerer als der Langenbach.
Wir haben die Hauptschwierigkeiten - eine lange Gerade vor und nach einer alten Buntsandsteinbrücke mit drei mehr oder weniger seltsamen Engstellen/Walzen - umtragen, es war kalt, die Strömung war beträchtlich und wir wollten kein Risiko eingehen. Ein Schwimmer hier und das Boot ist unwiederbringlich weg... Diese Engstellen möchte ich mal bei Niedrigwasser anschauen um zu wissen was sich drunter verbirgt.
Wasser war genügend in dem kleinen schmalen Bach, einen Pegel gibt es leider keinen. Die Murg bei Baiersbronn, nach dem sich Rotmurg mit Rechtmurg, Forbach und noch drei anderen Bächen vereinigt hat war bei 34 m³. Dann waren in der Rotmurg vielleicht 6- 10 m³ (?).
Neujahrsbedingt sind wir zu spät gestartet und die letzten Meter in der Dämmerung gepaddelt. Lang hätte es nicht mehr weitergehen sollen - allerdings gibts direkt nebendran einen Weg also kein Problem.

Alles in allem ein erlebnisreicher und erfüllter Tag. Verblüfft waren wir dass dort oben noch so viel Schnee liegt.

Michael, ich habe von Dir noch so einen orangefarbenen Sack ?

Bin sehr gespannt auf die Bilder

--------
last night was the science-fiction / movie with you and me / you in your velvet space-helmet / me in my rainbow hat

Miguel
Checker


02.01.2012 09:24
RE: Expeditionen ins Nord-Schwarzwäler Hinterland II: Grobbach antworten

Der Bach ists auf alle Fälle wert noch ein zweites oder drittes oder ... Mal hinzufahren.

Aber vorher wäre es nicht falsch die ´Feinheiten´ mal bei Niedrigwasser zu sehen.

Hat supersuper Spass gemacht jedenfall, endlich mal wieder ein neuer Bach!

Die Bilder sind, sagen wir mal, eher zäh... Mein Foto ist wohl noch nicht im Wintermodus angekommen...

Miguel
Checker


02.01.2012 09:55
RE: Expeditionen ins Nord-Schwarzwäler Hinterland II: Grobbach antworten

Also mit den Bildern hier reinschieben muss ich wohl noch üben...

Dann halt mal als Anhang:

Angefügte Bilder:
IMGP4842.JPG   IMGP4844.JPG   IMGP4847.JPG   IMGP4848.JPG   IMGP4851.JPG  
fez
Held vom Erdbeerfeld



02.01.2012 10:45
RE: Expeditionen ins Nord-Schwarzwäler Hinterland II: Grobbach antworten

Danke Michael,
klappts nicht mit dem Bilder hochladen in die Galerie ?

--------
last night was the science-fiction / movie with you and me / you in your velvet space-helmet / me in my rainbow hat

claudius
Checker


02.01.2012 11:15
RE: Expeditionen ins Nord-Schwarzwäler Hinterland II: Grobbach antworten

Da kommt Sehnsucht auf. Habt Ihr noch mehr Bilder? Wo seit Ihr rein und wo raus?
LG Claudius

fez
Held vom Erdbeerfeld



02.01.2012 12:10
RE: Expeditionen ins Nord-Schwarzwäler Hinterland II: Grobbach antworten

wir sind beim Försterhäuschen (?) ("Steinhaus") eingestiegen und gepaddelt bis zu einer Brücke ca. 500 m oberhalb des Ortseingangs Obertal (kleiner Parkplatz direkt an der Straße).

Das 3. Bild von Michael zeigt den Anfang dieser langen Gerade welche wir umtragen habe. Diese Stelle sah übel steckgefährlich aus.

Haas spricht davon dass man vom Försterhäuschen noch ca 2 km hochtragen kann. Bei mehr Zeit würde ich das gerne mal machen, das Tal sieht fantastisch, einsam und tief aus.

--------
last night was the science-fiction / movie with you and me / you in your velvet space-helmet / me in my rainbow hat

claudius
Checker


02.01.2012 16:31
RE: Expeditionen ins Nord-Schwarzwäler Hinterland II: Grobbach antworten

Seit ihr dann unterhalb der 'sehr engen Steilrinne'(Haas)an der schmalen überdachten Fußgängerbrücke aus Holz eingestiegen oder wie seit ihr die gefahren? Euer Wasserstand war bestimmt gar nicht ohne in dem engen Bach. Ich hoffe ich bin bald mal wieder im Schwarzwald dabei.
Claudius

Miguel
Checker


02.01.2012 18:57
RE: Expeditionen ins Nord-Schwarzwäler Hinterland II: Grobbach antworten

Hallo Claudius,

wir sind kurz unterhalb der gedeckten Holzbrücke an einem Grillplatz mit Hütte eingestiegen, zumindest wenn ich Google Maps richtig interpretiere.

Weiter oben waren wir nicht, das kommt dann beim nächsten Mal. Für die kurze Strecke bis Obertal waren wir dann trotzdem knapp drei Stunden unterwegs. Der Wasserstand war gewiss nicht gerade knapp für den Bach und die Strömungsgeschwindigkeit hätte vermutlich jeden Weser-Marathon Paddler zum jauchzen gebracht!

War richtig klasse der Ausflug, zumal das mein allererstes Mal Murg-Paddeln war :-) Ich hoffe weitere Teile kommen bald dazu!

Froschel
Schwammkopf



03.01.2012 09:16
RE: Expeditionen ins Nord-Schwarzwäler Hinterland II: Grobbach antworten

Hi Claudius,
der Einstieg war direkt am Forsthaus, an der Holzbrücke mit dem Schrägabfall sind wir nicht vorbei gekommen der ist dann wahrscheinlich noch etwas weiter oberhalb. Keine Ahnung ob Haas mit "sehr engen Steilrinne" das meint oder ein Stückchen weiter unten, da ist nämlich auch ne Passage die ziemlich steckgefährlich aussieht.
Wasserstand war recht ordentlich Murg Pegel Baiersbronn so um die 30m³, bin deshalb auch viel laufenderweise den Bach entlang, keine Kondition, nur 4 mal paddeln letztes Jahr und die Kälte haben dann ihren Tribut gezollt

______________________________________________

Seiten: 0 | 1
Navigation
 Sprung